SM-liiga 1980/81

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SM-liiga-logo-1.gif SM-liiga
◄ vorherige Saison 1980/81 nächste ►
Meister: Kärpät Oulu
Absteiger: keiner
• SM-liiga  |  I-divisioona ↓

Die SM-liiga-Saison 1980/81 war die sechste Spielzeit der finnischen SM-liiga. Finnischer Meister wurde zum ersten Mal überhaupt Kärpät Oulu.

Reguläre Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn Mannschaften der SM-liiga spielten zunächst in 36 Saisonspielen gegeneinander. Während sich die ersten sechs Mannschaften für die Play-offs qualifizierten, mussten die beiden Letztplatzierten gegen die beiden besten Zweitligisten um den Klassenerhalt spielen. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden gab es ein Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Tappara Tampere 36 26 2 8 184 115 54
2. TPS Turku 36 22 5 9 213 141 49
3. Kärpät Oulu 36 23 3 10 196 129 49
4. Ässät Pori 36 20 2 14 178 158 42
5. HIFK Helsinki 36 17 4 15 166 158 38
6. Ilves Tampere 36 18 2 16 152 152 38
7 Kiekko-Reipas 36 15 4 17 161 147 34
8. SaiPa 36 11 4 21 128 187 26
9. Jokerit Helsinki 36 6 3 27 114 188 15
10. Lukko Rauma 36 7 1 28 135 252 15

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Plätze 1 und 2 waren für das Halbfinale und die Plätze 3–6 für das Viertelfinale der Play-offs qualifiziert. Die Sieger der Halbfinals zogen ins Finale ein während die Verlierer im kleinen Finale um den dritten Platz spielten.

Das Viertelfinale und das Spiel um Platz Drei wurden im Modus „Best-of-Three“ ausgetragen, das Halbfinale und das Finale im Modus „Best-of-Five“.

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Viertelfinale

Halbfinale

Finale

















1  Tappara Tampere 3


4  Ässät Pori 0

5  HIFK Helsinki 0



5  HIFK Helsinki 2



1  Tappara Tampere 2



3  Kärpät Oulu 3



2  TPS Turku 2



3  Kärpät Oulu 2

3  Kärpät Oulu 3

Spiel um Platz 3


6  Ilves Tampere 0

2  TPS Turku 2

5  HIFK Helsinki 0

Finnischer Meister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finnischer Meister


Kärpät Oulu

Torhüter: Ari Hellgren, Ari Timosaari

Verteidiger: Hannu Hiltunen, Juha Huikari, Hannu Jalonen, Arto Ruotanen, Reijo Ruotsalainen, Kari Suoraniemi, Veikko Torkkeli, Juha Tuohimaa

Angreifer: Pekka Arbelius, Kari Jalonen, Jouko Kämäräinen, Markku Kiimalainen, Jouni Koutuaniemi, Mikko Leinonen, Pekka Myllylä, Pentti Perhomaa, Kai Suikkanen, Jarmo Tauriainen, Seppo Tenhunen, Jorma Torkkeli, Pekka Tuomisto

Cheftrainer: Kari Mäkinen

SM-liiga-Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Letztplatzierten der SM-liiga-Hauptrunde und die beiden besten Zweitligisten spielten in Hin- und Rückspiel um den Aufstieg bzw. Klassenerhalt. Jokerit Helsinki und Lukko Rauma sicherten sich beide souverän mit je zehn Punkten den Klassenerhalt.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Jokerit Helsinki 6 5 0 1 48 13 10
2. Lukko Rauma 6 5 0 1 27 27 10
3. HPK Hämeenlinna 6 2 0 4 22 29 4
4. Koo-Vee 6 0 0 6 15 43 0

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]