SM-liiga 1993/94

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SM-liiga-logo-1.gif SM-liiga
◄ vorherige Saison 1993/94 nächste ►
Meister: Jokerit Helsinki
Absteiger: Reipas Lahti
• SM-liiga  |  I-divisioona ↓

Die Saison 1993/94 war die 19. Spielzeit der SM-liiga. Zum zweiten Mal seit der Gründung der SM-liiga und zum dritten Mal insgesamt wurde Jokerit Helsinki Finnischer Eishockey-Meister.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Modus[Bearbeiten]

Jedes Team musste viermal gegen jedes andere Team in der Liga und viermal zusätzlich gegen örtlich nahegelegene Mannschaften spielen. Jedes Spiel bestand aus drei Dritteln à 20 Minuten Spielzeit. Wurde nach der regulären Zeit kein Sieger gefunden, wurde das Spiel als unentschieden gewertet.

Ein Sieg brachte einer Mannschaft 2 Punkte. Ein Unentschieden wurde mit einem Punkt vergütet. Für eine Niederlage gab es keine Punkte.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, ET= Erzielte Tore, GT = Gegentore, TD = Tordifferenz P = Punkte

Rang Mannschaft Sp S U N ET GT TD P
1. TPS 48 34 0 14 227 124 +103 68
2. Ässät 48 25 7 16 185 148 +37 57
3. Jokerit 48 26 4 18 181 131 +50 56
4. Lukko 48 26 4 18 165 142 +23 56
5. JyP HT 48 26 4 18 157 135 +22 56
6. Ilves 48 21 9 18 153 144 +9 51
7. Tappara 48 23 5 20 175 175 0 51
8. HIFK 48 23 4 21 167 161 +6 50
9. HPK 48 23 3 22 167 170 -3 49
10. KalPa 48 16 5 27 143 170 -27 37
11. K-Espoo 48 13 5 27 138 197 -59 31
12. Reipas 48 6 2 40 119 280 -161 14

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: T = Tore, A = Assists, P = Punkte

Rang Spieler Team T A P
1. Esa Keskinen TPS 23 47 70
2. Marko Jantunen TPS 29 29 58
3. Sami Kapanen KalPa 23 32 55
4. Saku Koivu TPS 23 30 53
5. Otakar Janecký Jokerit 10 42 52
6. Jari Korpisalo Ässät 26 23 49
7. Timo Jutila Tappara 13 36 49
7. Pauli Järvinen Tappara 13 36 49
9. Tomáš Kapusta HPK 21 27 48
10. Marko Palo HPK 25 22 47

Play-offs[Bearbeiten]

Modus[Bearbeiten]

Die Plätze 1-8 waren für die Play-offs qualifiziert. Für das Halbfinale qualifizierten sich die Mannschaften, die im Viertelfinale gegen ihren Gegner von fünf Spielen die meisten gewonnen hatten. Im Halbfinale wurde ebenfalls nach dem Modus Best-of-5 gespielt. Die Sieger der Halbfinals zogen ins Finale ein während die Verlierer im kleinen Finale um den dritten Platz spielten. Im Finale wurden wieder fünf Spiele gespielt. Wer die meisten Spiele gewann, war Sieger der Saison. In der Runde um Platz 3 wurde lediglich ein Spiel gespielt. Die jeweiligen Gegner wurden so zusammengestellt, dass die bestplatzierte Mannschaft gegen die schlechteste spielt, die zweitbeste, gegen die zweitschlechteste, und so weiter. Ein Spiel dauerte, so wie in der Hauptsaison, insgesamt 60 Minuten. Nach der regulären Zeit wurden Verlängerungen von jeweils 20 Minuten Länge gespielt bis ein Sieger durch ein entscheidendes Tor gefunden wurde.

Turnierbaum[Bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
 TPS  3
 HIFK  0  
 TPS  3
   Tappara  1  
 Ässät  2
 Tappara  3  
 TPS  1
   Jokerit  3
 Jokerit  3
 Ilves  1  
 Jokerit  3 Spiel um Platz drei
   Lukko  1  
 Lukko  3  Lukko  1
 JyP HT  1    Tappara  0

Viertelfinale[Bearbeiten]

TPS - HIFK
TPS HIFK 4-1
HIFK TPS 1-2
TPS HIFK 7-3
TPS gewinnt die Runde mit 3:0.
Ässät - Tappara
Ässät Tappara 3-4
Tappara Ässät 5-2
Ässät Tappara 7-4
Tappara Ässät 4-5
Ässät Tappara 1-4
Tappara gewinnt die Runde mit 2:3.
Jokerit - Ilves
Jokerit Ilves 6-1
Ilves Jokerit 1-4
Jokerit Ilves 2-3
Ilves Jokerit 1-5
Jokerit gewinnt die Runde mit 3:1.
Lukko – JyP HT
Lukko JyP HT 3-1
JyP HT Lukko 2-1
Lukko JyP HT 4-1
JyP HT Lukko 1-4
Lukko gewinnt die Runde mit 3:1.

