Empoli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Empoli
Wappen
Empoli (Italien)
Empoli
Staat: Italien
Region: Toskana
Metropolitanstadt: Florenz (FI)
Koordinaten: 43° 43′ N, 10° 57′ O43.71666666666710.9528Koordinaten: 43° 43′ 0″ N, 10° 57′ 0″ O
Höhe: 28 m s.l.m.
Fläche: 62 km²
Einwohner: 47.904 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 773 Einw./km²
Postleitzahl: 50053
Vorwahl: 0571
ISTAT-Nummer: 048014
Volksbezeichnung: Empolesi
Schutzpatron: Sant’Andrea (30. November)
Website: Stadt Empoli

Empoli ist eine Stadt mit 47.904 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) der italienischen Provinz Florenz, Toskana.

Lage von Empoli in der Provinz Florenz

Geografie[Bearbeiten]

Die am Arno und der Elsa gelegene Stadt hat eine Fläche von 62 km². Die Einwohnerdichte beträgt ca. 761 Ew/km². Sie liegt ca. 20 km westlich der Provinz- und Regionalhauptstadt Florenz.

Zu den Ortsteilen gehören Marcignana, Pagnana, Avane, Pontormo, Corniola, Monterappoli, Fontanella, Ponte a Elsa und Pozzale.

Nachbargemeinden sind Capraia e Limite, Castelfiorentino, Cerreto Guidi, Montelupo Fiorentino, Montespertoli, San Miniato (PI) und Vinci.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Kollegiatskirche Sant’Andrea mit dem Brunnen Fontana del Pampaloni
  • Kollegiatskirche Sant’Andrea von 1093; im Museum sind folgende Werke von Lorenzo di Bicci zu sehen:
    • Crocifissione di Cristo (Tafelgemälde, 1399 entstanden, stammt aus der Kirche Santo Stefano in Empoli, auch Compagnia della Croce oder Vesta Nera genannt)
    • Madonna con Bambino e Santi, Crocifissione di Cristo, Santi, Episodi della vita di San Martino, Sant’Andrea, Sant’Agata e San Giovanni Battista (Triptychon, Tafelgemälde)
    • San Tommaso riceve la cintura dalla Madonna assunta.
  • Im Zentrum der Stadt an der Piazza Farinata degli Uberti ist der Marmorbrunnen mit den vier Löwen aus dem Jahr 1827 zu sehen. Er stammt von Luigi Pampaloni.

Wirtschaft[Bearbeiten]

  • Wirtschaftlich ist die Möbel-, Lebensmittel-, Textil- und Glasindustrie bedeutsam.

Sport[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Empoli ist durch Städtepartnerschaften verbunden[2] mit

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Emanuele Repetti: EMPOLI (Impolum, Empulum, Emporium) nel Val d’Arno inferiore. In Dizionario Geografico Fisico Storico della Toscana (1833–1846), Onlineausgabe der Universität Siena (pdf, ital.).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Empoli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Website von Empoli