Rennrodel-Weltcup 2016/17

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rennrodeln

Rennrodel-Weltcup 2016/17

FIL.svg

Herren Damen
Sieger
Einsitzer RusslandRussland Roman Repilow DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger
Doppelsitzer DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Staffel DeutschlandDeutschland Deutschland
Wettbewerbe
Austragungsorte 9 9
Einzelwettbewerbe 9 9

Der Rennrodel-Weltcup 2016/17 wurde in neun Weltcup-Rennen in fünf Ländern ausgetragen.

Weltcupergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
26. bis 28. November 2016 DeutschlandDeutschland Winterberg Frauen DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner DeutschlandDeutschland Dajana Eitberger
Frauen Sprint DeutschlandDeutschland Dajana Eitberger OsterreichÖsterreich Birgit Platzer DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger
Männer DeutschlandDeutschland Johannes Ludwig RusslandRussland Roman Repilow DeutschlandDeutschland Andi Langenhan
Männer Sprint DeutschlandDeutschland Felix Loch RusslandRussland Stepan Fjodorow DeutschlandDeutschland Johannes Ludwig
Doppelsitzer DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
DeutschlandDeutschland Robin Geueke
David Gamm
DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
Doppelsitzer Sprint DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
DeutschlandDeutschland Robin Geueke
David Gamm
2. bis 3. Dezember 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lake Placid Frauen DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner KanadaKanada Kimberley McRae KanadaKanada Alex Gough
Männer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tucker West RusslandRussland Semjon Pawlitschenko OsterreichÖsterreich Wolfgang Kindl
Doppelsitzer DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Mortensen
Jayson Terdiman
DeutschlandDeutschland Robin Geueke
David Gamm
Staffel KanadaKanada Kanada
Kimberley McRae
Samuel Edney
Tristan Walker
Justin Snith
RusslandRussland Russland
Ekaterina Baturina
Semjon Pawlitschenko
Andrei Bogdanow
Andrei Medwedew
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Summer Britcher
Tucker West
Matt Mortensen
Jayson Terdiman
9. bis 10. Dezember 2016 KanadaKanada Whistler Frauen KanadaKanada Alex Gough DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner
Männer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tucker West OsterreichÖsterreich Wolfgang Kindl DeutschlandDeutschland Andi Langenhan
Doppelsitzer DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
OsterreichÖsterreich Peter Penz
Georg Fischler
16. bis 17. Dezember 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Park City
(zugleich APM 2016)
Frauen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erin Hamlin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Emily Sweeney KanadaKanada Alex Gough
Frauen Sprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erin Hamlin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Emily Sweeney DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner
Männer RusslandRussland Roman Repilow OsterreichÖsterreich Wolfgang Kindl ItalienItalien Dominik Fischnaller
Männer Sprint ItalienItalien Dominik Fischnaller RusslandRussland Roman Repilow DeutschlandDeutschland Andi Langenhan
Doppelsitzer DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
LettlandLettland Andris Šics
Juris Šics
DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Doppelsitzer Sprint DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jayson Terdiman
Matt Mortensen
5. bis 6. Januar 2017 DeutschlandDeutschland Königssee
(zugleich EM 2017)
Frauen DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger RusslandRussland Tatjana Iwanowa DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner
Männer RusslandRussland Semjon Pawlitschenko DeutschlandDeutschland Ralf Palik OsterreichÖsterreich Wolfgang Kindl
Doppelsitzer DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
DeutschlandDeutschland Robin Geueke
David Gamm
Staffel DeutschlandDeutschland Deutschland
Natalie Geisenberger
Ralf Palik
Tobias Wendl
Tobias Arlt
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erin Hamlin
Tucker West
Matt Mortensen
Jayson Terdiman
OsterreichÖsterreich Österreich
Miriam Kastlunger
Wolfgang Kindl
Thomas Steu
Lorenz Koller
14. bis 15. Januar 2017 LettlandLettland Sigulda Frauen DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner RusslandRussland Tatjana Iwanowa
Frauen Sprint RusslandRussland Tatjana Iwanowa DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger RusslandRussland Wiktorija Demtschenko
Männer RusslandRussland Semjon Pawlitschenko RusslandRussland Roman Repilow OsterreichÖsterreich Wolfgang Kindl
Männer Sprint RusslandRussland Roman Repilow RusslandRussland Semjon Pawlitschenko OsterreichÖsterreich Wolfgang Kindl
Doppelsitzer DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
LettlandLettland Pēteris Kalniņš
Oskars Gudramovičs
ItalienItalien Ludwig Rieder
Patrick Rastner
Doppelsitzer Sprint DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
LettlandLettland Pēteris Kalniņš
Oskars Gudramovičs
DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
27. bis 29. Januar 2017 Rennrodel-Weltmeisterschaften 2017 in OsterreichÖsterreich Innsbruck-Igls
4. bis 5. Februar 2017 DeutschlandDeutschland Oberhof Frauen DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner RusslandRussland Tatjana Iwanowa
Männer DeutschlandDeutschland Felix Loch RusslandRussland Roman Repilow DeutschlandDeutschland Andi Langenhan
Doppelsitzer DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
DeutschlandDeutschland Robin Geueke
David Gamm
Staffel DeutschlandDeutschland Deutschland
Natalie Geisenberger
Felix Loch
Tobias Wendl
Tobias Arlt
RusslandRussland Russland
Tatjana Iwanowa
Roman Repilow
Alexander Denissjew
Wladislaw Antonow
LettlandLettland Lettland
Elīza Cauce
Inārs Kivlenieks
Pēteris Kalniņš
Oskars Gudramovičs
18. bis 19. Februar 2017 Korea SudSüdkorea Pyeongchang Frauen RusslandRussland Tatjana Iwanowa DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Julia Taubitz
Männer ItalienItalien Dominik Fischnaller DeutschlandDeutschland Andi Langenhan KanadaKanada Samuel Edney
Doppelsitzer DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
DeutschlandDeutschland Robin Geueke
David Gamm
Staffel DeutschlandDeutschland Deutschland
Natalie Geisenberger
Andi Langenhan
Toni Eggert
Sascha Benecken
OsterreichÖsterreich Österreich
Birgit Platzer
Wolfgang Kindl
Peter Penz
Georg Fischler
LettlandLettland Lettland
Ulla Zirne
Kristers Aparjods
Andris Šics
Juris Šics
25. bis 26. Februar 2017 DeutschlandDeutschland Altenberg Frauen DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner DeutschlandDeutschland Dajana Eitberger
Männer RusslandRussland Roman Repilow DeutschlandDeutschland Felix Loch DeutschlandDeutschland Johannes Ludwig
Doppelsitzer DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Mortensen
Jayson Terdiman
DeutschlandDeutschland Robin Geueke
David Gamm
Staffel DeutschlandDeutschland Deutschland
Natalie Geisenberger
Felix Loch
Toni Eggert
Sascha Benecken
LettlandLettland Lettland
Elīza Cauce
Kristers Aparjods
Andris Šics
Juris Šics
RusslandRussland Russland
Tatjana Iwanowa
Roman Repilow
Jury Prochorow
Wladislaw Juschakow

