San Benedetto del Tronto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Benedetto del Tronto
Wappen
San Benedetto del Tronto (Italien)
San Benedetto del Tronto
Staat: Italien
Region: Marken
Provinz: Ascoli Piceno (AP)
Koordinaten: 42° 57′ N, 13° 53′ OKoordinaten: 42° 57′ 0″ N, 13° 53′ 0″ O
Höhe: m s.l.m.
Fläche: 25 km²
Einwohner: 47.303 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 1.892 Einw./km²
Postleitzahl: 63074 (San Benedetto), 63037 (Porto d'Ascoli)
Vorwahl: 0735
ISTAT-Nummer: 044066
Volksbezeichnung: Sambenedettesi
Schutzpatron: San Benedetto martire (7. April)
Website: San Benedetto del Tronto

San Benedetto del Tronto ist eine Stadt im äußersten Süden der Region Marken in Italien, an der Adria gelegen. Wenige Kilometer südlich der Stadt beginnt die Region Abruzzo. Mit 47.303 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) ist sie die zweitgrößte Stadt in der Provinz Ascoli Piceno. Zur Stadt gehört auch der Ortsteil Porto d'Ascoli.

Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt datiert aus dem Jahr 998.

Die Nachbargemeinden sind Acquaviva Picena, Grottammare, Martinsicuro (TE) und Monteprandone.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit den Städten Mar del Plata in Argentinien und Steyr in Österreich bestehen Städtepartnerschaften.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fußballverein SS Sambenedettese Calcio spielte viele Jahre in den italienischen Profiligen und ist in der Saison 2010/11 in der Serie D, der höchsten Amateurliga, aktiv.

2010 war San Benedetto del Tronto Austragungsort der Europameisterschaft im Inline-Speedskating.

Seit 2011 endet in San Benedetto del Trento traditionell die Radfernfahrt Tirreno-Adriatico mit einem Einzelzeitfahren auf einem rund 10,1 km Wendepunktkurs direkt am Meer.[2][3]

Strandpromenade

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: San Benedetto del Tronto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. 51. Tirreno-Adriatico mit klassischer Streckenführung. radsport-news.com, 15. März 2016, abgerufen am 15. März 2016.
  3. Felix Mattis: Kräftemessen der Giro-Favoriten auf gewohnt hartem Parcours. radsport-news.com, 8. März 2016, abgerufen am 15. März 2016.