The Boy Next Door (2015)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel The Boy Next Door
Originaltitel The Boy Next Door
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2015
Länge 90 Minuten
Altersfreigabe FSK 16[1]
Stab
Regie Rob Cohen
Drehbuch Barbara Curry
Produktion Elaine Goldsmith-Thomas,
Jennifer Lopez,
John Jacobs,
Jason Blum,
Benny Medina
Musik Randy Edelman,
Nathan Barr
Kamera David McFarland
Schnitt Michel Aller
Besetzung
Synchronisation

The Boy Next Door ist ein US-amerikanischer Thriller aus dem Jahr 2015. Der Film erzählt die Geschichte der Highschool-Lehrerin Claire Peterson (gespielt von Jennifer Lopez), die eine Affäre mit dem Nachbarjungen Noah beginnt, der sie daraufhin stalkt. Der Film wurde am 23. Januar 2015 in den Vereinigten Staaten veröffentlicht, während er in Deutschland am 19. März 2015 in den Kinos anlief. Der Film erhielt überwiegend negative Kritiken, war jedoch an den Kinokassen erfolgreich.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Claire Peterson, Mitte 40 und Highschool-Lehrerin, hat gerade die Scheidung von ihrem Mann Garrett Peterson hinter sich gebracht und muss sich nun als alleinerziehende Mutter um ihren Sohn Kevin kümmern. Da die Scheidung Claire sichtlich mitgenommen hat, beginnt sie in einem schwachen Moment eine Affäre mit ihrem 20-jährigen Nachbarn Noah. Für Claire steht fest, dass es ein One-Night-Stand war, da Noah deutlich zu jung für sie ist. Dieser sieht das jedoch ganz anders; er entpuppt sich als Stalker und drängt sich immer mehr in Claires Leben. Er freundet sich mit ihrem Sohn und ihrem Ex-Mann an und lauert ihr in der Schule auf. Claire ahnt, dass sie bald alle in Gefahr schweben.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation fertigte die Synchronfirma RC Production Kunze & Wunder GmbH & Co. KG unter der Dialogregie von Timmo Niesner an.[2]

Rolle Darsteller Deutsche Sprecher[2]
Claire Peterson Jennifer Lopez Natascha Geisler
Noah Sandborn Ryan Guzman Marios Gavrilis
Garrett Peterson John Corbett Sascha Rotermund

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film erhielt überwiegend negative Kritiken. Bei Rotten Tomatoes sind nur 11 % der insgesamt 109 Kritiken positiv, die durchschnittliche Bewertung beträgt 3,3/10.[3] Bei Metacritic erhält der Film eine Bewertung von 30/100, basierend auf 33 Kritiken.[4]

Der film-dienst bezeichnete den Film als „hanebüchene[n], unfreiwillig komische[n] Erotik-Thriller“, der sich „mit blutigen, inszenatorisch immer abstruseren Schreckmomenten an den Stereotypen des Genres“ abarbeite. Die „Bezüge zu Klassikern sollen die Geschichte aufwerten“, würden den Film „aber vollends ins Lächerliche“ ziehen.[5] Die Zeitschrift epd Film bezeichnete den Film als „90-minütiges Zähneknirschen in der Seele eines jeden Filmliebhabers“, in dem „althergebrachte Stilmittel des erotischen Thrillers wider jeder Logik aneinander montiert“ würden.[6]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Auszeichnung Kategorie Für Resultat
2015 MTV Movie Award Bester Angsthase Jennifer Lopez Gewonnen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für The Boy Next Door. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, Februar 2015 (PDF; Prüf­nummer: 149 749 K).
  2. a b The Boy Next Door. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 22. März 2015.
  3. The Boy Next Door (2015). Rotten Tomatoes, abgerufen am 24. März 2015 (englisch).
  4. The Boy Next Door. Metacritic, abgerufen am 24. März 2015 (englisch).
  5. Michael Ranze: The Boy Next Door. film-dienst, 6/2015, abgerufen am 24. März 2015 (Kurzkritik).
  6. David Siems: The Boy Next Door. epd Film, 3/2015, abgerufen am 24. März 2015.