SM-liiga 1998/99

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SM-liiga-logo-1.gif SM-liiga
◄ vorherige Saison 1998/99 nächste ►
Meister: TPS Turku
Absteiger: KalPa Kuopio
• SM-liiga  |  I-divisioona ↓

Die Saison 1998/99 war die 24. Spielzeit der SM-liiga. Zum siebten Mal seit der Gründung der SM-liiga und zum achten Mal insgesamt wurde TPS Turku Finnischer Eishockey-Meister.

Reguläre Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jedes Team musste viermal gegen jedes andere Team in der Liga und zehnmal zusätzlich gegen örtlich nahegelegene Mannschaften spielen. Jedes Spiel bestand aus drei Dritteln à 20 Minuten. Im Fall, dass nach der regulären Spielzeit kein Sieger gefunden war, wurde das Spiel als unentschieden gewertet.

Ein Sieg in der regulären Spielzeit brachte einer Mannschaft 2 Punkte. Ein Unentschieden wurde mit einem Punkt vergütet. Für eine Niederlage gab es keine Punkte.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, ET= Erzielte Tore, GT = Gegentore, TD = Tordifferenz, P = Punkte

Rang Mannschaft Sp S U N ET GT TD P
1. TPS 54 37 7 10 179 107 +72 81
2. HIFK 54 34 6 14 209 104 +105 74
3. Jokerit 54 31 3 20 171 140 +31 65
4. HPK 54 27 6 21 192 152 +40 60
5. Ilves 54 30 0 24 180 143 +37 60
6. SaiPa 54 25 4 25 141 135 −12 54
7. Blues 54 21 7 26 146 183 −37 49
8. JYP 54 22 4 28 137 157 −20 48
9. Tappara 54 21 6 27 148 196 −48 48
10. Ässät 54 20 6 28 152 178 −26 46
11. Lukko 54 16 7 31 126 176 −50 39
12. KalPa 54 9 6 39 95 187 −92 24

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: T = Tore, A = Assists, P = Punkte

Rang Spieler Team T A P
1. Jan Čaloun HIFK 24 57 81
2. Pasi Saarela Jokerit 38 20 58
3. Tomáš Vlasák HPK 28 29 57
4. Brian Rafalski HIFK 19 34 53
5. Peter Larsson Ilves 20 32 52
6. Roman Šimíček HPK 24 27 51
7. Raimo Helminen Ilves 20 32 52
8. Leonīds Tambijevs Lukko 26 23 49
9. Mika Nieminen HIFK 20 28 48
10. Janne Ojanen Tappara 14 32 46

Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Plätze 1–8 waren automatisch für die Play-offs qualifiziert. Für die jeweils nächste Runde qualifizierten sich die Mannschaften, die im Viertel- und Halbfinale gegen ihren Gegner von fünf Spielen die meisten gewonnen hatten. Die Sieger der Halbfinals zogen ins Finale ein während die Verlierer im kleinen Finale um den dritten Platz spielten. Im Finale wurden ebenfalls fünf Spiele gespielt. Wer die meisten Spiele gewann, war Sieger der Saison. In der Runde um Platz 3 wurde lediglich ein Spiel gespielt. Die jeweiligen Gegner wurden so zusammengestellt, dass die bestplatzierte Mannschaft gegen die schlechteste spielt, die zweitbeste, gegen die zweitschlechteste, und so weiter. Ein Spiel dauerte, so wie in der Hauptsaison, insgesamt 60 Minuten. Nach der regulären Zeit wurden Verlängerungen von jeweils 20 Minuten Länge gespielt bis ein Sieger durch ein entscheidendes Tor gefunden wurde.

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
25.3. - ?.3.1999        
 TPS  3
3.4. – 6.4.1999
 JYP  0  
 TPS  3
25.3. - ?.3.1999
   SaiPa  0  
 Jokerit  0
13. – 18.4.1999
 SaiPa  3  
 TPS  3
25.3 - 30.3.1999
   HIFK  1
 HIFK  3
3.4. – 6.4.1999
 Espoo  1  
 HIFK  3 Spiel um Platz drei
25.3 - 30.3.1999
   HPK  0  
 HPK  3  HPK  1
 Ilves  1    SaiPa  0
9.4.1999

