Raiffeisenbank Tölzer Land

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Genossenschaftsbanken  Raiffeisenbank Tölzer Land eG
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Albert-Schäffenacker-Str. 5
83646 Bad Tölz
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 701 695 71[1]
BIC GENO DEF1 DTZ[1]
Gründung 25. Mai 1908
Verband Genossenschaftsverband Bayern
Website www.raiffeisenbank-toelzer-land.de
Geschäftsdaten 2015[2]
Bilanzsumme 385,8 Mio. Euro
Mitarbeiter 170 (davon Warencenter: 60)
Mitglieder 7.387
Leitung
Vorstand Hansjörg Hegele (Vorsitzender), Manfred Gasteiger (stv. Vors.)
Aufsichtsrat Monika Drexler-Ditz (Vorsitzende)
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Raiffeisenbank Tölzer Land eG ist eine Genossenschaftsbank mit Sitz in Bad Tölz im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Mai 1908 gründeten 46 Mitglieder in Thanning den „Darlehenskassenverein Thanning“ nach den Grundsätzen von Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Im Jahr 1913 wurde das erste eigene Lagerhaus gebaut. Die erste Sparwoche wurde 1930 ausgerichtet. Die Eröffnung einer Zweigstelle in Egling fand am 15. Oktober 1963 „beim Weindl“ statt. Drei Jahre später schloss sich der Verein mit der benachbarten Raiffeisenbank Ergertshausen-Neufahrn zusammen und in Thanning wurde ein neues Lagerhaus mit Getreidesilo und Getreidetrocknung gebaut. 1967 wurde das Lagerhaus erweitert, um auch Kohle und Baustoffe anbieten zu können. Im gleichen Jahr wurde die Raiffeisenbank Deining durch Fusion eingegliedert. 1968 wurden die Büroräume im Bankgebäude in Thanning umgebaut.

Im Jahr 1971 wurde beschlossen, ein neues Bankgebäude in Egling zu errichten. Dieses wurde ein Jahr später feierlich eröffnet werden. Am 1. Januar 1978 wurde der Raiffeisen Versicherungsdienst Thanning GmbH gegründet. Im Jahr 1979 kam durch Verschmelzung die Raiffeisenbank Ascholding eG hinzu. Der vollständige Neubau des Geschäftshauses in Thanning wurde 1982 begonnen und im selben Jahr abgeschlossen. Die Geschäftsstelle Egling wurde im November 1985 umgebaut und modernisiert.

Am 27. Oktober 1994 fand die Verschmelzungsversammlung mit der Raiffeisenbank Dietramszell eG in Thanning statt. Die Fusion erfolgte dann im Jahr 1995 unter dem Namen Raiffeisenbank Dietramszell-Thanning eG.

Im Mai und im November 2000 folgten weitere Fusionen mit der Raiffeisenbank Endlhausen und der Raiffeisenbank Gaißach. Im gleichen Jahr begannen die Bauarbeiten für das neue Raiffeisen Bau- und Warencenter in Öhnböck. Im Juni 2006 wurde die neue Hauptstelle auf der Flinthöhe in Bad Tölz fertiggestellt. Mit dem Umzug nach Bad Tölz wurde die Firmierung von Raiffeisenbank Dietramszell-Thanning eG in Raiffeisenbank Tölzer Land eG geändert. Der Genossenschaftssitz wurde von Thanning nach Bad Tölz verlegt. Am 27. Mai 2008 wurden von der Generalversammlung der Raiffeisenbank im Isarwinkel und am 2. Juni 2008 von der Vertreterversammlung der Raiffeisenbank Tölzer Land die Verschmelzung der beiden Kreditinstitute beschlossen. Die Geschäftsstelle Ascholding wurde 2009 neu gebaut.

Im Herbst 2010 wurde die energetische Sanierung sowie der Umbau der Innenräume der Geschäftsstelle Dietramszell abgeschlossen. 2011 wurden die Arbeiten für das neue Raiffeisen Bau- und Warencenter in Lenggries begonnen. In der Vertreterversammlung 2012 wurde beschlossen den Raiffeisenversicherungsdienst Tölzer Land GmbH in die Bank einzugliedern. Im Juli 2015 begannen die Neubauarbeiten der Geschäftsstelle Egling.[3]

Geschäftsausrichtung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raiffeisenbank Tölzer Land eG ist als Universalbank tätig. Neben dem klassischen Zahlungsverkehrs- sowie Aktiv- und Passivgeschäft arbeitet sie im Verbundgeschäft mit der Allianz Versicherung, DZ Bank, DZ Privatbank, R+V Versicherung, Bausparkasse Schwäbisch Hall, Teambank, VR Leasing und der Union Investment zusammen.

Einlagensicherung und Institutsschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH[4] und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e. V. angeschlossen[5].

Geschäftsgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Geschäftsgebiet erstreckt sich von der Gemeinde Egling im Norden des Landkreises über die Gemeinden Dietramszell und Gaißach bis in die Gemeinde Jachenau im Süden des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen. Sitz und Hauptgeschäftsstelle befindet sich in Bad Tölz.

Geschäftsstellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank unterhält Geschäftsstellen[6] in folgenden Ortschaften:

Raiffeisen Bau- und Warencenter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben Bankdienstleistungen betreibt die Raiffeisenbank Tölzer Land auch drei Raiffeisen Bau- und Warencenter. Hautgeschäftszweige sind hier der Handel mit Baustoffen und -elementen, Baumarktartikeln sowie landwirtschaftliche Betriebs- oder Futtermittel.

Die Standorte befinden sich in Thanning (Egling)/Öhnböck, Lenggries und Warngau

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Zahlen und Fakten
  3. Chronik Raiffeisenbank Tölzer Land eG; Jahresbericht 2007 und Website Raiffeisenbank Tölzer Land eG - Geschichte: [1]
  4. BVR Institutssicherung GmbH [2]
  5. freiw. Sicherungseinrichtung [3]
  6. Übersicht Geschäftsstellen. [4].

Koordinaten: 47° 45′ 29″ N, 11° 35′ 8″ O