Suchoi Su-2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Suchoi Su-2
Sukhoi Su-2 ADDITIONAL INFORMATION- Although 910 Su-2s were built by the time production was discontinued in 1942, the aircraft was obsolete and under armed by the start of thereat Patriotic War. In (18387067972).jpg
Su-2 in Monino (1993)
Typ: Leichtes Bombenflugzeug
Entwurfsland:

Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion

Hersteller:

OKB Suchoi

Erstflug:

25. August 1937

Indienststellung:

1940

Produktionszeit:

1940 bis 1942

Stückzahl:

793

Die sowjetische Suchoi Su-2 (russisch Сухой Су-2) war ein zweisitziges Bombenflugzeug in Gemischtbauweise[1] und zum Zeitpunkt des deutschen Überfalls auf die UdSSR im Jahre 1941 der modernste leichte Bomber der sowjetischen Luftstreitkräfte. Entwickelt wurde es von Pawel Suchoi.

Geschichte und Einsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung dieses Typs begann nach einer Ausschreibung des Rats für Arbeit und Verteidigung vom 27. Dezember 1936 im von Andrei Tupolew geleiteten ZAGI als Nachfolgemuster für den Doppeldecker R-5. Der erste, mit einem M-62-Motor ausgestattete Prototyp ANT-51 (Projektbezeichnung Iwanow) flog erstmals am 25. August 1937 mit Michail Gromow am Steuer.

Nachdem Pawel Suchoi sein eigenes Konstruktionsbüro eröffnet hatte, wurden insgesamt drei Versuchsmuster mit unterschiedlichen Triebwerken getestet.[2] Als letztes entstand 1939 die BB-1 (BB = Blischni Bombardirowschtschik = Nahbomber) mit dem Motor M-87A, die 1940 auf den M-88-Motor umgerüstet wurde und als Su-2 in Serie ging. Gegenüber dem in Ganzmetallbauweise konzipierten Prototyp wurde die Serienversion in Gemischtbauweise gefertigt, weil Duralumin nicht in ausreichender Menge zur Verfügung stand.[1] Anfang 1941 folgte eine verbesserte Serienversion mit dem stärkeren M-88B-Triebwerk, die, nachdem man die Bewaffnung von vier auf zwei MG reduziert hatte, auch sechs Raketen RS-82 mitführen konnte.

Ab Herbst 1941 erschien eine Su-2 mit dem ASch-82-Sternmotor. Aus ihr wurde 1942 die Su-4 (BB-3) mit gepanzerter Kabine entwickelt. Diese verfügte über ein stärkeres Triebwerk M-90 mit 2.095 PS (1.541 kW) sowie als Bewaffnung über zwei 12,7-mm- und zwei 7,62-mm-MGs. In Serie ging der Typ nicht.

Die Produktion der Su-2 lief bis Herbst 1942 und umfasste 793 Exemplare. Letztlich unterlag das Flugzeug der Il-2, welche insbesondere eine deutlich bessere Panzerung und stärkere Bewaffnung bei geringfügig schlechteren Flugleistungen bot.

Im Kampfeinsatz als Schlachtflugzeug erlitten die Su-2-Staffeln gegen die deutschen Truppen starke Verluste, weshalb ab 1942 die Maschinen aus dem direkten Fronteinsatz gezogen und im Hinterland für Schul- und Schleppaufgaben verwendet wurden. Eine 1940 entwickelte und SchB genannte gepanzerte Schlachtflugzeug-Version mit M-88B-Motor kam über das Prototypenstadium nicht hinaus. Obwohl die Su-2 als leichter Bomber entworfen worden war, wurde sie im Krieg hauptsächlich als Aufklärer eingesetzt.

Militärische Nutzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Tupolew ANT-51 (Туполев АНТ-51)[3]
(1. Prototyp)
Suchoi BB-1 (Сухой ББ-1)
(1940)
Suchoi Su-2 (Сухой Су-2)
(1. Serie 1941)
Suchoi Su-2 (Сухой Су-2)
(2. Serie 1941)
Besatzung 2 (Pilot / Bordschütze)
Länge 9,92 m 10,25 m 10,46 m
Spannweite 14,30 m
Höhe k. A. 3,94 m
Flügelfläche 29,0 m²
Leermasse 2604 kg 2930 kg 2970 kg 3273 kg
maximale Startmasse 3937 kg 4360 kg 4375 kg 4700 kg
Antrieb ein Sternmotor M-62 ein Doppelsternmotor M-88 ein Doppelsternmotor M-88B ein Doppelsternmotor ASch-82
Startleistung 840 PS (618 kW) 952 PS (700 kW) 1.000 PS (735 kW) 1.400 PS (1.030 kW)
Höchstgeschwindigkeit 360 km/h in Bodennähe
403 km/h in 4700 m Höhe
460 km/h 455 km/h in 4400 m Höhe 430 km/h in Bodennähe
486 km/h in 5850 m Höhe
Landegeschwindigkeit 120 km/h k. A. 136 km/h
Steigzeit 16,36 min auf 5000 m Höhe 8,2 min auf 4000 m Höhe 12 min auf 5000 m Höhe 9,8 min auf 5000 m Höhe
Dienstgipfelhöhe 7440 m 8800 m 8400 m 8900 m
Reichweite 1200 km 1190 km 1100 km
Bewaffnung vier starre 7,62-mm-MG SchKAS
ein bewegliches Zwillings-MG SchKAS
k. A. zwei starre 7,62-mm-MG SchKAS
ein bewegliches 7,62-mm-MG SchKAS
vier starre 7,62-mm-MG SchKAS
ein bewegliches Zwillings-MG SchKAS
Bombenlast 300 kg k. A. bis 600 kg oder
sechs RS-82-Raketen
400–600 kg oder
acht–zehn RS-82- oder RS-132-Raketen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Suchoi Su-2 – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Su-2. (Nicht mehr online verfügbar.) Suchoi, archiviert vom Original am 28. April 2006; abgerufen am 17. November 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sukhoi.org
  2. Flugzeuge in ihrer Zeit: Suchoi Su-2. In: Aerosport Nr. 2/1967, S. 73
  3. Rudolf Höfling: Tupolew. Flugzeuge seit 1922. Motorbuch, Stuttgart 2012, ISBN 978-3-613-03459-4, S. 63.