Skatenight

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teilnehmer der Pariser Skatenight Pari Roller

Eine Skatenight oder auch Bladenight ist eine Freizeit- und Sportveranstaltung für Inline-Skater, die in vielen großen Städten unter wechselnder Bezeichnung stattfindet. Sie wird in der Regel mehrmals während der Sommermonate ausgetragen. Dabei fahren die Teilnehmer auf von der Polizei offiziell abgesperrten Wegen eine längere Strecke oder einen Rundkurs.

Die Bedingungen für die Teilnahme an einer Skatenight sind von Ort zu Ort unterschiedlich. In vielen Städten ist eine Schutzausrüstung (z. B. Helm) Pflicht. Auch ist die Zielgruppe oft unterschiedlich. So richten sich einige Veranstalter nur an fortgeschrittene Skater, andere auch an Anfänger. Dies hat nicht nur unterschiedliche Auswirkungen auf das Streckenterrain und die -länge, sondern auch eine stark differierende Teilnehmerzahl zur Folge. So finden die Läufe in einigen Städten mit wenigen Hundert, in anderen dagegen mit Tausenden Teilnehmern statt. Skatenights werden entweder von den Kommunen oder Sportvereinen durchgeführt. Zunehmend kommen die Angebote auch von privaten Veranstaltern. Diese − aber auch andere Veranstalter − verlangen in einigen Fällen geringe Teilnahmegebühren.

Obwohl der Name „Skatenight“ eine Veranstaltung in den Abendstunden bzw. bei zumindest partieller Dunkelheit suggeriert, ist dies nicht überall der Fall. In manchen Städten wird die Fahrt so geplant, dass sie vor Einbruch der Dunkelheit bereits beendet ist.

Karlsruhe

Das Dresdner Nachtskaten[1] startete am 8. Mai 1998 als erste Skatenight Deutschlands und wird – bis 2013 wöchentlich seit 2014 14-täglich – freitags von April bis September durchgeführt. Mit zurzeit etwa 6.100 Skatern pro Nacht[2] ist die Münchner Bladenight Deutschlands größte Skatenight.

Geschichtliches und Rechtliches in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ursprüngliche Zweck vieler Veranstaltungen war Ende der 1990er-Jahre eine Demonstration. Die Skater kämpften für ihr Recht als eigenständige Verkehrsteilnehmer. Seit April 2009 legt aber die StVO[3] fest, dass Skater als Fußgänger zu gelten haben. Inzwischen gelten Skatenights in der Regel als Sportveranstaltung. Darüber hinaus gibt es auch noch einige Veranstaltungen, bei denen Gruppen von Skatern inoffiziell unterwegs sind, so z. B. in Düsseldorf, Mainz oder Berlin.

Skatenights in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Frequenz Durchschnittliche Anzahl Teilnehmer Name
Aachen Freitag, viermal im Jahr 500 Skatenight Aachen[4]
Berlin Sonntag, 14-täglich, 10-mal im Jahr 1500 skate by night Berlin
Bremen Dienstag, monatlich, sechsmal im Jahr 1500 Bremen Skate Night[5]
Chemnitz Mittwoch, monatlich, fünfmal im Jahr 500 Chemnitzer Nachtskaten
Dresden Freitag, 14-täglich 2000 Dresdner Nachtskaten
Düsseldorf Donnerstag, neunmal im Jahr 3300 [6] Rollnacht Düsseldorf [7]
Frankfurt am Main Dienstag, wöchentlich 1000 Tuesday Night Skating[8]
Fulda Mittwoch, 14-täglich NSE Fulda
Gießen Dienstag, wöchentlich 230 Tuesday Night Skating[9]
Haldensleben Samstag, einmal im Jahr 1000 Haldensleber Biker- & Blade-Night
Hannover Mittwoch, 14-täglich, 10-mal im Jahr 4000 skate by night Hannover
Heidelberg mehrere Montage 600 Heidelberg On Skates
Hildesheim Donnerstags, 14-täglich 300 skate by night Hildesheim
Karlsruhe Donnerstag, 14-täglich 600 Skatenite Karlsruhe offizielle Seite der Skatenite Karlsruhe
Kiel Mittwoch, 14-täglich 300 Blade Night Kiel offizielle Seite der Blade Night Kiel
Lausitz Donnerstag, wöchentlich - Lausitzer Bladenight
Ludwigshafen am Rhein Mittwoch, 14-täglich 600 Skatenight Ludwigshafen[10]
Mainz Mittwoch, wöchentlich 400 Wednesday Night Skating
Mannheim Mittwoch, 14-täglich 700 Skatenight Mannheim
Münster (Westfalen) Freitag, 14-täglich 3050[11] Skatenight Münster
München Montag, wöchentlich 6100 AOK Blade Night München
Paderborn Freitag, 9 Termine im Jahr 1.000 [12] INTERSPORT Voswinkel Skatenight-Paderborn

