Timi Zajc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Timi Zajc Skispringen
Timi Zajc (2017)

Timi Zajc (2017)

Nation SlowenienSlowenien Slowenien
Geburtstag 26. April 2000 (19 Jahre)
Geburtsort Slowenien
Karriere
Verein SSK Ljubno BTC
Nationalkader seit 2013
Pers. Bestweite 240,0 m
(Planica, 22. März 2019)
Status aktiv
Medaillenspiegel
EYOF-Medaillen 3 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Nationale Medaillen 4 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Europäisches Olympisches Jugendfestival
0Gold0 2017 Erzurum Einzel
0Gold0 2017 Erzurum Team
0Gold0 2017 Erzurum Mixed-Team
Logo des Slowenischen Skiverbands Slowenische Meisterschaften
0Gold0 2017 Kranj Einzel
0Gold0 2017 Planica Einzel
0Gold0 2018 Planica Einzel
0Gold0 2019 Planica Sommer Einzel
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 18. November 2017
 Weltcupsiege (Einzel) 01  (Details)
 Weltcupsiege (Team) 01  (Details)
 Gesamtweltcup 09. (2018/19)
 Skiflug-Weltcup 06. (2018/19)
 Vierschanzentournee 16. (2017/18)
 Raw Air 16. (2019)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 0 1 0
 Skifliegen 1 0 0
 Teamspringen 1 0 2
Skisprung-Grand-Prix
 Debüt im Grand Prix 21. Juli 2018
 Grand-Prix-Siege (Einzel) 01  (Details)
 Gesamtwertung Grand Prix 03. (2019)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 2 0 0
 Teamspringen 0 1 0
Skisprung-Continental-Cup (COC)
 Debüt im COC 06. Februar 2016
 COC-Siege (Einzel) 02  (Details)
 Gesamtwertung COC 21. (2017/18)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 2 3 1
letzte Änderung: 12. Oktober 2019

Timi Zajc (* 26. April 2000) ist ein slowenischer Skispringer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Timi Zajc startete am 14. Juli 2013 in Villach zum ersten Mal im FIS-Cup und wurde hierbei 69. Nach zwei weiteren Starts im FIS-Cup debütierte er ein Jahr später am 13. und 14. September 2014 in Einsiedeln im Alpencup und belegte hierbei die Plätze 29 und 20. In den folgenden Saisons absolvierte er hauptsächlich Wettbewerbe in FIS- und Alpencup. Am 6. und 7. Februar 2016 debütierte Zajc schließlich in Planica im Continental Cup und belegte hier die Plätze 44 und 56. Anfang Februar 2017 erreichte er im türkischen Erzurum mit einem zehnten Platz erstmals eine Top-10-Platzierung im Continental Cup. Beim Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival 2017, ebenfalls in Erzurum, gewann Zajc sowohl im Einzelwettbewerb vor Jonathan Learoyd und Mathis Contamine[1] als auch im Teamwettbewerb zusammen mit seinen Mannschaftskollegen Lovro Vodušek, Bernard Dobre und Tomi Jovan[2] die Goldmedaille.[3][4] Zudem gewann Zajc bisher zwei Alpencup- sowie drei FIS-Cup-Wettbewerbe, zuletzt zwei FIS-Cup-Wettbewerbe am 12. August 2017 in Kuopio.

Am 17. September 2017 holte Zajc in Trondheim seinen ersten Sieg im Continental Cup, nachdem er bereits im Wettbewerb am Tag zuvor den dritten Platz belegt hatte.[5]

Anfang Oktober 2017 gewann Zajc überraschend die Goldmedaille bei den Slowenischen Meisterschaften 2017 in Kranj.[6] Am 23. Dezember 2017 gewann er in Planica, seine zweite Goldmedaille bei den Slowenischen Meisterschaften 2017, vor Anže Semenič auf Rang zwei und den beiden Drittplatzierten Peter Prevc und Tilen Bartol.[7]

