Taoufik Makhloufi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taoufik Makhloufi Leichtathletik

Taoufik Makhloufi - May 2013.jpg
Taoufik Makhloufi 2013

Nation AlgerienAlgerien Algerien
Geburtstag 29. April 1988
Geburtsort Souq Ahras
Karriere
Disziplin 1500 Meter, 800 Meter
Bestleistung 1:42,61 min (800 m)
2:13,08 min (1000 m)
3:28,75 min (1500 m)
Verein GS Pétroliers
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Afrikameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Panafrikanische Spiele 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Gold0 London 2012 1500 m
0Silber0 Rio de Janeiro 2016 800 m
0Silber0 Rio de Janeiro 2016 1500 m
Afrikameisterschaften
0Gold0 Porto Novo 2012 800 m
0Bronze0 Marrakesch 2014 800 m
Logo der Afrikaspiele Afrikaspiele
0Gold0 Maputo 2011 800 m
0Bronze0 Maputo 2011 1500 m
letzte Änderung: 22. August 2016

Taoufik Makhloufi (arabisch توفيق مخلوفي; * 29. April 1988 in Souq Ahras) ist ein algerischer Mittel- und Langstreckenläufer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Makhloufi konnte erstmals bei den Panafrikanischen Spielen 2011 in Maputo auf sich aufmerksam machen, als er die Goldmedaille im 800-Meter-Lauf und die Bronzemedaille im 1500-Meter-Lauf gewann. Bei den Afrikameisterschaften 2012 in Porto Novo gewann er seinen Finallauf über die 800m-Distanz in 1:43,88 min und stellte damit gleichzeitig eine persönliche Bestzeit auf. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London startete er sowohl über 800m als auch über 1500m. Im Wettbewerb über 1500m qualifizierte sich Makhloufi nach ersten Plätzen im Vorlauf und im Halbfinale souverän für den Finallauf. Auf der 800m-Strecke gab er anschließend sein Rennen im Vorlauf bereits nach 150m vorzeitig auf, woraufhin er von der IAAF für den Rest der Spiele disqualifiziert wurde. Als Begründung wurde angeführt, Makhloufi habe keine Anstrengung unternommen, das Rennen angemessen durchzuführen. Makhloufi legte daraufhin ein ärztliches Attest vor, das ihm Kniebeschwerden bescheinigte. Die Disqualifikation wurde infolgedessen aufgehoben und Makhloufi konnte das 1500m-Finale bestreiten. Er gewann das Rennen in einer Zeit von 3:34,08 min.[1]

Bei den Leichtathletik-Afrikameisterschaften 2014 in Marrakesch gewann er die Bronzemedaille im 800-Meter-Lauf.

Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016 holte er im 800-Meter-Lauf mit neuer Bestleistung von 1:42,61 min die Silbermedaille hinter David Rudisha. Über 1500 Meter verpasste er es nur knapp, seinen Erfolg von 2012 zu wiederholen. Mit elf Hundertstelsekunden Rückstand auf den Gewinner Matthew Centrowitz gewann er sein zweites Silber dieser Spiele und damit die einzigen Medaillen für sein Heimatland Algerien.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Taoufik Makhloufi wins Olympic gold 24 hours after disqualification., guardian.co.uk; abgerufen am 10. August 2012.