Rebricha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorf
Rebricha
Ребриха
Wappen
Wappen
Föderationskreis Sibirien
Region Altai
Rajon Rebrichinski
Gegründet 1779
Bevölkerung 8468 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 210 m
Zeitzone UTC+7
Telefonvorwahl (+7) 38582
Postleitzahl 658540
Kfz-Kennzeichen 22
OKATO 01 235 864 001
Geographische Lage
Koordinaten 53° 5′ N, 82° 20′ OKoordinaten: 53° 4′ 30″ N, 82° 20′ 15″ O
Rebricha (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Rebricha (Region Altai)
Red pog.svg
Lage in der Region Altai

Rebricha (russisch Ребри́ха) ist ein Dorf (selo) in der Region Altai (Russland) mit 8468 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 100 km Luftlinie westsüdwestlich des Regionsverwaltungszentrums Barnaul auf dem Obplateau. Er befindet sich am Oberlauf des linken Ob-Nebenflusses Kasmala und am Rand des „Kasmala-Bandwaldes“ (Kasmalinski lentotschny bor), eines Waldmassivs, das sich bei einer Breite von zumeist unter 10 km fast völlig geradlinig vom Ob nordöstlich Pawlowsk über mehr als 300 km bis zur kasachischen Grenze erstreckt.

Rebricha ist Verwaltungssitz des Rajons Rebrichinski sowie Sitz und einzige Ortschaft der Landgemeinde Rebrichinski selsowet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf wurde 1779 von Bauern aus dem umliegenden Gebiet gegründet. Seit 1924 ist Rebricha Zentrum eines Rajons.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 5955
1959 8137
1970 7964
1979 8614
1989 8604
2002 8928
2010 8468

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rebricha liegt an der Straße, die beim etwa 50 km nordöstlich gelegenen benachbarten Rajonzentrum Pawlowsk von der Regionalstraße R380 Barnaul – Kamen am Ob – Nowosibirsk abzweigt und weiter in südwestliche Richtung führt, wo sie nach weiteren 50 km bei Mamontowo die R371 Aleisk – Rodino – Kulunda – kasachische Grenze erreicht. Etwa 6 km südlich des Ortes liegt die Bahnstation Rebricha mit umliegender Stationssiedlung bei Kilometer 235 der 1953 eröffneten Strecke Kulunda – Barnaul, über die nach Westen Verbindung in Richtung Pawlodar in Kasachstan sowie über Karassuk nach Tatarsk an der Transsibirischen Eisenbahn besteht.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rebricha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien