Rocco Hunt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rocco Hunt (* 21. November 1994 in Salerno als Rocco Pagliarulo), auch bekannt als Hunt MC, ist ein italienischer Rapper. Größere Bekanntheit erlangte er, als er das Sanremo-Festival 2014 in der Newcomer-Kategorie gewann.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pagliarulo stammt aus dem Viertel Pastena in Salerno und begann schon in jungen Jahren mit Hip-Hop und Freestyle-Rap. 2010 veröffentlichte er als Rocco Hunt sein erstes Mixtape ’A music è speranz. Es folgte 2011 das Mixtape Spiraglio di periferia, das u. a. auch eine Zusammenarbeit mit Clementino enthielt. 2013 konnte der Rapper einen Plattenvertrag mit dem Major-Label Sony Music abschließen und veröffentlichte dort sein erstes Album Poeta urbano.

Im Jahr 2014 nahm Hunt am Sanremo-Festival 2014 in der Newcomer-Kategorie teil und konnte mit Nu juorno buono den Sieg erlangen.[1] Anschließend veröffentlichte er das zweite Album ’A verità, das sofort Platz eins der italienischen Albumcharts erreichte. Nach weiteren Singleauskopplungen nahm Hunt am Coca-Cola Summer Festival teil. Im November erschien eine Neuauflage des Albums unter dem Titel ’A verità 2.0.[2] Ende des Jahres gab er zudem zusammen mit Federico Vacalebre das autobiographische Buch Il sole tra i palazzi bei Mondadori heraus.[3]

Ende 2015 kündigte Hunt mit der Veröffentlichung der Single Vene e vvà sein drittes Studioalbum an,[4] das unter dem Titel SignorHunt am 23. Oktober des Jahres erschien.[5] Beim Sanremo-Festival 2016 trat Hunt erstmals in der Hauptkategorie an[6] und erreichte mit Wake Up den neunten Platz. Im Anschluss erschien die Signor Hunt – Wake Up Edition. In den folgenden Jahren veröffentlichte der Rapper mehrere Singles, darunter auch 2019 den Fußballsong Benvenuti in Italy zur U21-Europameisterschaft in Italien.[7]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[8]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 IT  CH
2013 Poeta urbano IT5
(4 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 25. Juni 2013
2014 ’A verità IT1
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2014IT
Erstveröffentlichung: 25. März 2014
Verkäufe: + 50.000[9]
2015 SignorHunt IT2
Gold
Gold

(18 Wo.)IT
CH84
(2 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2015
Verkäufe: + 25.000[9]
2016 SignorHunt – Wake Up Edition IT3
(9 Wo.)IT
2019 Libertà IT1
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019IT
CH88
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 30. August 2019
Verkäufe: + 50.000[9]
2021 Rivoluzione IT1
Gold
Gold

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021IT
CH70
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 5. November 2021
Verkäufe: + 25.000[9]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[10]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 IT  CH
2014 Nu juorno buono
’A verità
IT5
Platin
Platin

(36 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 17. Februar 2014
Verkäufe: + 50.000[9]
Vieni con me
’A verità
IT56
Gold
Gold

(12 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 16. Mai 2014
Verkäufe: + 25.000[9]
2015 Vene e vvà
SignorHunt
IT63
(10 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 4. September 2015
Se mi chiami
SignorHunt
IT70
Platin
Platin

(8 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 20. November 2015
feat. Neffa
Verkäufe: + 50.000[9]
2016 Wake Up
SignorHunt – Wake Up Edition
IT11
(7 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 10. Februar 2016
2019 Ngopp‘ a luna
Libertà
IT44
Gold
Gold

(2 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 22. Januar 2019
feat. Nicola Siciliano
Verkäufe: + 25.000[9]
Cuore rotto
Libertà
IT97
(1 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 18. April 2019
feat. Gemitaiz
Ti volevo dedicare
Libertà
IT2
Fünffachplatin
×5
Fünffachplatin

(68 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 20. September 2019
feat. J-Ax & Boomdabash
Verkäufe: + 350.000[9]
Se tornerai
Libertà
IT64
Gold
Gold

(1 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 13. Dezember 2019
feat. Neffa
Verkäufe: + 35.000[9]
2020 Stu core t’apparten
Libertà
IT4
Platin
Platin

(15 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 14. Januar 2020
Verkäufe: + 70.000[9]
Sultant’ a mia
IT41
(3 Wo.)IT
A un passo dalla luna / A un paso de la luna
IT1
Sechsfachplatin
×6
Sechsfachplatin

(66 Wo.)IT
CH31
(17 Wo.)CH
mit Ana Mena
Verkäufe: + 660.000[9][11]
2021 Che me chiamme a fa?
IT8
Gold
Gold

(4 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 19. Februar 2021
feat. Geolier
Verkäufe: + 35.000[9]
Un bacio all’improvviso
IT4
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021IT
Erstveröffentlichung: 4. Juni 2021
mit Ana Mena
Verkäufe: + 250.000[9][12]
Fantastica
IT48
Gold
Gold

(10 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 24. September 2021
mit Boomdabash
Verkäufe: + 35.000[9]
Fa’ o’ brav’
IT59
(1 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 5. November 2021
feat. Emis Killa, Yung Snapp, MV Killa & Lele Blade
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2014 The Show
’A verità
IT57
(1 Wo.)IT
Tutto resta
’A verità
IT94
(1 Wo.)IT
2019 Nisciun’
Libertà
IT24
Platin
Platin

(10 Wo.)IT
feat. Geolier
Verkäufe: + 70.000[9]
Buonanotte amò
Libertà
IT53
Gold
Gold

(6 Wo.)IT
feat. Geolier
Verkäufe: + 35.000[9]
Mai più
Libertà
IT77
(1 Wo.)IT

Weitere Singles

  • 2013: Io posso
  • 2013: Fammi vivere
  • 2013: L’ammore overo
  • 2014: Ho scelto me
  • 2016: Stella cadente (IT: GoldGold)[9]
  • 2019: Benvenuti in Italy (IT: GoldGold)[9]

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[13]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 IT
2018 Ammò
Pour l’amour
IT59
(1 Wo.)IT
Achille Lauro & Boss Doms feat. Clementino & Rocco Hunt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stefania Angelini: Rivoluzione Rocco Hunt: per la prima volta sul palco dell’Ariston trionfa il rap. In: Gazzetta.it. RCS MediaGroup, 22. Februar 2014, abgerufen am 2. Februar 2016 (italienisch).
  2. Rocco Hunt: il nuovo singolo è “Ho scelto me” da “’A verità 2.0”. Radio Italia, 15. Oktober 2014, abgerufen am 2. Februar 2016.
  3. Rocco Hunt scrittore: a dicembre esce il libro Il sole tra i palazzi. Radio Italia, 6. November 2014, abgerufen am 2. Februar 2016 (italienisch).
  4. Rocco Hunt cita Bob Marley nel singolo ‘Vene e vvà’, che anticipa il nuovo album in uscita ad ottobre (con Neffa, Clementino ed Enzo Avitabile). In: Rockol.it. 4. September 2015, abgerufen am 2. Februar 2016.
  5. Rocco Hunt svela la copertina di “SignorHunt”. Radio Italia, 7. Oktober 2015, abgerufen am 2. Februar 2016.
  6. Festival di Sanremo 2016, Carlo Conti da Massimo Giletti svela i venti Big in gara. In: Repubblica.it. Gruppo Editoriale L’Espresso, 13. Dezember 2015, abgerufen am 2. Februar 2016.
  7. Giulia Ciavarelli: Rocco Hunt: «”Benvenuti in Italy" è l’inno che guiderà gli azzurrini agli Europei». In: Sorrisi.com. 21. Mai 2019, abgerufen am 3. August 2019 (italienisch).
  8. Chartquellen (Alben):
  9. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s Rocco Hunt, certificazioni. FIMI, abgerufen am 17. Januar 2022 (italienisch).
  10. 6× Platin (240.000 Verkäufe) für A un paso de la luna in Spanien
  11. Platin (40.000 Verkäufe) für Un bacio all’improvviso in Spanien
  12. Archivio Classifiche Top Digital. FIMI, abgerufen am 17. Januar 2022 (italienisch).