Sender Heringsdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sender Heringsdorf
Photo-request.svg
Bild gesucht

BW

Basisdaten
Ort: Heringsdorf
Land: Mecklenburg-Vorpommern
Staat: Deutschland
Höhenlage: 20 m ü. NHN
Koordinaten: 53° 57′ 22,8″ N, 14° 9′ 0″ O
Verwendung: Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Deutsche Funkturm
Turmdaten
Daten zur Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetyp: DVB-T
Positionskarte
Sender Heringsdorf (Mecklenburg-Vorpommern)
Sender Heringsdorf
Sender Heringsdorf
Lokalisierung von Mecklenburg-Vorpommern in Deutschland

Der Sender Heringsdorf ist eine Sendeanlage der Deutschen Funkturm für UKW-Rundfunk in Heringsdorf auf Usedom.

Der Standort diente zuvor als Mittelwellen-Kleinsender und verbreitete das Programm Radio DDR I bzw. die Ferienwelle auf der Frequenz 1584 kHz mit einer Leistung von 1 kW. Nach der Wende wurde der Mast abgerissen und ein neuer freistehender Rohrmast am selben Standort errichtet.

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoger Hörfunk (UKW)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frequenz
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
97,6 NDR 1 Radio MV NDR1_HGW
NDR_1_MV
D671 (regional),
D371
Greifswald 1 N H
94,0 NDR 2 _NDR_2__
NDR_2_MV
D382,
D782
Mecklenburg-Vorpommern 1 N H
102,7 NDR Kultur NDR_Kult D383 1 N H
100,5 NDR Info NDR_Info D384 1 N H
92,3 N-Joy _N-JOY__
VOM_NDR_
D385 1 N H
98,4 Deutschlandfunk __Dlf___ D210 0,5 D (170–290°) H
107,1 Deutschlandfunk Kultur Dlf_Kult D220 0,5 D (170–290°) H
105,4 Antenne MV _ANT_MV_ D378 Ost 2,5 N H
103,3 Ostseewelle _OSTSEE_ D379 Ost 2 N H

Digitales Fernsehen (DVB-T2)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 8. November 2017 wurde der Regelbetrieb von DVB-T2 HD am Sender Heringsdorf aufgenommen. Es werden nur die öffentlich-rechtlichen Programme verbreitet. Die DVB-T2 HD-Ausstrahlung erfolgt im HEVC-Videokodierverfahren und in Full HD Auflösung. Sie ist im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Standorten.

Kanal Fre­quenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
An­tennen­dia­gramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polari­sation
hori­zontal (H) /
vertikal (V)
Modu­lations­ver­fahren FEC Guard­inter­vall Bitrate 
(MBit/s)
Gleichwellennetz (SFN)
36 594 ARD Digital 3,2 D V 64-QAM 
(16-k-Modus)
1/2 19/128 18,2 Heringsdorf(Usedom), Rostock-Toitenwinkel, Schwerin-Zippendorf, Garz(Rügen)
46 674 Gemischter Multiplex von ZDF und freenet TV 4 D V 64-QAM 
(16-k-Modus)
3/5 19/128 22 Heringsdorf(Usedom), Rostock-Toitenwinkel, Schwerin-Zippendorf, Garz(Rügen)
29 538 ARD regional (NDR) 2,5 D V 64-QAM 
(16-k-Modus)
1/2 19/128 18,2 Heringsdorf(Usedom), Rostock-Toitenwinkel, Schwerin-Zippendorf, Garz(Rügen)

Digitales Fernsehen (DVB-T)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ausstrahlung von Programmen im DVB-T-Modus endete mit der Umstellung auf DVB-T2HD am 8. November 2017.

Kanal Fre­quenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
An­tennen­dia­gramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polari­sation
hori­zontal (H) /
vertikal (V)
Modu­lations­ver­fahren FEC Guard­inter­vall Bitrate 
(MBit/s)
Gleichwellennetz (SFN)
36 594 ARD Digital NDR Mecklenburg-Vorpommern 1 D V 16-QAM 2/3 1/4 13,27 Heringsdorf (Usedom), Wolgast
37 602 ZDFmobil 1 D V 16-QAM 2/3 1/4 13,27 Heringsdorf (Usedom), Wolgast