Paavo Vierto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paavo Vierto Skispringen
Nation FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 29. August 1915
Geburtsort LehtimäkiFinnland
Sterbedatum 9. Dezember 1941
Sterbeort Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik
Karriere
 

Paavo Vierto (* 29. August 1915 in Lehtimäki; † 9. Dezember 1941 in der Ukraine) war ein finnischer Skispringer.

Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1938 in Lahti erreichte er im Springen von der Normalschanze mit Sprüngen auf 64 und 63,5 Metern den 19. Platz von der Normalschanze.[1] 1941 wurde er Weltmeister im Skispringen bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo. Der Titel besitzt keinen offiziellen Status, da die Ergebnisse 1946 von der FIS annulliert wurden.[2]

Vierto kämpfte im Finnischen Freiwilligen-Bataillon der Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg.[3] Er fiel im März 1941 beim Angriff der Roten Armee auf eine 200 Mann umfassende finnische Militärpatrouille in der Ukraine.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lahti 1938. www.lahdenmuseot.fi. Abgerufen am 20. Juli 2010.
  2. fis-ski.com (Memento des Originals vom 11. Januar 2006 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fis-ski.com: Geschichte der Ski-Weltmeisterschaften (Englisch, abgerufen am 10. April 2009)
  3. finnica.fi: Vierto's Sieg (Finnisch, abgerufen am 10. April 2009)
  4. Information Bulletin, by Heliconia Society International, Scripta Technica, inc, American Geophysical Union, United Firefighters' Union Published by American Geophysical Union, 1966, University of Michigan