Savosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte, Verkehr, Wirtschaft …
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Savosa
Wappen von Savosa
Staat: Schweiz
Kanton: Tessin (TI)
Bezirk: Bezirk Luganow
Kreis: Kreis Vezia
BFS-Nr.: 5221i1f3f4
Postleitzahl: 6942
Koordinaten: 716426 / 97387Koordinaten: 46° 1′ 5″ N, 8° 56′ 31″ O; CH1903: 716426 / 97387
Höhe: 437 m ü. M.
Fläche: 0,7 km²
Einwohner: 2240 (31. Dezember 2015)[1]
Einwohnerdichte: 3200 Einw. pro km²
Website: www.savosa.ch
Karte
Lago Maggiore Lago Delio Lago di Piano Lago di Origlio Lago di Muzzano Luganersee Comer See Italien Italien Italien Kanton Graubünden Bezirk Bellinzona Bezirk Locarno Bezirk Mendrisio Agno TI Bioggio Cademario Muzzano TI Vernate TI Alto Malcantone Aranno Miglieglia Novaggio Capriasca Origlio Ponte Capriasca Ponte Capriasca Kommunanz Capriasca/Lugano Collina d’Oro Grancia Melide TI Morcote Paradiso TI Vico Morcote Arogno Bissone Brusino Arsizio Maroggia Melano Rovio Lugano Caslano Curio TI Curio TI Magliaso Neggio Ponte Tresa TI Pura TI Astano Bedigliora Croglio Monteggio Sessa TI Curio TI Bedano Gravesano Manno TI Mezzovico-Vira Monteceneri Torricella-Taverne Cadempino Canobbio Comano TI Cureglia Lamone Massagno Porza Savosa Sorengo VeziaKarte von Savosa
Über dieses Bild
ww

Savosa ist eine politische Gemeinde im Kreis Vezia, im Bezirk Lugano des Kantons Tessin in der Schweiz und besteht aus den Ortsteilen Savosa, Crocifisso und Rovello.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche Beata Vergine Annunciata, erwähnt 1578[2][3]
  • Friedhofskapelle von Riedemann (1937)[2]
  • Einfamilienhaus in via al Bosco 14 (1983/84), Architekt: Rudy Hunziker[2]
  • Mittelschule (1972/1974) und Turnhalle (1976/1977), Architekten: Mauro Buletti, Paolo Fumagalli mit Fresko des Malers Fernando Bordoni (1999)[2]
  • Roccolo Crespèra[4]
  • Roccolo Maggio[5]
  • Schalenstein im Ortsteil San Maurizio an der Grenze der Gemeinde Lugano (420 m ü. M.)[6]

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • AFAT Associazione Film Audiovisivi Ticino[7]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Domenico Aostalli (* 1500 in Savosa; † nach 1566 in Český Krumlov ?), Bildhauer[8]
  • Andrea Maria Aostalli (* um 1530 in Savosa; † nach 1591 in Tschechien ?), Sohn von Domenico, Bildhauer[9]
  • Bernardo Aostalli (* um 1535 in Savosa; † nach 1592 in Jindřichův Hradec ?), Dekorationsmaler[10]
  • Giuseppe Aostalli (* um 1630 in Savosa; † nach 1664 in Turin ?), Holzbildhauer[11]
  • Giuseppe Reina (* 1. Dezember 1759 in Savosa; † 20. Mai 1836 in Lugano), Maler tätig in Moskau 1812[12]
  • Leone Pandolfi (* 23. März 1879 in Savosa; † 23. Juli 1975 in Gordola), Bildhauer[13]
  • José Patricio Guggiari Corniglione (* 17. März 1884 in Asunción; † 30. Oktober 1957 in Buenos Aires), heimatberechtigt aus Savosa, Anwalt, Justizbeamter; Politiker, Präsident von Paraguay[14]
  • Hans Emil Meyer, genannt Hannes Meyer (* 18. November 1889 in Basel; † 19. Juli 1954 in Crossifisso di Savosa), Schweizer Architekt und Urbanist
  • Giovanni Laini (1899–1986) aus Biasca, Geisteswissenschaftler, Schriftsteller[15].
  • Ernesto Ferrini (* 2 Juli 1902 in Savosa; † 4. April 1968 in Lima), Unternehmer (Kaffeeindustrie)[16]
  • Georges Miez (* 2. Oktober 1904 in Töss, heute Winterthur; † 21. April 1999 in Savosa), bürgerlich Georg Miez, Schweizer Turner[17]
  • Luciano Sgrizzi (* 30. Oktober 1910 in Bologna; † 11. September 1994 in Savosa), ein Italienischer Pianist und Harpsikordist[18][19].
  • Anthony Burgess (* 25. Februar 1917 in Manchester; † 25. November 1993 in London), britischer Schriftsteller und Komponist[20][21].
  • Paolo Tamò (* 14. Januar 1945 in Bellinzona), Ingenieur, Oberst in der Schweizer Armee, Präsident des Gemeinderates[22][23].