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TPS – JYP
25. März TPS Ilves 8-0
Ilves TPS 2-3
TPS Ilves 5-1
TPS gewinnt die Runde mit 3:0.
Jokerit – SaiPa
25. März Jokerit SaiPa 1-4
SaiPa Jokerit 4-3 n. V.
Jokerit SaiPa 4-5
SaiPa gewinnt die Runde mit 3:0.
HIFK – Blues
25. März HIFK Blues 3-4
Blues HIFK 1-2 n. V.
HIFK Blues 5-2
30. März Blues HIFK 2-3
HIFK gewinnt die Runde mit 3:1.
HPK – Ilves
25. März HPK Ilves 3-0
Ilves HPK 4-5 n. V.
HPK Ilves 1-2
30. März Ilves HPK 4-5 n. V.
HPK gewinnt die Runde mit 3:1.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TPS – SaiPa
3. April TPS SaiPa 4-0
SaiPa TPS 1-3
6. April TPS SaiPa 7-3
TPS gewinnt die Runde mit 3:0.
HIFK – HPK
3. April HIFK HPK 7-3
HPK HIFK 2-4
6. April HIFK HPK 5-1
HIFK gewinnt die Runde mit 3:0.

Dritter Platz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

HPK – SaiPa
9. April HPK SaiPa 7-2
HPK gewinnt Bronze.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TPS – HIFK
13. April TPS HIFK 3-1
HIFK TPS 7-2
TPS HIFK 5-2
18. April HIFK TPS 0-1
TPS gewinnt die Meisterschaft mit 3:1. HIFK erhält Silber.

Finnischer Meister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finnischer Meister

Logo von TPS Turku
TPS Turku

Torhüter: Miikka Kiprusoff, Fredrik Norrena

Verteidiger: Peter Ahola, Aki-Petteri Berg, Kimmo Eronen, Marko Kiprusoff, Mika Lehtinen, Jouni Loponen, Ilkka Mikkola, Tommi Rajamäki, Simo Rouvali

Angreifer: Mika Alatalo, Miika Elomo, Teemu Elomo, Mikko Eloranta, Tomi Kallio, Jani Kiviharju, Joni Lius, Tommi Miettinen, Mikko Rautee, Kalle Sahlstedt, Marco Tuokko, Jani Väänänen, Ville Vahalahti, Tony Virta

Cheftrainer: Hannu Jortikka

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: T = Tore, A = Assists, P = Punkte

Rang Spieler Team T A P
1. Jan Čaloun HIFK 8 6 14
2. Brian Rafalski HIFK 5 9 14
3. Tony Virta TPS 6 6 12
4. Mika Kortelainen HIFK 6 5 11
5. Mika Nieminen HIFK 4 7 11

SM-liiga-Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um nicht abzusteigen musste sich die letztplatzierte Mannschaft der SM-liiga (in diesem Fall KalPa Kuopio) gegen drei Aufstiegskandidaten aus der zweiten finnischen Eishockeyliga (1. Division) beweisen. Die Aufstiegskandidaten waren die drei besten Mannschaften der Play-offs der 1. Division (TuTo Turku, Pelicans Lahti und Sport Vaasa). Es gab zwei Qualifikationsrunden, wobei in der zweiten Runde die Gewinner der ersten gegeneinander antraten. Wer die zweite Runde gewann, durfte in der SM-liiga bleiben bzw. in diese aufsteigen.

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KalPa – TuTo
KalPa TuTo 6-3
TuTo KalPa 0-3
KalPa TuTo 6-2
KalPa gewinnt die 1. Runde mit 3:0.
Pelicans – Sport
Pelicans Sport 3-1
Sport Pelicans 0-3
Pelicans Sport 2-1 n. V.
Die Pelicans gewinnen die 1. Runde mit 3:0.

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KalPa – Pelicans
KalPa Pelicans 1-4
Pelicans KalPa 3-1
KalPa Pelicans 1-2
Die Pelicans gewinnen die 2. Runde mit 3:0.

Die Pelicans stiegen aufgrund des Ergebnisses der 2. Runde in die SM-liiga auf. KalPa Kuopio musste in die 1. Division absteigen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung Gewinner Mannschaft
Aarne-Honkavaara-Trophäe Pasi Saarela Jokerit
Jari-Kurri-Trophäe Miikka Kiprusoff TPS
Jarmo-Wasama-Gedenk-Trophäe Timo Pärssinen TPS
Kalevi-Numminen-Trophäe Hannu Jortikka TPS
Kultainen kypärä Brian Rafalski HIFK
Lasse-Oksanen-Trophäe Jan Čaloun HIFK
Matti-Keinonen-Trophäe Brian Rafalski HIFK
Pekka-Rautakallio-Trophäe Brian Rafalski HIFK
Pentti-Isotalo-Trophäe Panu Bruun -
Raimo-Kilpiö-Trophäe Marko Kiprusoff TPS
Unto-Wiitala-Trophäe Pekka Haajanen -
Urpo-Ylönen-Trophäe Miikka Kiprusoff TPS
Veli-Pekka-Ketola-Trophäe Jan Čaloun HIFK

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]