Skatenights in Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Skatenights in Österreich haben ihren Ursprung im Friday Night Skating in Wien – seit 1999 – und Cityskating Graz – seit 2000.

In Wien wird die Veranstaltung von Mai bis September, nicht jedoch zum Donauinselfest gefahren - 21 mal (in 2015) freitags 21 Uhr ab Heldenplatz, Inline-Skater und Radfahrer gemeinsam. Polizei-Kfz mit Blaulicht sperrt die Strecke, die dann von ehrenamtliche Aktivisten als Rolling Guards (auf Skates mit Warnwesten und Leuchtstäben) gesichert wird. Die formale Abwicklung als Demonstration für sanfte Mobilität erspart der Veranstaltung Kosten. Ein kleiner Kastenwagen der Grünen beschallt mit Musik. In den letzten Jahren kam auf, dass TeilnehmerInnen Musik via Webradio, Smartphone und Bluetooth-Lautsprecher aus dem Rucksack spielen und manche sich, Skates-Rollen und Fahrräder mit LED-Lichteffekten schmücken. Es wird auch bei nasser Fahrbahn mit einem dann hohen Radfahreranteil gefahren, jede Woche eine andere Tour, einmal im Jahr ein Stück auch über die Autobahn (Nordbrücke). Die Streckenlänge beträgt um 25 km, an mehreren Pausen wird zusammengewartet. Einmal im Monat kombinierbar mit der Radfahrt Critical Mass am 3. Freitag 17 Uhr (+) ab Schwarzenberg- zum Heldenplatz.

In Graz startet Cityskating freitags 19 Uhr 30 am Tummelplatz, steht nur Skatern offen und wird – typisch 20 km weit – nur bei voraussichtlich trockener Fahrbahn und überwiegend bei Tageslicht gefahren. Mai–August 2015 gab es 15 Tourtermine, 6 Strecken wurden je zweimal eingeplant, das Wochenende an dem ein Innenstadtfest stattfindet bleibt tourfrei. Gelegentlich werden Leihskates angeboten. Die Sportveranstaltung zahlt Gebühren für Platz, Polizeibegleitung und ein Krankentransport-Kfz, die über Förderungen und Sponsoren aufgebracht werden. Ein Team ehrenamtlicher Guides in Warnwesten sichert die Strecke. Auch hier wird auf von anderem Verkehr freigehaltenen Fahrbahn(hälft)en gefahren und der Gehsteig freigelassen. Einmal im Jahr zum Autofreien Tag (22. September) als Skater-Pulk nach den Radfahrern der Tour de Graz (veranstaltet von der Verkehrsplanung der Stadt) über ein Stück Autobahn. Monatlich einmal kombinierbar mit der Radfahrt Critical Mass, die ganzjährig am letzten Dienstag des Monats um 17 Uhr am Südtirolerplatz startet.

Die folgende Tabelle listet auch weitere Skatenights in österreichischen Städten.[13]