Zum Auftakt des Skisprung-Weltcups 2017/18 in Wisła wurde Zajc erstmals in einem Weltcup-Springen eingesetzt. Am 2. Dezember 2017, beim zweiten Einzelspringen der Saison in Nischni Tagil, sprang er auf den zwölften Platz und erhielt somit seine ersten Weltcup-Punkte. Nachdem er in der weiteren Saison regelmäßig in die Punkteränge sprang, wurde er in das fünfköpfige slowenische Aufgebot für die Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang nominiert. Er wurde nur im Einzelwettbewerb auf der Normalschanze eingesetzt und belegte dabei den 33. Platz. Er beendete seine erste Weltcup-Saison mit 88 Punkten auf dem 32. Rang im Gesamtweltcup. In der anschließenden Sommersaison belegte er Platz 13 der Grand-Prix-Serie, wobei ein vierter Platz beim Springen auf dem Tremplin du Praz im französischen Courchevel seine beste Leistung darstellte.

Am 23. Dezember 2018 gewann Zajc die Goldmedaille bei den Slowenischen Meisterschaften 2018 in Planica vor Anže Semenič und Bor Pavlovčič. Gut einen Monat später landete er am 27. Januar 2019 beim Springen auf der Ōkurayama-Schanze im japanischen Sapporo als Zweiter hinter Stefan Kraft erstmals in seiner Karriere auf dem Podest eines Weltcupspringens. Wenige Tage danach gewann er am 1. Februar 2019 auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze in Oberstdorf erstmals einen Weltcupwettbewerb. Bei den Weltmeisterschaften 2019 in Seefeld in Tirol wurde er von der Großschanze Zehnter, während er auf der Normalschanze den 50. und letzten Platz belegte. Mit der slowenischen Männermannschaft erreichte er im Mannschaftsspringen den sechsten Rang. Im Rahmen der Raw Air 2019, bei der er in der Gesamtwertung 16. wurde, gewann er gemeinsam mit seinen slowenischen Mannschaftskameraden Anže Semenič sowie Peter und Domen Prevc am 16. März 2019 das Teamfliegen auf dem Vikersundbakken und holte damit seinen ersten Mannschaftsweltcupsieg.

Im Sommer 2019 gewann Zajc sowohl das Auftaktspringen des Continental Cups in Kranj als auch das erste Einzelspringen des Grand Prix in Wisła.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcupsiege im Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Typ
1. 01. Februar 2019 DeutschlandDeutschland Oberstdorf Flugschanze

Weltcupsiege im Team[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Typ
1. 16. März 2019 NorwegenNorwegen Vikersund Flugschanze

Grand-Prix im Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Typ
1. 21. Juli 2019 PolenPolen Wisła Großschanze
2. 11. August 2019 FrankreichFrankreich Courchevel Großschanze

Continental-Cup-Siege im Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Typ
1. 17. September 2017 NorwegenNorwegen Trondheim Großschanze
2. 5. Juli 2019 SlowenienSlowenien Kranj Normalschanze

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2017/18 32. 088
2018/19 09. 833

Grand-Prix-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2018 13. 142
2019 03. 268

Continental-Cup-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Sommer Winter Gesamt
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2016/17 069. 064 094. 064
2017/18 004. 484 021. 484
2018/19 054. 040 101. 040
2019/20 024. 180        

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Timi Zajc – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. EYOF-Gold an Timi Zajc und Romane Dieu, auf berkutschi.com, vom 14. Februar 2017. Abgerufen am 20. September 2017.
  2. EYOF: Slovenia with the best teams, auf fis-ski.com, vom 17. Februar 2017 (englisch). Abgerufen am 20. September 2017.
  3. European Youth Olympic Festival - Men's HS109, auf data.fis-ski.com (PDF). Abgerufen am 19. September 2017.
  4. European Youth Olympic Festival - Men's Team HS109, auf data.fis-ski.com (PDF). Abgerufen am 19. September 2017.
  5. COC-M: Doppelsieg für Slowenien, auf berkutschi.com, vom 17. September 2017. Abgerufen am 18. September 2017.
  6. Timi Zajc überraschend slowenischer Meister, auf skispringen.com, vom 8. Oktober 2017. Abgerufen am 17. Oktober 2017.
  7. Timi Zajc und Ema Klinec slowenische Meister. Abgerufen am 24. Dezember 2017 (englisch).