Stadio Artemio Franchi (Florenz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadio Comunale Artemio Franchi
Das Stadio Artemio Franchi in Florenz
Das Stadio Artemio Franchi in Florenz 2007
Frühere Namen

Stadio Giovanni Berta

Daten
Ort Viale Manfredo Fanti 4
ItalienItalien 50137 Florenz, Italien
Koordinaten 43° 46′ 50,8″ N, 11° 16′ 57,8″ OKoordinaten: 43° 46′ 50,8″ N, 11° 16′ 57,8″ O
Eigentümer Stadt Florenz
Eröffnung 13. September 1931
Renovierungen 1990, 2013
Oberfläche Naturrasen
Architekt Pier Luigi Nervi
Kapazität 43.147 Plätze
Spielfläche 105 m × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Stadio Comunale Artemio Franchi ist ein Fußballstadion in der italienischen Stadt Florenz, Toskana. Die Anlage bietet heute eine Kapazität von 43.147 Zuschauer auf Sitzplätzen.[1] Das städtische Stadion ist die Heimspielstätte des Fußballvereins AC Florenz aus der Serie A. Es ist nach dem langjährigen Vereins- und UEFA-Präsidenten Artemio Franchi, der in Florenz geboren wurde, benannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Artemio Franchi wurde durch den Marker Luigi Ridolfi gestiftet, der es der Stadt Florenz zum Geschenk machte. Am 13. September 1931 zog die AC Florenz in das neue, damals noch Stadio Giovanni Berta genannte Stadion.

Das Stadion wurde von Bauingenieur Pier Luigi Nervi geplant. Der Aufbau und die Konzeption des Stadions erwiesen sich als richtungsweisend in der Planung für folgende Stadien, so dass sich viele Elemente bei später konstruierten Stadien wiederfinden. Die Anlage gilt als ein Meisterwerk der rationalistischen Architektur[2][3][4][5]

Der offizielle Zuschauerrekord datiert vom 25. November 1984, als anlässlich eines Spiels der Serie A zwischen Fiorentina und Inter 58.271 Zuschauer gezählt wurden. Im Laufe der Jahre wurden einige Veränderungen am Stadion vorgenommen: Für die Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien wurde die Leichtathletikanlage durch zusätzliche Sitzplätze ersetzt und das Comunale in ein reines Fußballstadion verwandelt. 1991 wurde die Anlage nach dem langjährigen Präsidenten der ACF Fiorentina, Artemio Franchi, benannt, der von 1973 bis 1983 auch UEFA-Präsident war.

Gelegentlich wird das Stadion auch für Spiele der italienischen Rugby-Union-Nationalmannschaft genutzt, so am 20. November 2010 gegen Australien. Für den 18. November 2017 ist eine Partie der italienischen Mannschaft gegen die Argentinier geplant.[6]

Zukunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon mehrfach wurde über einen Neubau bzw. eine Renovierung der 1931 eingeweihten Sportstätte diskutiert. 2017 stellte der AC Florenz Pläne für einen Stadionneubau vor. Die Fußballarena für 40.000 Besucher sollte insgesamt 420 Mio. Euro kosten. Diese Planungen wurden aber wieder verworfen. Im September 2019 präsentierte die Vereinigung Noi Per Firenze ein Sanierungskonzept für das Stadio Comunale über fünf Jahre mit Kosten von rund 100 Mio. Euro. Seit der Übernahme des AC durch den Geschäftsmann Rocco Commisso, der 98 Prozent der Anteile hält, wurden die Neubaupläne intensiviert. Im Januar des Jahres gab Bürgermeister Dario Nardella an, dass bis 2023 ein neues Stadion fertig sein könnte. Mitte des Jahres wurde UEFA-Vizepräsident Michele Uva zum Sonderberater für das Projekt ernannt.[7] Ende September 2019 wurden wieder die Umbaupläne der Noi Per Firenze favorisiert. Nach dem Entwurf der Architekten von BCB Progretti umgebaute Arena sollte nur rund 3000 Plätze verlieren und 40.000 Plätze bieten. Es sollten zwei neue Ränge im bestehenden Stadionrund entstehen. Zudem sollten die Ränge überdacht werden. Der Umbau sollte im laufenden Spielbetrieb über drei Jahre ablaufen. Für das Stadion wurden Kosten von 50 Mio. Euro angesetzt. Für die Entwicklung des Stadionumfelds wurde mit 70 Mio. Euro geplant. Über einen Neubau wurde nicht mehr gesprochen.[8] Mitte November 2019 wurde ein neuer Entwurf vom örtlichen Architekturbüro Pierattelli Architetture für 150 Mio. Euro vorgelegt. Die in das Dach übergehende Fassade weist ein großformatiges Rautenmuster mit den Farben des Vereins auf. Zuvor hatte Clubbesitzer Commisso im Oktober den Wunsch geäußert, 2023 mit dem AC in ein neues Stadion einzuziehen. Die Stadt hat ein mögliches Gelände im Nordosten von Florenz für einen Bau ausgewiesen. Die Errichtung soll zwei Jahre dauern.[9]