Ort, Platz ab / zuletzt / aktuell Termin, Treffen/Start, Frequenz ⌀ Anzahl Teilnehmer Name – Näheres
Graz, Tummelplatz 2000 / 2015 / 2016 jeden Freitag 19:00/19:30 (2016: 6. Mai – 12. August) 400 CitySkating Graz – Ohne Radler. Ohne Boards; doch die oft abschließende Burgring-Bergab-Kurve lädt dazu ein.[14]
Innsbruck, Merkur Markt, Mitterweg 21  ? / 2015 / 2016 jeden Mittwoch 19:00/20:00 (Juni–Juli) 1000 Nightskate Innsbruck – Inklusive Skateboards, radfahrende Kinder bis 10 Jahre. Jedes Mal mit Bekleidungs-Motto.[15][16][17]
St. Pölten, Neue Herrengasse 12 (Klangturm Regierungsviertel)  ? / 2015 / 2016 14-tägig Dienstag 19:00/19:30 (2016: 17. Mai – 6. September) mehrere 100 Tuesday Night Skating St. Pölten[18][19]
Wien, Heldenplatz (2016: Äußeres Burgtor) 1999 / 2015 / 2016 fast jeden Freitag 20:00/21:00 (2016: 13. Mai – September) 1400 inkl. Radfahrer Friday Night Skating[20]
Wr. Neustadt, Arena Nova  ? / 2015 / 2016 14-tägig Dienstag 19:00 (2016: 10. Mai – 30. August) 300 Tuesday Nightskating Wiener Neustadt[21]
Folgende inaktiv:
Klagenfurt, Minimundus/Zoo bzw. Kramergasse/Neuer Platz 2007 (?) / 2008 (?) / – Zurzeit keine Veranstaltung (Mittwoch 18:30 bzw. August – Mitte September, Samstag 19:00) 100 inkl. Radfahrer Saturday Nightskating Klagenfurt (wurde etwa 2007 und 2008 von den Grünen Klagenfurt veranstaltet)
Salzburg, Volksgarten, Universitätsplatz 2004 / 2012 / – (zuletzt 2 Samstage 19:00/20:00 (Juni/Juli bzw. Anf. Sept.)) 400 Skate Night Salzburg[22]
Villach, Parkplatz Draubodenweg  ? / ? / – (Montag 18:30)  ?

Das Webportal inline-graz.at einer Gruppe engagierter Skater listet neben eigenen Tourenterminen auch Links zu Nightskates veranstaltenden Vereinen und Gruppen in 5 Bundesländern.[23]

Andere Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben Skatenights finden in Österreich weitere Veranstaltungen statt, bei denen Inline-Skater dank Organisatoren – kostenlos, zeitlich und räumlich eingegrenzt – rechtskonform auf Fahrbahnen öffentlicher Straßen rollen:

  • Autofreier Rad-Erlebnistag Attersee, Radfahrer (samt E-Fahrräder), Skater, Nichtmotorisierte, 48-km-Runde auf B151 und B152 um den See, empfohlene Fahrtrichtung gegen den Uhrzeigersinn mit Start in Seewalchen, ein Sonntag Ende April 10–17 Uhr, Tourismusverband Ferienregion Attersee-Salzkammergut.[24]
  • Wörthersee autofrei – Radler-/Skater-Erlebnistag, seit 17 Jahren im Frühling, (wegen Bautätigkeit im Frühjahr:) 2014 erstmals Mitte September, Sonntag 10–17 Uhr, 40 km Strecke. Veranstaltet von Kärnten aktiv. Keine Fahrtrichtungsempfehlung, Veranstaltung in Klagenfurt beim Minimundus.[25]
  • Ossiacher See autofrei – Radler-/Skater-Erlebnistag, im Mai Sonntag 10–15 Uhr, 2014 zum 11. Mal. 27 km im Uhrzeigersinn (Einbahn) um den See. Auf 42 km erweiterte Runde bis Feldkirchen, teilweise auch für Skater. Veranstaltet von Kärnten aktiv.[26]
  • Tour de Graz wird seit 2009 zum Autofreien Tag am 22. September von der Abteilung Verkehrsplanung des Magistrats Graz in Kooperation mit Cityskating veranstaltet. Die etwa 29 km weite 2,5-stündige Rundfahrt mit 1,9 km Autobahnstrecke vom Murpark bis Ausfahrt Raaba startet auch 2015 wieder um 17 Uhr vom Hauptplatz, wo 10–21 Uhr ein Mobilitätsfest stattfindet (2009 und 2010 noch vom/am Karmeliterplatz). Radfahrer bilden die erste Gruppe, Inline-Skater schließen sich als Folgegruppe an. Bei Pausen an zwei Labestationen kommen die Felder wieder zusammen. 2013: 1200 Teilnehmer.[27] Hingegen findet das Cityradeln der Verkehrsplanung – seit 2009 an 5 Mittwochen vom Mariahilferplatz – strikt ohne Skater statt.[28]
  • Beim Inline-Graz Mittwochskate im Sommer und Herbst mit Treffpunkt 19 bzw. 18 Uhr im Stadtpark, Platz der Menschenrechte fährt eine kleine Gruppe zu einer informellen, flotten Ausflugsrunde über 20 km und mehr, auf Radwegen, Radrouten und ruhigen Straßen. Mit Einkehrpause.[29]
  • Beim Samstag-Tourenskate, Graz, mit früherem Start ab linkem Muruferweg oberhalb Kalvarienbrücke rollt eine Gruppe gelegentlich informell typisch 40 km.

