Reeva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Reeva (Begriffsklärung) aufgeführt.
Reeva
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1964
Auflösung 1968
Sitz Landgut Reeva bei Lidköping[1]
Leitung Dan Werbin[1] und Holger Brånby
Branche Automobilhersteller

Reeva war ein schwedischer Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen unter Leitung von Dan Werbin war auf dem Landgut Reeva bei Lidköping ansässig.[1] Partner war Holger Brånby.[2] 1964 begann die Produktion von Automobilen.[2] 1968 endete die Produktion nach mehr als 20 hergestellten Exemplaren.[2] Dan Werbin war später für Volvo tätig.[1][2]

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Das Unternehmen stellte Sportwagen her.[1][2] Einige entstanden auf dem Fahrgestell des VW Käfer und wurden vom Vierzylinder-Boxermotor des VW angetrieben.[1][2] Andere verfügten über einen Rohrrahmen und einen V8-Motor.[1][2] Die Karosserien bestanden aus Kunststoff.[1][2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz und Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag GmbH, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i Linz und Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. a b c d e f g h Internetseite von konditori100.se aus Webarchiv (englisch, abgerufen am 28. Juli 2012)