Anfang März 2020 wurde bekannt, dass das Stadion nicht auf dem geplanten Gelände gebaut wird. Im Oktober 2019 schlug die Stadt ein Grundstück auf dem Marktgelände Mercafir vor. Es wäre die einzige Möglichkeit des Baus innerhalb des Stadtgebiets. Da die drei vorher gestellten Bedingungen nicht erfüllt wurden, werde der Verein nicht um das Grundstück mitbieten. Dies erklärte Vereinspräsident Commisso in einem offenen Brief. Der AC Florenz forderte schnelle Baugenehmigungen, einen angemessenen Preis für Bau und Erschließung sowie die volle Kontrolle über den Bau und die die Verwaltung des fertigen Stadions. Die Situation wird das Projekt abermals verzögern.[10]

Im Januar 2021 entschied das Ministerium für kulturelles Erbe und Aktivitäten, dass das Stadio Comunale Artemio Franchi nicht durch einen Neubau ersetzt oder umgebaut werden darf. Ein weiterer Grund für das Scheitern war die Pier Luigi Nervi Project Association. Die Nachfahren des damaligen Bauingenieurs Nervi sowie zahlreiche prominente Architekten kämpften für den Erhalt des Stadions aus den 1930er Jahren. Das Ministerium erlaubt aber eine Sanierung, die sich auf eine Überdachung oder die Annäherung der Tribüne an das Spielfeld beschränkt. Ein kompletter Neubau ist damit vom Tisch.[11] Bürgermeister Nardello betonte, es sei dennoch möglich, ein modernisiertes Stadion zu erschaffen, das den heutigen Ansprüchen entspricht. Die Stadt Florenz plant einen Architektenwettbewerb, um einen Partner für die Modernisierung zu finden. Die Stadt ist Eigentümerin der Anlage. Der ACF will nach der, für den Verein enttäuschenden, Entscheidung des Ministeriums nicht mehr in das Stadion investieren und gibt die Verantwortung für die Sanierungsarbeiten an die Stadt zurück. Die Stadt prüft die Möglichkeiten zur Anpassung an die UEFA-Anforderungen sowie die Einrichtung neuer kommerzieller Bereiche und ein Bau neuer Tribünen möglich ist.[12]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stadio Artemio Franchi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadio Comunale Artemio Franchi (Memento vom 6. Juni 2014 im Webarchiv archive.today)
  2. firenzemadeintuscany.com: Florence Rationalist
  3. Toskana Architektur der Moderne (Memento vom 30. November 2014 im Webarchiv archive.today)
  4. Italienischer Rationalismus, umfangreiche Sammlung von flickr-Architekturphotos zum Rationalismus
  5. Italienische Architektur. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 24. März 2021.@1@2Vorlage:Toter Link/e-pub.uni-weimar.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  6. Italy to Face Argentina in Florence in November. In: americasrugbynews.com. 27. September 2017, abgerufen am 24. März 2021 (englisch).
  7. Pläne zur Sanierung des Stadions vorgelegt. In: stadionwelt.de. 26. Juli 2019, abgerufen am 23. November 2019.
  8. Umbau statt Neubau in Florenz? In: stadionwelt.de. 30. September 2019, abgerufen am 23. November 2019.
  9. Neuer Entwurf für neues Florenz-Stadion. In: stadionwelt.de. 20. November 2019, abgerufen am 23. November 2019.
  10. Rückschlag für Stadionpläne in Florenz. In: stadionwelt.de. 10. März 2020, abgerufen am 10. März 2020.
  11. Kein Umbau in Florenz. In: stadionwelt.de. 19. Januar 2021, abgerufen am 24. März 2021.
  12. Architektenwettbewerb für Stadio Artemio Franchi. In: stadionwelt.de. 21. Januar 2021, abgerufen am 24. März 2021.