Skatenights in der Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Skatenights in der Schweiz haben ihren Ursprung im Ende der 1990er-Jahre entstandenen Monday Night Skate. Heute werden in der Schweiz in den Frühlings- und Sommermonaten folgende Skatenights durchgeführt:

Ort Frequenz Durchschnittliche Anzahl Teilnehmer Name
Aarau alle 3 Wochen 300 Monday Night Skate Aarau
Baden/Wettingen 2-mal pro Monat 100 Regioskate
Basel alle 2 Wochen 800 Monday Night Skate Basel
Bern 2-mal pro Monat 1000 inlinenightbern
Genf alle 2 Wochen 200 Monday Night Skate Genf
Luzern alle 2 Wochen 400 Monday Night Skate Luzern
Winterthur alle 2 Wochen 600 cityskate
Zug alle 3 Wochen 200 Monday Night Skate Zug
Zürich alle 2 Wochen 3000 Monday Night Skate Zürich

In Kreuzlingen wurde von 2005–2009 ebenfalls gefahren. Im Jahr 2010 fand jedoch auf Grund mangelnder Sponsoren kein Monday Night Skate statt. In Biel fand seit 2008 kein Night Skate mehr statt.

Andere Länder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Amsterdam trifft man sich ganzjährig – wenn trocken – um 20:15/20:30 im Vondelpark beim Filmmuseum zum Friday Night Skate Amsterdam für eine 2-stündige Runde über verschiedene Routen (22–25 km), meist "ohne Picknick". Ab 1997 begannen Gruppen von Skatern zu kooperieren, die regelmäßige Touren ab Vondelpark starten. September 1998 erreicht die Teilnehmerzahl fast 500. Oktober 1998 wird die Stiftung "Skate!" eingerichtet, die 1999 vom Bürgermeister die Ehrung "Amsterdamer des Jahres" erhält. Am 3. September 1999 nimmt die Rekordzahl von 3000 Skatern teil. Ein geschobener dreirädriger Stroller spielt Musik.[30][31][32]

Der Friday Night Skate Copenhagen – erstmals September 1999 – rollt 2016 von Ende April bis Ende September 14-täglich und kommt auf 12 Fahrten, die um 20:00 starten. Wie in Amsterdam haben die Freiwilligen, die die nötigen Straßensperren durchführen "Blocker" auf ihren leuchtgelben Sicherheitswesten stehen. Polizei auf Motorrädern fährt voraus. Die Organisation schreibt von 500–1500 Teilnehmern. Flying Nurses/Doctors unter den Skatern haben Pflaster für Gestürzte. Friday Night Skate wird als globales Projekt gesehen.[33][34][35]

Beim wöchentlichen London Friday Night Skate für "inline" und "quad skaters" – "weather permitting" – um 20:00 startend ab Hyde Park Corner wird an roten Verkehrsampeln gestoppt und bei Grün gestartet. Polizei als Begleitung ist nicht zu sehen. Außerdem wird sonntags 14:00 ein gemütliches "Sunday Stroll" gerollt. Straßenhockey-Spieler starteten nach Pariser Vorbild 2000 das nach einem Sponsor benannte "Betty Blade", das nur 6 Meilen weit und auf Gehsteigen und Radwegen von typisch 50 Skatern gefahren wurde. A 2001 wurde wegen steigender Teilnehmerzahlen der LondonSkate auf Fahrbahnen gelegt. Der zweite Skate in 2002 hatte 800 Teilnehmer. 2002 und 2003 kam Musikbegleitung von einem Fahrrad dazu. 2004 gab es eine größere Launch-Party und Lektionen für Anfänger. 2005 wurde mit einem LondonSantaSkate mit 200 Verkleideten beendet. 2006 wurde das Sound System durch Funkverbindung zu Repeatern an Skatern ergänzt. Die Finanzierung erfolgt z.B. über Verkauf von T-Shirts, die Teilnahme ist kostenlos.[36][37][38]

