Palladuc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Palladuc
Palladuc (Frankreich)
Palladuc
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Thiers
Kanton Thiers
Gemeindeverband Thiers Dore et Montagne
Koordinaten 45° 54′ N, 3° 38′ OKoordinaten: 45° 54′ N, 3° 38′ O
Höhe 587–1.287 m
Fläche 13,35 km2
Einwohner 549 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 41 Einw./km2
Postleitzahl 63550
INSEE-Code

Palladuc ist eine französische Gemeinde im Département Puy-de-Dôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Thiers und zum Kanton Thiers (bis 2015: Kanton Saint-Rémy-sur-Durolle). Die Kommune hat 549 Einwohner (Stand: 1. Januar 2015).

Lage und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Palladuc liegt etwa 44 Kilometer ostnordöstlich von Clermont-Ferrand. Der Fluss Credogne begrenzt die Gemeinde im Norden. Umgeben wird Palladuc von den Nachbargemeinden Saint-Victor-Montvianeix im Norden, Lavoine im Nordosten, Celles-sur-Durolle im Süden und Osten, La Monnerie-le-Montel im Südwesten sowie Saint-Rémy-sur-Durolle im Westen. Am südlichen Rand verläuft die Autoroute A89.

Palladuc ist heute Bestandteil des Regionalen Naturparks Livradois-Forez.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1908 wurde die Gemeinde aus der Nachbarkommune Saint-Rémy-sur-Durolle gelöst.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
626 531 467 479 474 498 465 568
Quelle: Cassini und INSEE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Palladuc – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien