Rallye Irland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Rallye Irland wurde am 15. November 2007 mit einem Sonderwertungslauf in Belfast erstmals als Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft ausgetragen, nachdem die beiden Testveranstaltungen der Jahre 2005 und 2006 von der FIA positiv bewertet wurden. Der Streckenverlauf zog sich weitgehend durch den Nordwesten und Norden der Grünen Insel. Die Wertungsprüfungen wurden sowohl in der Republik Irland (beispielsweise WPs der früheren Donegal-Rallye) als auch in Nordirland ausgefahren. Das Rallye-Hauptquartier befand sich wie erwartet in der Stadt Sligo.

Gefahren wurde zumeist auf einem sehr welligen Asphalt, der durch das gewohnt feuchte irische Wetter für tückische Straßenverhältnisse sorgte. Dadurch war die Rallye von einer relativ hohen Ausfallquote geprägt.

Gesamtsieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Rallye Fahrer Beifahrer Auto
2005 1 1. Rally Ireland 2005 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Matthew Wilson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Michael Orr Ford Escort RS WRC 2004
2006 1 2. Rally Ireland 2006 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eugene Donnelly Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Kiely Toyota Corolla WRC
2007 3. Rally Ireland 2007 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën C4 WRC
2008 nicht ausgetragen
2009 4. Rally Ireland 2009 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën C4 WRC

1 kein WM-Status

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]