Theater in der Speicherstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blick von der Fleetbrücke „Kibbelsteg“ auf das Brooksfleet, das weiter befahrbar bleibt (im Bild eine Hafenrundfahrt-Barkasse), die Bühne und die Brücke der Straße „Auf dem Sande“

Das Theater in der Speicherstadt ist ein Open-air-Privattheater in der Speicherstadt im Stadtteil HafenCity im Bezirk Hamburg-Mitte, das vom „Hamburger Art Ensemble“ getragen wird und seit 1994 jährlich im Sommer den Jedermann von Hugo von Hofmannsthal in einer eigenen Fassung aufführt.

Spielstätte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufführung am 13. August 2016: Vollsperrung, ein Teil des Zuschauerbereichs und die linke Hälfte des Kesselhauses
Die Bühne des „Theaters in der Speicherstadt“ (2016)

Als Spielstätte dient eine temporäre Freiluftbühnen-Konstruktion zwischen dem Brooksfleet und dem Kesselhaus des ehemaligen Kraftwerks in der Speicherstadt (heute Informationszentrum zur HafenCity). Das Kesselhaus sowie einige aufgestellte Container dienen als Aufenthaltsraum für die Schauspieler, Garderobe, Barbereich fürs Publikum und Toilettenanlage. Das Kesselhaus selbst ist ein Baudenkmal in der HafenCity (errichtet 1886/1887; Architekt: Franz Andreas Meyer), die Speicherstadt Weltkulturerbe der UNESCO. Während der Spielzeit wird jeden Sommer die Straße „Auf dem Sande“ ab 18:00 Uhr bis Mitternacht vollgesperrt, damit kein fließender Verkehr die Aufführungen stören und keine nicht zahlenden Fußgänger an der Aufführung teilhaben können.

Repertoire und Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Repertoire besteht mit dem Hamburger Jedermann von Michael Batz aus einem Stück, das seit 1994 jährlich im Juli und August aufgeführt wird.

Über die Jahre haben sich die Aufführungen des „Theaters in der Speicherstadt“ fest in der Hamburger Kulturszene etabliert[1][2] und sind zum Anziehungspunkt sowohl für Einheimische als auch Touristen geworden.[3]

Finanzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das „Theater in der Speicherstadt“ ist eine staatlich anerkannte Bühne.[4] Es wird von der Kulturbehörde des Hamburger Senats finanziell gefördert.[5] Größte Drittmittelgeberin ist die „HHLA Immobilien“, die städtische Eigentümerin des Areals.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Franklin Kopitzsch/Michael Batz (Hrsg.): Theater in der Speicherstadt: der Hamburger Jedermann. Die ersten Jahre 1994–2004. Hamburg (Christians), 2004.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Theater in der Speicherstadt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel im Hamburger Abendblatt vom 10. Juli 2003, abgerufen am 13. August 2016.
  2. Artikel in der Hamburger Morgenpost „Theater in der Speicherstadt: Standing Ovations für den neuen ‚Jedermann‘“ vom 25. Juli 2016, abgerufen am 13. August 2016.
  3. Artikel in der Welt vom 9. Juli 2003, abgerufen am 13. August 2016.
  4. Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg: Hamburger Bühnen. Ausgabe Spielzeit 2011/2012. Seite 26. Hamburg, 2011.
  5. Schriftliche Kleine Anfrage „Hamburgs Off-Theater – Zahlen, Daten, Fakten“ und Antwort des Senats (Drucksache 20/13809) vom 9. Dezember 2014.

Koordinaten: 53° 32′ 36,4″ N, 9° 59′ 24,7″ O