Rick W. Allen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rick W. Allen (2015)

Richard Wayne „Rick“ Allen (* 7. November 1951 in Augusta, Georgia) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit 2015 vertritt er den Bundesstaat Georgia im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rick Allen studierte bis 1973 an der Auburn University in Alabama. In den folgenden Jahren betätigte er sich als Bauunternehmer. Politisch schloss er sich der Republikanischen Partei an. Im Jahr 2012 bewarb er sich noch erfolglos um die Nominierung seiner Partei für die Wahlen zum Kongress, die an Lee Anderson ging. Bei den Kongresswahlen des Jahres 2014 wurde Allen dann aber im zwölften Wahlbezirk Georgias in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2015 die Nachfolge des Demokraten John Barrow antrat, den er bei der Wahl geschlagen hatte. Mit Barrow schied der letzte nicht afroamerikanische Abgeordnete der Demokraten aus dem Deep South aus dem Kongress aus.[1] Da Allen im Jahr 2016 erneut in seinem Amt bestätigt wurde, wird er auch dem am 3. Januar 2017 zusammentretenden 115. Kongress der Vereinigten Staaten angehören. Seine neue Legislaturperiode läuft bis zum 3. Januar 2019 mit der Option auf eine weitere Kandidatur im Jahr 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AJC.com: Rick Allen upsets John Barrow for Georgia congressional seat (4. November 2014)