Ripatransone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ripatransone
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Ripatransone (Italien)
Ripatransone
Staat Italien
Region Marken
Provinz Ascoli Piceno (AP)
Koordinaten 43° 0′ N, 13° 46′ OKoordinaten: 43° 0′ 1″ N, 13° 45′ 45″ O
Höhe 494 m s.l.m.
Fläche 74,16 km²
Einwohner 4.257 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 57 Einw./km²
Postleitzahl 63065
Vorwahl 0735
ISTAT-Nummer 044063
Volksbezeichnung Ripani
Schutzpatron Maria Magdalena
Website Ripatransone

Ripatransone (im lokalen Dialekt: le Ripe) ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 4257 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Provinz Ascoli Piceno in den Marken. Die Gemeinde liegt etwa 22 Kilometer nordöstlich von Ascoli Piceno und etwa 8,5 Kilometer westlich der Adriaküste am Tesino.

Blick auf Ripatransone

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Gemeinde mit Marktfreiheiten ist Ripatransone in den Büchern seit 1205 bekannt. Pius V. richtete hier 1571 eine Diözese ein und verlieh dem Ort Stadtrechte. 1983 wurde das Bistum mit dem von San Benedetto del Tronto zusammengelegt. Heute ist es das Bistum San Benedetto del Tronto-Ripatransone-Montalto.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ripatransone unterhält seit 1996 eine inneritalienische Partnerschaft mit der Gemeinde Sapri in der Provinz Salerno sowie ebenfalls seit 1996 eine Partnerschaft mit der griechischen Inselstadt Zakynthos auf den Ionischen Inseln.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ripatransone – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.