Thomas Bihl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Bihl
Thomas Bihl (2011)
Thomas Bihl (2011)
0Personenbezogene Informationen0
Geburtsjahr 1975
Geburtsort DeutschlandDeutschland Burghausen
Spitzname Buzzer
Wohnort ThailandThailand Chiang Mai
Live-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 142.723 $
Gesamtes Preisgeld 419.325 $
World Series of Poker
Bracelets 1
Money finishes 4
Bestes Main Event kein Cash
0Main Event der European Poker Tour0
Titel keine
Money finishes 3
Letzte Aktualisierung: 4. März 2016

Thomas Bihl (* 1975 in Burghausen) ist ein deutscher Pokerspieler. Er gewann 2007 das erste außerhalb der Vereinigten Staaten ausgespielte WSOP-Bracelet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bihl machte nach seinem Abitur zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann und war anschließend als Aktienhändler tätig. 2002 machte er sich im Bereich Sportwetten-Arbitrage selbständig.

Pokerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2004 begann Bihl mit dem Pokern.[1] Er spielt online unter dem Spitznamen „Buzzer“ (Kurzform von „Buzzer Beater“) und bevorzugt nach eigenem Bekunden Shorthanded-Tische (nur sechs Spieler) und Sit and Gos.

Bihl gewann 2007 im Rahmen der World Series of Poker Europe in London als fünfter Deutscher nach Matthias Rohnacher, Eduard Scharf, Katja Thater und Michael Keiner ein Bracelet der WSOP. Er gewann beim 2500$ H.O.R.S.E. und erhielt für seinen Sieg 70.875 britische Pfund. Zweite wurde Jennifer Harman, die im Heads-up streckenweise viermal so viele Chips hatte wie Bihl. Im Dezember 2007 veröffentlichte Bihl zusammen mit Katja Thater, Michael Keiner, Sebastian Ruthenberg und Stephan Kalhamer das Buch Poker Matrix – Dimensionen des Erfolgs.

Insgesamt hat Bihl mit Poker bei Live-Turnieren über 400.000 Dollar verdient.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Thomas Bihl in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 23. Juni 2017 (englisch)