Matthew Centrowitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matthew Centrowitz bei den Weltmeisterschaften 2011

Matthew Centrowitz (* 18. Oktober 1989 in Beltsville, Maryland) ist ein US-amerikanischer Mittelstreckenläufer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Vater Matt Centrowitz ist Leichtathletiktrainer und gehörte als Mittel- und Langstreckenläufer 1976 und 1980 zum US-Olympiaaufgebot. Matthew Centrowitz ist 1,75 m groß und wiegt 60 kg (Stand 2017). Er startete für das „Nike Oregon Project“[1] und wird von Alberto Salazar (zuvor von Vince Lamanna) trainiert.

2007 wurde er panamerikanischer Juniorenmeister über 1500 m und 2008 US-Juniorenmeister über 5000 Meter.

2011 wurde er über 1500 Meter US- und NCAA-Meister und gewann bei den Weltmeisterschaften in Daegu Bronze. 2012 wurde er über dieselbe Distanz Siebter bei den Hallenweltmeisterschaften in Istanbul. Bei den Olympischen Spielen in London erreichte er den vierten Platz.

2013 holte er bei den Weltmeisterschaften in Moskau Silber über 1500 m.

2016 siegte er bei den Hallenweltmeisterschaften in Portland über 1500 Meter. Im selben Jahr feierte er mit dem Gewinn der Goldmedaille im 1500-Meter-Lauf bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro den bis dahin bedeutendsten Erfolg seiner Karriere.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Matthew Centrowitz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nike Oregon Project: Matthew Centrowitz Jr.