Stadio Carlo Castellani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadio Carlo Castellani
Das Stadio Carlo Castellani (März 2016)
Das Stadio Carlo Castellani (März 2016)
Daten
Ort Via delle Olimpiadi
ItalienItalien 50053 Empoli, Italien
Koordinaten 43° 43′ 35,4″ N, 10° 57′ 17,2″ OKoordinaten: 43° 43′ 35,4″ N, 10° 57′ 17,2″ O
Eigentümer Stadt Empoli
Baubeginn 1963
Eröffnung 12. September 1965
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 16.284 Plätze
Spielfläche 107 × 67 m
Verein(e)

Das Stadio Carlo Castellani ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage in der italienischen Stadt Empoli, Region Toskana.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stadion wird überwiegend vom Fußballclub FC Empoli genutzt und wurde am 12. September 1965 eröffnet. Es bietet heute 16.284 Zuschauern Platz.[1] Es wurde nach Carlo Castellani, einem ehemaligen Spieler des Vereins, der während des Zweiten Weltkriegs in einem Konzentrationslager ums Leben kam, benannt.

Das Stadio Carlo Castellani ist nicht rundum geschlossen, sondern besteht aus mehreren Tribünenelementen, die die Leichtathletikbahn und das Fußballfeld umgeben. Die aus zwei Rängen bestehende Haupttribüne bietet rund 5.500 Zuschauern Platz und ist als einzige größtenteils überdacht. Auf der Gegengerade, die einzige Tribüne die ausschließlich den einheimischen Fußballanhängern vorbehalten ist, sowie auf den sehr provisorisch wirkenden Stahlrohrtribünen hinter den Toren wurde dagegen komplett auf eine Überdachung verzichtet.

Nachdem sich der FC Empoli in der Saison 2006/07 für den UEFA-Pokal qualifiziert hatte, wurden einige Teile des Stadions erneuert, um den Auflagen der UEFA zu genügen. Am Wettbewerb nahm der Verein aufgrund fehlender Erlaubnis der UEFA dennoch nicht teil.

Im August 2015 stellte der FC Empoli Pläne zum Umbau des Stadions vor. Diese sehen unter anderem die Entfernung der Leichtathletikanlage und den Bau von neuen Hintertortribünen vor, um das Stadion mehr auf die Nutzung für den Fußball auszurichten. Die Haupt- wie die Gegentribüne sollen in ihrer Form bestehen bleiben. Mit den Maßnahmen soll das Platzangebot auf über 20.000 gesteigert werden. Nach den Plänen sollte der Umbau im Frühjahr 2016 beginnen und nicht mehr als elf Mio. Euro kosten.[2] Anfang Juni 2016 kündigte Geschäftsführer Francesco Ghelfi an, das die endgültigen Pläne am 1. August 2016 vorgelegt werden. Der Verein habe mehrere Möglichkeiten geprüft, die anfänglichen Planungen seien aber am realistischsten in der Umsetzung. Der Umbau mit den neuen Tribünen sowie modernen V.I.P-Logen würde nach neueren Berechnungen jedoch mindestens 15 Mio. Euro kosten.[3]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. osservatoriosport.interno.gov.it: Kapazitäten der Stadien der Serie A 2015/16 (PDF, italienisch)
  2. stadionwelt.de: Nächstes Projekt in Italien Artikel vom 22. August 2015
  3. stadionwelt.de: Endgültiger Umbau-Entwurf im August Artikel vom 8. Juni 2016