QVC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
QVC
Senderlogo
QVC Logo
Allgemeine Informationen
Empfang: Satellit, Kabel, IP-TV und DVB-T
Eigentümer: QVC Deutschland Inc. & Co. KG; QVC Handel GmbH; QVC eDistribution Inc.; QVC Studio GmbH; eQVC GmbH; QVC Call Center GmbH & Co KG; QVC eService Inc. & Co KG
Geschäftsführer: Mathias Bork
Sendebeginn: 1. Dezember 1996
Programmtyp: Teleshopping
Liste von Fernsehsendern
Außenansicht des QVC Call Center in Bochum-Querenburg
Außenansicht des QVC Customer Care Center in Kassel

QVC ist ein 1986 von Joseph Segel in den USA gegründetes Teleshopping-Unternehmen, das seit 1996 auch in Deutschland vertreten ist und über fünf weitere internationale Standorte verfügt. Die Buchstaben QVC stehen für Quality, Value und Convenience (Qualität, Wert, Komfort). Die Firma befindet sich heute im Besitz des amerikanischen Medienkonzerns Liberty Media.

QVC Global[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

QVC wurde am 13. Juni 1986 in West Chester, Pennsylvania gegründet. Am 24. November 1986 ging der Teleshopping-Sender in den USA erstmals auf Sendung. Der Sender produzierte zunächst täglich 16 Stunden Live-Programm, seit dem 1. Januar 1987 wird rund um die Uhr ausgestrahlt. Im ersten Geschäftsjahr erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 112 Millionen US-Dollar. 1993 begann QVC zu expandieren: Am 1. Oktober 1993 in Großbritannien, am 1. Dezember 1996 in Deutschland, am 1. April 2001 in Japan, am 1. Oktober 2010 in Italien, im Juli 2012 in China (Joint Venture mit China National Radio). Im August 2015 folgte Frankreich. Heute beschäftigt QVC weltweit rund 17.000 Mitarbeiter. Der Nettoumsatz beträgt weltweit 8,8 Milliarden US-Dollar.

QVC Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland begann QVC 1996 sein Programm mit täglich acht Live-Stunden. Heute wird rund um die Uhr gesendet, davon 17 Stunden live. Der erste präsentierte Artikel war am 1. Dezember 1996 ein Set „Space Saver“ – ein platzsparendes Vakuum-Aufbewahrungs-System für Textilien. 2002 launchte QVC seinen Onlineshop. Am 1. September 2010 startete mit QVC Plus der zweite Kanal.[1] Am 1. September 2011 folgte der HD-Ableger QVC HD. Am 16. März 2012 startete QVC seinen zweiten Ableger QVC Beauty. Am 13. Dezember 2012 folgte mit QVC Plus der inhaltsgleiche High-Definition-Ableger QVC Plus HD. Am 18. März 2013 wurde QVC BEAUTY in QVC BEAUTY & STYLE umbenannt.[2] Seit November 2014 sendet QVC Beauty & Style auch in HD.[3]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

QVC Deutschland verteilt sich über vier Standorte: In Düsseldorf ist Sitz der Verwaltung und des Sendebetriebs mit zwei TV-Studios. In Hückelhoven verfügt QVC über ein eigenes Logistikzentrum mit direkter Anbindung an den Hermes West-HUB, in Kassel und Bochum betreibt das Unternehmen zwei Customer Care Center. QVC hat rund 18.000 Artikel aus den unterschiedlichen Bereichen im Sortiment. Beim TV-Programm von QVC handelt es sich um reine Verkaufsshows ohne journalistische Inhalte. Daher ist QVC nach den Richtlinien der Landesmedienanstalt NRW als Mediendienst einzustufen, der in der Medienlandschaft einen Sonderstatus einnimmt und ihn von anderen TV-Programmanbietern unterscheidet. Neben dem TV-Programm nutzt QVC ein Multichannel-Modell, bei dem die Verbraucher über digitale Verkaufskanäle angesprochen werden.

Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

QVC Deutschland vereint unter dem Namen sieben Gesellschaften:

  • iQVC GmbH
  • QVC Call Center GmbH & Co KG
  • QVC eProperty Management GmbH
  • QVC eDistribution Inc. & Co. KG
  • QVC eService Inc. & Co KG
  • QVC Handel LLC & Co. KG
  • QVC Studio GmbH

Niederlassungen Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaftszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2014 hat QVC Deutschland bei einem Umsatz von 733 Millionen Euro [4] ein EBITDA von 132 Millionen Euro erwirtschaftet.

Sendebetrieb/Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Programm von QVC ist über Kabel, Satellit, DVB-T und IP-TV zu empfangen. Der Hauptkanal QVC sendet täglich 17 Stunden live und erreicht in Deutschland und Österreich 41 Millionen Haushalte. Mit QVC Plus, dem zweiten Kanal, der eine Auswahl von Produkten und TV-Shows des Hauptsenders zeigt, werden in Deutschland und Österreich 29,7 Millionen Haushalte erreicht. Mit einer Reichweite von 24,1 Millionen Haushalten in den beiden Ländern ist der dritte TV-Kanal QVC Beauty & Style auf Themen wie Mode und Wellness spezialisiert. Alle drei QVC Kanäle senden in HD sowie im Breitbildformat 16:9.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 2011 wurde eine bereits geplante QVC-Sendung in den USA mit Jane Fonda, in der sie ihr neues Buch vorstellen sollte, abgesagt und Jane Fonda von QVC wieder ausgeladen, da sie sich 1969 und in den 1970er-Jahren öffentlich gegen den Vietnamkrieg aussprach und QVC Protesten rechter Gruppierungen nachgab, welche bis heute Fondas Ablehnung des Krieges kritisieren.[5][6]

Logos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moderatorenteam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. QVC Plus startet am 1. September neu im Free-TV – Verbreitung über Satellit Astra 19,2° Ost – INFOSAT – Nachrichten – DX-News
  2. Aus QVC BEAUTY wird QVC BEAUTY & STYLE
  3. digitalfernsehen.de: QVC startet dritten HD-Sender über Astra
  4. [1]
  5. http://www.huffingtonpost.com/2011/07/16/jane-fonda-qvc-canceled-my-appearance_n_900644.html
  6. http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,775041,00.html