Gesamtstände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcupstand im Einsitzer der Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Land WIN WIN-Sp LAP WHI PAR PAR-Sp KOE SIG SIG-Sp OBE PYC ALT Punkte
01. Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Deutschland 1 3 5 2 4 8 1 1 2 1 2 1 982
02. Tatjana Hüfner DeutschlandDeutschland Deutschland 2 5 1 3 6 3 3 2 6 2 4 2 865
03. Tatjana Iwanowa RusslandRussland Russland 5 4 14 9 - - 2 3 1 3 1 4 683
04. Erin Hamlin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 14 6 7 6 1 1 10 8 8 8 10 8 614
05. Alex Gough KanadaKanada Kanada 10 13 3 1 3 5 6 13 13 10 14 6 585
06. Emily Sweeney Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 9 14 6 4 2 2 8 9 4 12 21 17 564
07. Dajana Eitberger DeutschlandDeutschland Deutschland 3 1 9 5 8 6 16 - - 4 8 3 553
08. Kimberley McRae KanadaKanada Kanada 6 10 2 19 7 7 11 5 11 5 6 11 547
09. Birgit Platzer OsterreichÖsterreich Österreich 4 2 12 12 10 11 9 6 5 15 5 14 532
10. Summer Britcher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 11 11 4 7 5 4 18 7 7 7 13 - 480

Weltcupstand im Einsitzer der Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Land WIN WIN-Sp LAP WHI PAR PAR-Sp KOE SIG SIG-Sp OBE PYC ALT Punkte
01. Roman Repilow RusslandRussland Russland 02 07 05 10 01 02 05 02 01 02 28 01 845
02. Felix Loch DeutschlandDeutschland Deutschland 04 01 06 06 05 04 04 04 04 01 0 02 748
03. Wolfgang Kindl OsterreichÖsterreich Österreich 07 06 03 02 02 13 03 03 03 08 10 07 700
04. Semjon Pawlitschenko RusslandRussland Russland 05 09 02 04 08 11 01 01 02 07 14 29 686
05. Johannes Ludwig DeutschlandDeutschland Deutschland 01 03 09 07 10 dsq 19 11 13 04 06 03 557
06. Dominik Fischnaller ItalienItalien Italien 15 13 11 05 03 01 06 31 0 15 01 05 556
07. Tucker West Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten dsq 0 01 01 04 06 09 09 10 12 22 04 535
08. Stepan Fjodorow RusslandRussland Russland 06 02 10 09 06 0 07 05 06 21 17 10 491
09. Andi Langenhan DeutschlandDeutschland Deutschland 3 8 20 3 12 3 - - - 3 2 - 460
10. Ralf Palik DeutschlandDeutschland Deutschland 10 4 7 14 9 5 2 24 - 5 - - 421

Weltcupstand im Doppelsitzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Land WIN WIN-Sp LAP WHI PAR PAR-Sp KOE SIG SIG-Sp OBE PYC ALT Punkte
01. Toni Eggert
Sascha Benecken
DeutschlandDeutschland Deutschland 1 1 1 1 3 1 2 1 1 2 1 1 1140
02. Tobias Wendl
Tobias Arlt
DeutschlandDeutschland Deutschland 3 2 8 2 1 2 1 10 3 1 2 13 888
03. Matt Mortensen
Jayson Terdiman
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 6 4 2 8 5 3 9 6 6 8 7 2 674
04. Robin Geueke
David Gamm
DeutschlandDeutschland Deutschland 671
05. Andris Šics
Juris Šics
LettlandLettland Lettland 532
06. Christian Oberstolz
Patrick Gruber
ItalienItalien Italien 513
07. Oskars Gudramovičs
Pēteris Kalniņš
LettlandLettland Lettland 483
08. Thomas Steu
Lorenz Koller
OsterreichÖsterreich Österreich 479
09. Andrei Bogdanow
Andrei Medwedew
RusslandRussland Russland 469
10. Ludwig Rieder
Patrick Rastner
ItalienItalien Italien 441

Mannschaftswettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]