In Paris beginnen Treffen von Inline-Skatern ab September 1993.[39] Zum Pari Roller trifft man sich wenn die Straße trocken ist, ganzjährig wöchentlich um 21:30 am Place Raoul Dautry, unweit Gare Montparnass, die 3-stündige Tour wird von 22:00 bis 01:00 gefahren. Der Veranstalter bittet um 25 € Jahresbeitrag.[40] – In Nancy finden Nightskates statt, ein Fast-Rundkurs mit 19 km Länge und 300 m Höhenanstieg ist im Web dokumentiert.[41]

Amerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Los Angeles wird, wenn trocken, ganzjährig gefahren. Um 20:30 trifft an sich zum – kostenlosen – LA Friday Night Skate, 4 Routen werden von 21:00 bis 23:00 von typisch 40–80 Skatern 16 km weit gerollt. Der Skate geht auf das Vorbild in San Francisco zurück und wurde von den Venice Beach Skate Dancers begonnen, weshalb Musik – aus einem 12 kg schweren Rucksack – und Tanz auch heute eine bedeutende Rolle spielt. Motto-Touren gibt es zum Unabhängigkeitstag, im Oktober gegen Gewalt und Hass und zu Halloween.[42]

In New York City wird ganzjährig wöchentlich am Dienstag (seit 1990 oder 1991) ab Central Park über typisch 32–40 km geskatet. Um 20:00 startende Night Skates gibt es auch Montag und Mittwoch, doch nicht in der kalten Jahreszeit. Donnerstags gibt es einen Evening Skate mit Start um 19:15. Freitags findet einmal im Monat ein Central Park Moonlight Skate mit Start um 22:00 gemeinsam mit Radfahrern statt. Zu Halloween läuft ein 56 km Empire Skate nach Sleepy Hollow. Mitunter begleiten Freiwillige mit kleinem Erste-Hilfe-Paket in roten T-Shirts mit weißem Kreuz die Touren. Anfang August wird samstags nachmittag ein Big Apple Roll gefahren.[43][44]

In San Francisco trifft man sich freitags um 20:30 und startet um 21:00 mit typisch einigen hundert Teilnehmern auf Inlineskates ("Blades") und auch Rollschuhen ("Rollers"). Das Midnight Rollers San Francisco's Friday Night Skate wird von der California Outdoor Rollersports Association (CORA) veranstaltet, mit David "D" Miles als Präsident, der sich seit 1980 für Skaten engagiert. Nach dem Loma-Prieta-Erdbeben 1989 wurde der beschädigte und für den Verkehr gesperrte zweistöckige Embarcadero Freeway bis zu seinem Abriss 1991 unter Bestrafung durch die Highway Patrol zum Skaten benutzt. Erst danach wurde das Treffen auf Freitag gelegt. Man fand wieder eine Route entlang der Embarcadero Waterfront. Bis 1993 vermehrte sich die Teilnehmerzahl auf 200. Als 2 Zeitungen mehrmals berichteten, verdoppelte sich die Teilnehmerzahl und erreichte 1996 ein Maximum von über 700. Bei Pausen wird auch getanzt. Regeln dienen der Erzielung von Sicherheit und versuchen Konflikte mit der Polizei zu vermeiden.[45][46]

Da die Blocker/Guides immer wieder zum Absichern an Querstraßen stehen bleiben müssen, müssen sie anschließend mit höherem Tempo als der Pulk diesem wieder links vorfahren. Wenn Teilnehmer regelwidrig für diesen Überholvorgang links nicht zumindest einen Meter freihalten, nützen von hinten ankommende Guides mitunter eine Trillerpfeife, um diesen Platz zu beanspruchen.[47]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Street skating – Sammlung von Bildern, Videos und AudiodateienVorlage:Commonscat/Wartung/P 2 fehlt, P 1 ungleich Lemma