Halbfinale[Bearbeiten]

TPS - Tappara
TPS Tappara 6-4
Tappara TPS 3-1
TPS Tappara 6-3
Tappara TPS 2-4
TPS gewinnt die Runde mit 3:1.
Jokerit - Lukko
Jokerit Lukko 2-0
Lukko Jokerit 0-5
Jokerit Lukko 0-4
Lukko Jokerit 1-2 n.V.
Jokerit gewinnt die Runde mit 3:1.

Dritter Platz[Bearbeiten]

Lukko - Tappara
Lukko Tappara 3-2 n.V.
Lukko gewinnt Bronze.

Finale[Bearbeiten]

TPS - Jokerit
TPS Jokerit 4-1
Jokerit TPS 3-0
TPS Jokerit 1-2
Jokerit TPS 3-2 n.V.
Jokerit gewinnt die Meisterschaft mit 3:1. TPS erhält Silber.

Finnischer Meister[Bearbeiten]

Finnischer Meister

Logo von Jokerit Helsinki
Jokerit Helsinki

Torhüter: Allain Roy, Ari Sulander

Verteidiger: Erik Hämäläinen, Waltteri Immonen, Kari Martikainen, Janne Niinimaa, Heikki Riihijärvi, Ari Salo, Mika Strömberg

Angreifer: Otakar Janecký, Juha Jokiharju, Rami Koivisto, Mikko Konttila, Juha Lind, Timo Norppa, Timo Saarikoski, Keijo Säilynoja, Raimo Summanen, Antti Törmänen, Petri Varis, Jali Wahlsten, Juha Ylönen

Cheftrainer: Hannu Aravirta

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: T = Tore, A = Assists, P = Punkte

Rang Spieler Team T A P
1. Jere Lehtinen TPS 11 2 13
2. Jiří Kučera Tappara 7 5 12
3. Saku Koivu TPS 4 8 12
4. Janne Ojanen Tappara 2 9 11
5. Pauli Järvinen Tappara 5 5 10

SM-liiga-Qualifikation[Bearbeiten]

Reipas Lahti musste seine Position in der SM-liiga gegen die drei besten Mannschaften aus der Mestis verteidigen. Es galt der gleiche Modus, wie in der regulären Saison, nur dass jedes Team zweimal anstatt viermal gegen jedes andere Team spielen musste.

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, ET= Erzielte Tore, GT = Gegentore, TD = Tordifferenz P = Punkte

Rang Mannschaft Sp S U N ET GT TD P
1. TuTo 6 4 0 2 24 25 -1 8
2. SaiPa 6 3 0 3 24 22 +2 6
3. Jokipojat 6 2 1 3 28 25 +3 5
4. Reipas 6 2 1 3 19 23 -4 5

TuTo Hockey stieg für Reipas Lahti in die SM-liiga auf.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Trophäen[Bearbeiten]

Auszeichnung Gewinner Team
Aarne-Honkavaara-Trophäe Marko Jantunen TPS
Aaro-Kivilinna-Gedenk-Trophäe Tappara
Harry-Lindblad-Gedenk-Trophäe TPS
Jari-Kurri-Trophäe Ari Sulander Jokerit
Jarmo-Wasama-Gedenk-Trophäe Juha Lind Jokerit
Kalevi-Numminen-Trophäe Wladimir Jursinow TPS
Kanada-malja Jokerit
Kultainen kypärä Esa Keskinen TPS
Lasse-Oksanen-Trophäe Esa Keskinen TPS
Matti-Keinonen-Trophäe Alexander Smirnov TPS
Pekka-Rautakallio-Trophäe Petteri Nummelin TPS
Pentti-Isotalo-Trophäe Janne Rautavuori
Raimo-Kilpiö-Trophäe Tero Lehterä K-Espoo
Unto-Wiitala-Trophäe Kari Nieminen
Urpo-Ylönen-Trophäe Kari Takko Ässät
Veli-Pekka-Ketola-Trophäe Esa Keskinen TPS

All-Star-Team[Bearbeiten]

Tor Jarmo Myllys (Lukko)
Verteidigung Marko Kiprusoff (TPS) Timo Jutila (Tappara)
Sturm Sami Kapanen (KalPa) Esa Keskinen TPS Mika Alatalo (Lukko)

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]