Saxonia Media Filmproduktion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1995
Sitz Leipzig DeutschlandDeutschland
Leitung Sven Sund
Mitarbeiterzahl 25
Website saxonia-media.de

Die Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH ist ein 1995 gegründetes deutsches Filmproduktions-Unternehmen mit Sitz im sächsischen Leipzig und gehört zu den fünf führenden deutschen Serienproduzenten.[1] Die Geschäftsanteile halten die Bavaria Film (51 %) und die DREFA Media Holding (49 %), welche ein Tochterunternehmen des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) ist.[2][3] Das Kerngeschäft der Saxonia Media sind Fernsehproduktionen. Jährlich werden etwa 5000 Sendeminuten (etwa 83 Sendestunden)[4] produziert, darunter ARD-Fernsehserien wie In aller Freundschaft, Filme für die Reihen Tatort und Polizeiruf 110 sowie Fernsehfilme. Hinzu kommen Kinder- und Animationsformate und Kinofilme. Saxonia Media beschäftigt rund 25 feste und jährlich etwa 200 freie Mitarbeiter in den verschiedenen Produktionen.[4]

Produktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien und -reihen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinofilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unternehmensprofil. Abgerufen am 15. Februar 2018.
  2. Bavaria Film: Bavaria Film Group. Abgerufen am 22. November 2013.
  3. drefa.de abgerufen am 21. März 2016
  4. a b Unternehmensprofil. Abgerufen am 8. Februar 2018.
  5. Saxonia Media: Team von „Krimi.de/Leipzig“ mit dem Medienpreis der Deutschen Polizeigewerkschaft ausgezeichnet. Abgerufen am 22. November 2013.
  6. presseportal.de: Saxonia Media und Experimental Game punkten mit digitalem Entertainmentprojekt. Abgerufen am 22. November 2013.
  7. presseportal.de: Populärste TV-Serie des Jahres Abgerufen am 1. Februar 2018