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Football Club Savosa-Massagno[24]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Giuseppe Foletti: Savosa. Storia e cose del Buon Tempo. Savosa 1979.
  • Simona Martinoli und andere: Guida d’arte della Svizzera italiana. Edizioni Casagrande, Bellinzona 2007, S. 293.
  • Ottavio Lurati: Ghirla e ghirlanda (Inferno XIV, 10) e le ghirlande di Leonardo in salda muratura …; enigmi semantici. in Paolo D’Achille, Enzo Caffarelli (Hrsg.), Quaderni Internazionali di RION, Nummer 3 (2008), Società Editrice Romana, Roma 2008.
  • Raimondo Locatelli: Da Suavosa a Savosa. Verlag Edizioni Comune di Savosa, Savosa 2010.
  • Antonio Gili: Savosa im Historischen Lexikon der Schweiz
  • Franco Binda: Il mistero delle incisioni. Armando Dadò editore, Locarno 2013, ISBN 978-88-8281-353-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Savosa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. a b c d Simona Martinoli und andere: Guida d’arte della Svizzera italiana. Hrsg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Edizioni Casagrande, Bellinzona 2007, ISBN 978-88-7713-482-0, S. 293.
  3. Pfarrkirche Beata Vergine Annunciata (Foto)
  4. Roccolo Crespèra (Foto)
  5. Roccolo Maggio (Foto)
  6. Franco Binda: Il mistero delle incisioni. Armando Dadò editore, Locarno 2013, S. 105.
  7. AFAT Associazione Film Audiovisivi Ticino
  8. Ursula Stevens: Domenico Aostalli. In: tessinerkuenstler-ineuropa.ch. 2013/2015, abgerufen am 23. Februar 2016.
  9. Ursula Stevens: Andrea Maria Aostalli. In: tessinerkuenstler-ineuropa.ch. 2013/2015, abgerufen am 23. Februar 2016.
  10. Ursula Stevens: Bernardo Aostalli. In: tessinerkuenstler-ineuropa.ch. 2013/2015, abgerufen am 23. Februar 2016.
  11. Ursula Stevens: Giuseppe Aostalli. In: tessinerkuenstler-ineuropa.ch. 2013/2015, abgerufen am 23. Februar 2016.
  12. Giuseppe Reina in Sikart
  13. Leone Pandolfi in Sikart, abgerufen 13. Januar 2016.
  14. José Patricio Guggiari (italienisch) auf oltreconfiniti.ch
  15. Giovanni Laini in portal.dnb.de (abgerufen am: 1. Juni 2016.)
  16. Ernesto Ferrini auf oltreconfiniti (abgerufen am 5. November 2016).
  17. Georges Miez (italienisch) auf oltreconfiniti.ch
  18. Luciano Sgrizzi in der englischen Wikipedia
  19. Luciano Sgrizzi (italienisch) auf ti.ch/can/oltreconfiniti (abgerufen am 22. September 2016).
  20. Anthony Burgess (italienisch) auf treccani.it/enciclopedia (abgerufen am: 16. September 2016.)
  21. Anthony Burgess (italienisch) auf ti.ch/can/oltreconfiniti (abgerufen am: 16. September 2016.)
  22. Paolo Tamò auf google.ch
  23. Paolo Tamò auf myti-plrt.ch (abgerufen am: 16. September 2016.)
  24. Football Club Savosa-Massagno