Rob Woodall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rob Woodall

Robert „Rob“ Woodall (* 11. Februar 1970 in Athens, Georgia) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit 2011 vertritt er den Bundesstaat Georgia im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rob Woodall besuchte sowohl private als auch öffentliche Schulen. Bis 1988 war er an der Marist School in Atlanta. Danach studierte er bis 1992 an der Furman University in Greenville (South Carolina). Daran schloss sich ein Jurastudium an der University of Georgia an, das er nach einer Unterbrechung im Jahr 1998 beendete. Politisch schloss sich Woodall der Republikanischen Partei an. Zwischen 1994 und 2010 arbeitete er im Stab des Kongressabgeordneten John Linder.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 2010 wurde er als Kandidat seiner Partei im siebten Wahlbezirk des Staates Georgia in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wobei er den Demokraten Doug Heckman deutlich besiegte. Er trat am 3. Januar 2011 die Nachfolge von Linder an. Nachdem er in den folgenden Kongresswahlen jeweils in seinem Amt bestätigt wurde, kann er sein Mandat bis heute ausüben. Da er im Jahr 2016 erneut in seinem Amt bestätigt wurde, wird er auch dem am 3. Januar 2017 zusammentretenden 115. Kongress der Vereinigten Staaten angehören. Seine neue Legislaturperiode läuft bis zum 3. Januar 2019 mit der Option auf eine weitere Kandidatur im Jahr 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]