Sallenôves

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sallenôves
Wappen von Sallenôves
Sallenôves (Frankreich)
Sallenôves
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Haute-Savoie
Arrondissement Annecy
Kanton Annecy-1
Gemeindeverband Fier et Usses
Koordinaten 46° 0′ N, 6° 0′ OKoordinaten: 46° 0′ N, 6° 0′ O
Höhe 360–529 m
Fläche 3,64 km2
Einwohner 678 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 186 Einw./km2
Postleitzahl 74270
INSEE-Code

Sallenôves ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Savoie in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sallenôves liegt auf 458 m, etwa 15 km nordwestlich der Stadt Annecy (Luftlinie). Das Bauerndorf erstreckt sich am nördlichen Rand eines Plateaus, das sich in der Talschaft Vallée des Usses ausbreitet, südlich des Taleinschnittes der Usses, im Genevois.

Die Fläche des 3,64 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des Genevois. Hauptsiedlungsgebiet ist das Plateau von Sallenôves, das im Osten vom Taleinschnitt der Petites Usses, im Norden von der Talniederung der Usses und im Westen von einem kurzen Seitental der Usses eingefasst wird. Nach Süden steigt das Plateau langsam an und erreicht in der Nähe von Mésigny mit 529 m die höchste Erhebung von Sallenôves.

Zu Sallenôves gehören der Weiler Bonlieu (374 m) im Tal der Usses sowie einige Einzelhöfe. Nachbargemeinden von Sallenôves sind Contamine-Sarzin und Marlioz im Norden, Choisy im Osten, Mésigny im Süden sowie Chilly im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet von Sallenôves war bereits während der Römerzeit besiedelt. Der Ortsname setzt sich aus den Wörtern salla (Saal, Herrschaftshaus) und nôve (Patois-Ausdruck für neu) zusammen und bedeutet somit etwa so viel wie neue Herrschaftssitze.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dorfkirche von Sallenôves wurde im 19. Jahrhundert im Stil der Neuromanik erbaut. Einige Reste der ehemaligen Abtei Bonlieu aus dem 12. Jahrhundert sind erhalten und werden heute überwiegend als Bauernhof genutzt. Das gegenüber von Sallenôves stehende Château de Sallenôves befindet sich auf dem Gemeindegebiet von Marlioz.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 226
1968 234
1975 228
1982 301
1990 400
1999 476
2006 559

Mit 678 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) gehört Sallenôves zu den kleinen Gemeinden des Département Haute-Savoie. Im Verlauf des 19. und 20. Jahrhunderts nahm die Einwohnerzahl aufgrund starker Abwanderung kontinuierlich ab (1861 wurden in Sallenôves noch 498 Einwohner gezählt). Seit Mitte der 1970er Jahre wurde jedoch wieder eine deutliche Bevölkerungszunahme verzeichnet.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sallenôves ist noch heute ein vorwiegend durch die Landwirtschaft geprägtes Dorf. Daneben gibt es einige Betriebe des lokalen Kleingewerbes. Viele Erwerbstätige sind Wegpendler, die in den größeren Ortschaften der Umgebung, insbesondere im Raum Annecy ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft liegt abseits der größeren Durchgangsstraßen, ist aber von der Hauptstraße N508, die von Annecy nach Bellegarde-sur-Valserine führt, leicht erreichbar. Weitere Straßenverbindungen bestehen mit Chilly, Mésigny, Cruseilles und Cercier. Der nächste Anschluss an die Autobahn A41 befindet sich in einer Entfernung von rund 17 km.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sallenôves – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien