Raymond M. White

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Raymond Morris „Bill“ White[Anm. 1] (* 1909; † 1972) war ein englischer Badmintonspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raymond White hat an Erfolgen mehrere Siege bei den drei offenen Meisterschaften der britischen Insel und Irlands in den 1930er Jahren zu verzeichnen. Die prestigeträchtigen All England gewann er 1932 bis 1935 und 1938. Bei den Scottish Open siegte er 1931, 1935 und 1939, bei den Irish Open 1932 und 1934. Seinen einzigen großen Titel außerhalb der britischen Inseln holte er 1938 in Dänemark.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
1931 Scottish Open Herreneinzel 1 Raymond M. White
1931 Scottish Open Herrendoppel 1 K. G. Livingstone / Raymond M. White
1932 Welsh International Herrendoppel 1 Donald C. Hume / Raymond M. White
1932 Irish Open Herreneinzel 1 Raymond M. White
1932 All England Herrendoppel 1 Donald C. Hume / Raymond M. White
1933 All England Herrendoppel 1 Donald C. Hume / Raymond M. White
1933 All England Herreneinzel 1 Raymond M. White
1933 Welsh International Herrendoppel 1 Donald C. Hume / Raymond M. White
1934 All England Herrendoppel 1 Donald C. Hume / Raymond M. White
1934 Irish Open Herreneinzel 1 Raymond M. White
1934 Welsh International Herreneinzel 1 Raymond M. White
1935 Scottish Open Herrendoppel 1 Donald C. Hume / Raymond M. White
1935 All England Herreneinzel 1 Raymond M. White
1935 All England Herrendoppel 1 Donald C. Hume / Raymond M. White
1935 Welsh International Herrendoppel 1 Raymond M. White / Ian Maconachie
1935 Welsh International Herreneinzel 1 Raymond M. White
1936 All England Herreneinzel 2 Raymond M. White
1936 Welsh International Mixed 1 Raymond M. White / Thelma Kingsbury
1938 Denmark Open Herrendoppel 1 Ralph Nichols / Raymond M. White
1938 All England Mixed 1 Raymond M. White / Betty Uber
1939 Scottish Open Mixed 1 Raymond M. White / Betty Uber

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der englische Verband gibt für ihn als zweiten Vornamen Morris an. www.freebmd.org.uk findet einen Raymond Maurice White, geboren im 4. Quartal 1909 in Bristol, wobei es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um die beschriebene Person handelt.

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]