Suchoi T-43

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Flugzeug T-43 war eine Weiterentwicklung der T-3. Die gleiche Zelle erhielt einen neuen regelbaren Lufteinlauf, welcher auch ein ZD-30T-Radar beherbergte. Die gesamte Avionik wurde überarbeitet und eine reine Raketenbewaffnung aus vier K-51-Lenkraketen (R-2US) vorgesehen. Das ebenfalls eingebaute stärkere Triebwerk AL-7F-1 und die verbesserte Aerodynamik der T-43 führten zu einer deutlichen Steigerung der Leistungen, die T-43 konnte so auch mehrere Weltrekorde aufstellen. So entschied man sich, das Muster in eine Serie zu überführen. Nach weiteren kleineren Änderungen erfolgte ab 1957 die Produktion und Truppeneinführung als Su-9.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Länge 17,30 m
Spannweite 9,40 m
Triebwerk ein TL Ljulka Al-7F-1, 9.600kp mit Nachbrenner
Höchstgeschwindigkeit 2.337 km/h
Gipfelhöhe 21.170 m
Bewaffnung 4 Lenkraketen Luft-Luft R-2US (K-51)
Besatzung 1 Mann