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.nachtskatendresden.de/ Offizielle Website des Dresdner Nachtskatens
  2. http://www.aok-bladenight.de/ Offizielle Website der AOK Blade Night München
  3. Bundesrats-Drucksache 153/09 http://dip21.bundestag.de/dip21/brd/2009/0153-09.pdf, zugegriffen am 28. April 2009
  4. http://www.skatenight-aachen.de/ Offizielle Website der Skatenight Aachen
  5. http://www.happyskater.de Offizielle Website der Bremen Skate Night
  6. http://www.antenneduesseldorf.deOffizielle Seite von Antenne Düsseldorf
  7. http://www.rollnacht.de Offizielle Website der Rollnacht
  8. http://www.t-n-s.de Offizielle Website des Tuesday Night Skating Frankfurt
  9. http://www.tns-giessen.de Offizielle Website des TNS Gießen
  10. http://www.skatenight-ludwigshafen.de/ Offizielle Website der Skatenight Ludiwshafen
  11. http://www.skatenight-muenster.de Offizielle Website der Skatenight Münster
  12. [1] Offizielle Website der Skatenight Paderborn
  13. www.nightskating.at Internetportal für Nightskating in Österreich
  14. http://www.cityskating.at CitySkating Graz 2016, März 2016, abgerufen 18. März 2016.
  15. http://www.meinbezirk.at/tirol/innsbruck/themen/nightskate.html Thema: Innsbruck – Nightskate, meinbezirk.at, abgerufen 18. März 2016.
  16. http://www.happynightskate.at Happy Nightskate 2015/2016, abgerufen 18. März 2016. – Veranstaltet vom Happy Fitness (Fitnessstudio) Lauf & Skate-Team. Je Termin ein anderes Motto. Wetterabhängige Entscheidung der Durchführung um 14:00.
  17. https://www.youtube.com/watch?v=HWrfheAf_fk Happy Nightskate 2015 Rückblick, happyfitness ibk, youtube.com Video (01:48), 15. Juni 2015, abgerufen 18. März 2016.
  18. http://www.sportlandnoe.at/d//?id=94940 Sport.Land.N(iederösterreich), Niederösterreich Werbung GmbH, abgerufen 18. März 2016. – 3 verschiedene Routen. Abwechselnd in Wr. Neustadt und St. Pölten. > Infofolder (PDF)
  19. https://www.facebook.com/TNS.Sankt.Poelten/ Tuesday Nightskating, St. Pölten, facebook.com, 2015, abgerufen 18. März 2016.
  20. https://wien.gruene.at/skater Die Grünen Wien: Friday Nightskating 2016, abgerufen 18. März 2016.
  21. http://www.sportlandnoe.at/d//?id=94940 Sport.Land.N(iederösterreich), abgerufen 18. März 2016. – 2 Routen rund 16 km. Abwechselnd in Wr. Neustadt und St. Pölten. > Infofolder (PDF)
  22. https://de-de.facebook.com/SkateNightSalzburg SkateNightSalzburg, facebook.com, abgerufen 18. März 2016. – Seit 2004, 2013 nicht mehr.
  23. http://www.inline-graz.at/vereine/ Gruppe Inline Graz, Vereine/Gruppen, abgerufen am 18. August 2014
  24. http://attersee.salzkammergut.at/detail/article/autofrei-rund-um-den-attersee.html Autofrei rund um den Attersee! – Info auf der Website des TV zum 19. Raderlebnistag Attersee 2014, abgerufen am 11. August 2014
  25. http://www.woerthersee-autofrei.at/ Wörthersee – autofrei, abgerufen am 14. August 2014
  26. http://www.ossiachersee-autofrei.at/ Ossiacher See – autofrei, abgerufen am 14. August 2014
  27. http://www.graz.at/cms/beitrag/10191732/4576640/ Europaweiter Autofreier Tag 2014, Abteilung für Verkehrsplanung, Magistrat der Stadt Graz, abgerufen am 18. August 2014
  28. http://www.graz.at/cms/beitrag/10189385/4576640/ Cityradeln Graz, Abteilung Verkehrsplanung Stadt Graz, abgerufen am 18. August 2014
