Rallye Japan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Youngster Mikko Hirvonen bei der Rallye Japan 2006
Gesamtsieger der Rallye Japan 2006: Sébastien Loeb

Die Rallye Japan wurde zwischen 2004 und 2010 sechsmal ausgetragen als Rallye-Weltmeisterschaftslauf (WRC).

Die Rallye Japan war ein Rallye-Wettbewerb in Hokkaidō, Japan. Die Veranstaltung war seit der Einführung in der Saison 2004 ein FIA-Rallye-Weltmeisterschaftslauf. Von 2004 bis 2007 wurde die Rallye auf den kurvenreichen und schmalen Schotterstraßen der Region in der Nähe Tokachi Obihiro gefahren. Für die Saison 2008 wurde die Veranstaltung in die Region bei Sapporo, der Hauptstadt Hokkaidō verschoben. Die Rallye Japan wurde im Jahr 2009 nicht durchgeführt, kehrte im Jahr 2010 zurück in den Weltmeisterschaftskalender zurück.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Rallye Gesamtsieger Marke und Modell
Fahrer Beifahrer
2004 Rally Japan 2004 NorwegenNorwegen Petter Solberg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Phil Mills Subaru Impreza WRC
2005 Rally Japan 2005 FinnlandFinnland Marcus Grönholm FinnlandFinnland Timo Rautiainen Peugeot 206 WRC
2006 Rally Japan 2006 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën Xsara WRC
2007 Rally Japan 2007 FinnlandFinnland Mikko Hirvonen FinnlandFinnland Jarmo Lehtinen Ford Focus WRC
2008 Rally Japan 2008 FinnlandFinnland Mikko Hirvonen FinnlandFinnland Jarmo Lehtinen Ford Focus WRC
2009 nicht ausgetragen
2010 Rally Japan 2010 FrankreichFrankreich Sébastien Ogier FrankreichFrankreich Julien Ingrassia Citroën C4 WRC

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rallye Japan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien