Smallingerland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Smallingerland
Flagge der Gemeinde Smallingerland
Flagge
Wappen der Gemeinde Smallingerland
Wappen
Provinz  Fryslân
Bürgermeister Jan Rijpstra (VVD)[1]
Sitz der Gemeinde Drachten
Fläche
 – Land
 – Wasser
126,17 km2
117,66 km2
8,51 km2
CBS-Code 0090
Einwohner 55.902 (1. Jan. 2022[2])
Bevölkerungsdichte 443 Einwohner/km2
Koordinaten 53° 6′ N, 6° 6′ OKoordinaten: 53° 6′ N, 6° 6′ O
Höhe m NAP
Bedeutender Verkehrsweg A7 E22 N31 N356 N358 N369
Vorwahl 0512, 0566
Postleitzahlen 8497, 9201–9207, 9211–9219, 9221–9223
Website Homepage von Smallingerland
Smallingerland location map municipality NL.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte
Thalenpark
ThalenparkVorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Bild1

Smallingerland ( anhören?/i) (westfriesisch Smellingerlân) ist eine Gemeinde der Provinz Friesland (Niederlande). Sie hat 55.902 Einwohner (Stand: 1. Januar 2022).

Name; Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name geht zurück auf den See „Smalle Ee“ (auch „Smalle Eesterzanding“) in der Mitte der Gemeinde und bedeutet in etwa: „Land beim schmalen Wasserlauf“. Die Gemeinde wird durch die Seen Smalle Ee, Monnike Ee, Wijde Ee und Kromme Ee, die alle Ausläufer des Flusses Drait sind, gewissermaßen in zwei Teile geteilt.
Der Verwaltungssitz ist Drachten.

Die andere Orte in der Gemeinde sind: Boornbergum, De Tike, De Veenhoop, De Wilgen, Drachtstercompagnie, Goëngahuizen, Houtigehage, Kortehemmen, Nijega, Opeinde, Oudega (diese beiden sind mit je etwa 1.700 Einw. nach Drachten {37.000 Einw.} die wichtigsten), Rottevalle und Smalle Ee.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunalwahl am 16. März 2022[3]
Wahlbeteiligung: 52,13 %
 %
20
10
0
14,71
14,1
12,36
9,81
9,45
9,32
8,51
7,37
7,16
7,2
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2018
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
+1,80
+0,9
+0,95
+2,76
−9,85
+0,20
+0,73
+0,83
+0,55
+1,13
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
e Eérste Lokale Partij
f Smallingerlands Belang
j FNP 5,38 % (+1,83 %), Jezus Leeft 1,82 % (+1,82 %), SGP 0 % (–2,52 %)

In Smallingerland setzt sich der Gemeinderat folgendermaßen zusammen:

Partei Sitze[3]a
1982 1986 1990 1994 1998 2002 2006 2010 2014 2018 2022
CDA 10 10 10 7 8 8 7 6 5 4 5
ChristenUnie 3 4 4 5 4 5
PvdA 10 13 11 7 8 7 11 7 6 4 4
SP 2 2 3 2 4 2 3
Eérste Lokale Partijb 3 7 3
Smallingerlands Belang 1 2 2 3 3
VVD 4 3 3 3 3 3 2 4 2 2 3
GroenLinks 2 3 3 2 1 2 1 2 2
D66 0 1 2 3 1 1 0 1 2 2 2
FNP 1 1 1 1 1 1 1 2 1 1 1
Gemeentebelangen Smallingerlandb 4 2 4 1 1
RPF 1 0 1 2 2
GPV 1 1 1 1 1
CPN 1 1
PSP 1 1
PPR
EVP 0
Smallingerlands Belang 0 0
Gesamt 29 31 31 31 31 31 31 31 31 31 31
Anmerkungen
a Parteien, die zwar an der Wahl teilgenommen hatten, aber keinen Ratssitz erlangen konnten, werden nicht berücksichtigt.
b Gemeentebelangen Smallingerland ging zur Kommunalwahl 2014 die neu gegründete Eérste Lokale Partij auf.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 27. März 2019 ist Jan Rijpstra (VVD) amtierender Bürgermeister der Gemeinde.[1] Zu seinem Kollegium zählen die Beigeordneten Roel Haverkort (PvdA), Jos van der Horst (SP), Ron van der Leck (D66), Pieter van der Zwan (ChristenUnie), Jouke de Jong (ChristenUnie) sowie der Gemeindesekretär Jelmer Mulder.[4]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Smallingerland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Benoeming burgemeester Smallingerland. In: rijksoverheid.nl. Rijksoverheid, 22. März 2019, abgerufen am 27. März 2019 (niederländisch).
  2. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek, 28. Februar 2022 (niederländisch).
  3. a b Ergebnisse der Kommunalwahlen: 1982–2002 2006 2010 2014 2018 2022, abgerufen am 4. Mai 2022 (niederländisch)
  4. College van B en W Gemeente Smallingerland, abgerufen am 19. Juni 2018 (niederländisch)