  29. http://www.inline-graz.at/download/Inlineskatingrouten_und_Namen_in_Graz_2006.pdf Hannes Teuschl: Inlineskating Routen in Graz – 2005, http://www.inline-graz.at, 2005, abgerufen 18. März 2016. – Rundkurse. Bruck/Mur–Graz und Graz–Spielfeld mit Eisenbahntransfer.
  30. http://www.fridaynightskate.com/index.php?option=com_content&view=article&id=55&Itemid=58&lang=nl Historie: Hoe het begon te rollen, Friday Night Skate Amsterdam, 2013, abgerufen 18. März 2016.
  31. https://www.facebook.com/FNSamsterdam/ Friday Night Skate Amsterdam, facebook.com, 18. März 2016, abgerufen 18. März 2016.
  32. https://vimeo.com/127538345 Friday Night Skate Amsterdam, Dwarsboom Studio, Vimeo, Video (03:14), 8. Mai 2015, abgerufen 18. März 2016.
  33. Friday Night Skate #10 - 16.08.2013 - København in HD, marinescu10, youtube.com Video (04:22), 4. Juli 2014, abgerufen 18. März 2016. – Viele Blocker. 850 Teilnehmer, manche verkleidet.
  34. http://www.fns-cph.dk Friday Night Skate Copenhagen, På rulleskøjter gennem København, 2016, abgerufen 19. März 2016.
  35. http://www.fns-cph.dk/links.html Friday Night Skate Copenhagen, Links zu Websites von Nightskates in 11 anderen Städten. Abgerufen 19. März 2016.
  36. http://www.londonskate.com LondonSkate, abgerufen 18. März 2016.
  37. http://www.lfns.co.uk London Friday Night Skate (LFNS) and Sunday Stroll, abgerufen 18. März 2016.
  38. https://www.youtube.com/watch?v=mNvcZzos1ug Sergei Ivanov: London Friday Night Skate - 15 August 2014, youtube.com, Video (04:26), abgerufen 18. März 2016.
  39. http://pari-roller.com/lassociation/historique-de-lassociation/ Historique, Pari Roller, abgerufen 18. März 2016. (Franz.)
  40. https://www.youtube.com/watch?v=hhRcPv6RH4c Friday night paris 2014, AuthenticRollerblade, youtube.com, Video (03:53), 31. März 2014, abgerufen 18. März 2016.
  41. http://www.gpsies.com/map.do?fileId=vohlhiccdxuvjbri Inline Skating Strecke Nancy, Nancy-Saulxures-Tomblaine de nuit, www.gpsies.com, 27. Mai 2012, abgerufen 30. April 2016.
  42. http://www.fridaynightskate.org/info.shtml Los Angeles Friday Night Skate: Info, März 2016, abgerufen 18. März 2016.
  43. http://www.skatecity.com/nyc/clubs/group.html The new York City Skating Guide, Clubs and Leagues: Group Skates, 1994–2016, abgerufen 19. März 2016.
  44. https://www.youtube.com/watch?v=6MSjiIW9Rn8&ebc=ANyPxKrEz5KZRZUhyfNPDiACUmC4hcz-IGFGShbEzZxz8dBO-26dqKgujvOS75dnPXC0YRYKKNXdWNR6jB9H-66dv64UDykI5A DAngerMan: Big Apple Roll 2011 - The Nations biggest Inline Skate Party, youtube.com, Video (09:57), 15. August 2011, abgerufen 19. März 2016.
  45. http://www.cora.org/friday.phtml David G. Miles Jr., Midnight Rollers San Francisco's Friday Night Skate, updated Dec. 2014, abgerufen 18. März 2016. – (Englisch)
  46. https://www.youtube.com/watch?v=iTp5Zcu8hCg Friday Night Skate San Francisco, davidsandrine, youtube.com, Video (10:06), 4. April 2009, abgerufen 18. März 2016.
  47. https://www.youtube.com/watch?v=oJeoY858gSY&ebc=ANyPxKqrKgNFp6oJMgHABreXkHniPdFXhsXZK_I8bOM-_tRsJSglBcxv2MKtTPoOHm34Bawe_HhUgE20RVNj4NyQYTwuDikMUg Friday Night Skate Copenhagen, Magnus Blockers, 24 April 2015, Magnus Äng, youtube.com, Video (28:03) 25. April 2015, abgerufen 18. März 2016. – Passage 7:00–09:00.