Risto Jussilainen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Risto Jussilainen Skispringen
Risto Jussilainen 2006

Risto Jussilainen 2006

Voller Name Risto Kalevi Jussilainen
Nation FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 10. Juni 1975
Geburtsort JyväskyläFinnland
Karriere
Verein Jyväskylän Hiihtoseura
Trainer Anssi Nieminen
Debüt im Weltcup 5. Dezember 1992
Pers. Bestweite 224,5 m (Planica 2005)
Status zurückgetreten
Karriereende 2007
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 0 × Gold 3 × Silber 0 × Bronze
JWM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber 2002 Salt Lake City Team
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Silber 2001 Lahti Team
Normalschanze
Silber 2001 Lahti Team
Großschanze
Silber 2005 Oberstdorf Team
Großschanze
FIS Skisprung-Junioren-WM
Gold 1993 Harrachov Team
Platzierungen
 Weltcupsiege (Einzel) 2  (Details)
 Weltcupsiege (Team) 7  (Details)
 Gesamtweltcup 3. (2000/01)
 Skiflug-Weltcup 3. (2000/01)
 Sprung-Weltcup 8. (1999/00)
 Vierschanzentournee 7. (2000/01)
 Nordic Tournament 8. (2002)
 Sommer-Grand-Prix 5. (2001)
 Weltcup-/A-Klasse-Podium 1. 2. 3.
 Einzelspringen 1 5 5
 Skifliegen 1 1 3
 Teamspringen 7 4 1
 

Risto Kalevi Jussilainen (* 10. Juni 1975 in Jyväskylä) ist ein ehemaliger finnischer Skispringer. Er startete für den Verein seiner Heimatstadt, den Jyväskylän Hiihtoseura.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außerhalb der Weltcupsaison trainierte er im Jyväskylä Ski Club in Finnland. 1985 bestritt er seine ersten Skisprungwettkämpfe, ging aber trotzdem bis 1992 auf eine staatliche Schule. Während seiner Schulzeit arbeitete er nachmittags in einem Intersport, seinem heutigen Sponsor, in seiner Heimatstadt, dort ist er noch heute manchmal tätig.

Risto Jussilainen gewann bei der WM 2001 in Lahti Silber mit der Mannschaft von der Normalschanze und der Großschanze, bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City Silber mit der Mannschaft und bei der WM 2005 Silber mit der Mannschaft von der Großschanze. In der Saison 2000/01 wurde er Dritter im Gesamtweltcup und im Skiflug-Weltcup, bis Februar 2006 errang er zwei Weltcupsiege.

Am 23. November 2007, kurz vor Beginn der neuen Saison, erklärte Jussilainen wegen schlechter Trainingsergebnisse im Sommer seinen Rücktritt vom aktiven Leistungssport.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcupsiege im Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Typ
1. 4. März 2001 DeutschlandDeutschland Oberstdorf Flugschanze
2. 24. November 2001 FinnlandFinnland Kuopio Normalschanze

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
1993/94 84. 005
1994/95 54. 034
1996/97 63. 031
1998/99 43. 072
1999/00 08. 624
2000/01 03. 938
2001/02 10. 474
2002/03 69. 013
2004/05 12. 526
2005/06 30. 155

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Risto Jussilainen gibt Rücktritt bekannt (Memento vom 3. Februar 2008 im Internet Archive)