PnB Rock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
PnB Rock (2016)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
GTTM: Goin’ Thru the Motions
  US 28 
Gold
Gold
04.02.2017 (43 Wo.)
Catch These Vibes
  US 17 09.12.2017 (18 Wo.)
TrapStar Turnt PopStar
  US 4 18.05.2019 (11 Wo.)
Singles[1][2]
Selfish
  US 51 
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin
14.01.2017 (19 Wo.)
Gang Up (mit Young Thug, 2 Chainz, Wiz Khalifa)
  CH 72 23.04.2017 (1 Wo.)
Everyday We Lit (mit YFN Lucci)
  US 33 29.04.2017 (20 Wo.)
Beast Mode (mit A Boogie wit da Hoodie & YoungBoy Never Broke Again)
  US 86 
Platin
Platin
21.10.2017 (1 Wo.)
Dangerous (mit Meek Mill & Jeremih)
  US 31 
Platin
Platin
21.07.2018 (20 Wo.)
Middle Child (mit XXXTentacion)
  US 91 18.05.2019 (1 Wo.)
Cross Me (Ed Sheeran feat. Chance the Rapper & PnB Rock)
  DE 23 31.05.2019 (14 Wo.)
  AT 18 
Gold
Gold
07.06.2019 (9 Wo.)
  CH 21 02.06.2019 (6 Wo.)
  UK 4 
Platin
Platin
06.06.2019 (10 Wo.)
  US 25 
Gold
Gold
08.06.2019 (10 Wo.)
Leave Em Alone (Layton Greene & Lil Baby feat. City Girls & PnB Rock)
  US 60 
Platin
Platin
19.10.2019 (15 Wo.)
Bad Vibes Forever (XXXTentacion feat. PnB Rock & Trippie Redd)
  US 85 21.12.2019 (1 Wo.)

PnB Rock (* 9. Dezember 1991 als Rakim Hasheem Allen in Philadelphia, Pennsylvania; † 12. September 2022 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Rapper, R&B-Sänger, Songwriter und Produzent.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wurde 1991 in Philadelphia geboren.[3] Im Juni 2014 veröffentlichte er sein erstes Mixtape Real N*gga Bangaz. Bekannt wurde er durch seine 2016 erschienene Single Selfish[4] (Engl. für ‚egoistisch‘). Der Song erreichte Platz 51 in den Billboard Hot 100. Anfang 2017 veröffentlichte er sein Debütalbum GTTM: Goin’ Thru the Motions, mit dem er auf Platz 28 der Billboard 200 einstieg.

Im März 2017 erschien Gang Up,[5] ein Musikvideo auf dem YouTube-Kanal des Rappers Young Thug, in dem PnB Rock neben 2 Chainz und Wiz Khalifa rappte. Das Video zählte innerhalb von sieben Tagen rund sechs Millionen Aufrufe. Es gehörte zum Soundtrack des Actionfilms Fast & Furious 8 (The Fate of the Furious).

Er wurde am 12. September 2022 im Alter von 30 Jahren während eines Raubüberfalls in einem Restaurant in Los Angeles von einem Angreifer erschossen, der es auf seinen Schmuck abgesehen hatte.[6]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • 2017: Catch These Vibes
  • 2019: TrapStar Turnt PopStar

Mixtapes

  • 2014: Real N*gga Bangaz
  • 2015: RnB 2
  • 2015: RnB 3
  • 2016: Money, Hoes & Flows (mit Fetty Wap)
  • 2017: GTTM: Goin’ Thru the Motions

Singles

  • 2015: Fleek
  • 2016: Trust Issues (feat. Yakki Divioshi)
  • 2016: Selfish
  • 2016: Playa No More (feat. A Boogie wit da Hoodie & Quavo)
  • 2016: New Day
  • 2017: Gang Up (mit Young Thug, 2 Chainz & Wiz Khalifa) (US: GoldGold)
  • 2017: Horses (mit Kodak Black & A Boogie wit da Hoodie) (US: Doppelplatin×2Doppelplatin )
  • 2017: Feelins
  • 2017: Issues (feat. Russ)
  • 2017: There She Go (feat. YFN Lucci) (US: GoldGold)
  • 2017: Misunderstood (US: GoldGold)
  • 2018: ABCD (Friend Zone)
  • 2018: Nowadays
  • 2019: I Like Girls (feat. Lil Skies) (US: GoldGold)
  • 2019: Fendi (feat. Murda Beatz & Nicki Minaj)

Gastbeiträge

  • 2014: She So Bad (Deejay Ant feat. Santos, Reese Rel & PnB Rock)
  • 2015: A Long Way (Quilly feat. PnB Rock & Every Ave)
  • 2016: Unlimited (Ca$Hpassion feat. PnB Rock)
  • 2016: Your Style (Dimitrios Politis feat. PnB Rock)
  • 2016: Jiggy (Young Zona feat. PnB Rock)
  • 2016: Da Gang (PnB Chizz feat. PnB Rock)
  • 2016: Sleepin (2Milly feat. PnB Rock)
  • 2016: Party at 1 (Nizzy feat. PnB Rock)
  • 2016: Ain’t S**t (Mone Yukka feat. PnB Rock)
  • 2016: Everyday We Lit (YFN Lucci feat. PnB Rock)
  • 2016: How It Go! (Yung 187 feat. PnB Rock)
  • 2016: changes (XXXTentacion feat. PnB Rock)
  • 2016: Too Many Years (Kodak Black feat. PnB Rock) (US: GoldGold)
  • 2018: Smash! (XXXTentacion feat. PnB Rock) (US: GoldGold)
  • 2019: Cross Me (Ed Sheeran feat. Chance the Rapper & PnB Rock)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: AT UK US
  3. David Jeffries: PnB Rock Biography. In: AllMusic. Abgerufen am 13. September 2022 (englisch).
  4. PnB Rock: Selfish [Official Music Video]. (Video, 4:32 Minuten) In: YouTube. 17. Dezember 2016, abgerufen am 21. April 2017 (englisch).
  5. Young Thug, 2 Chainz, Wiz Khalifa & PnB Rock: Gang Up (The Fate of the Furious: The Album) [Video]. (Video, 3:54 Minuten) In: YouTube. 14. April 2017, abgerufen am 21. April 2017 (englisch).
  6. Kenan Draughorne, Richard Winton, Gregory Yee: Rapper PnB Rock fatally shot during robbery at Roscoe’s Chicken & Waffles. In: latimes.com. 12. September 2022, abgerufen am 13. September 2022 (englisch).