Hossein Ensan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hossein Ensan
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 22. Mai 1964
Geburtsort IranIran Teheran
Wohnort DeutschlandDeutschland Münster
Livepoker-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 10.000.000 $
Gesamtes Preisgeld 12.684.531 $
World Series of Poker
Bracelets 1
Cashes 2
Bestes Main Event Sieg (2019)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel keine
Cashes 1
  Main Event der European Poker Tour  
Titel 1
Cashes 5
  Main Event der PokerStars Championship  
Titel keine
Cashes 1
  Main Event von partypoker Live  
Titel keine
Cashes 1
Letzte Aktualisierung: 23. September 2019

Hossein Ensan (* 22. Mai 1964 in Teheran)[1][2] ist ein professioneller deutsch-iranischer Pokerspieler. Er gewann 2019 die Poker-Weltmeisterschaft.

Herkunft und Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ensan stammt aus dem Iran und kam im Jahr 1990 nach Deutschland.[3] Er lebt im Münsteraner Stadtteil Kinderhaus und ist Vater einer Tochter.[4][5]

Pokerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ensan spielt seit dem Jahr 2002 Poker.[6] Sein Stammcasino ist die Spielbank Hohensyburg in Dortmund.[4] Seit 2013 sieht man ihn regelmäßig bei renommierten Live-Turnieren.[7]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 2014 platzierte sich Ensan erstmals beim Main Event der European Poker Tour (EPT) im Geld und landete in Barcelona auf dem dritten Platz für ein Preisgeld in Höhe von mehr als 650.000 Euro.[8] Ende März 2015 erreichte er beim EPT-Main-Event erneut den Finaltisch und belegte auf Malta den sechsten Platz für über 150.000 Euro.[9] Mitte Dezember 2015 gewann Ensan das EPT-Main-Event in Prag. Dafür setzte er sich gegen 1043 andere Spieler durch und sicherte sich ein Preisgeld von mehr als 750.000 Euro.[10][11] Mitte Oktober 2017 gewann Ensan das Circuitturnier der World Series of Poker im King’s Resort in Rozvadov mit einer Siegprämie von knapp 200.000 Euro.[12] Im Dezember 2017 belegte er beim High Roller der PokerStars Championship in Prag den dritten Platz für ein Preisgeld von 242.000 Euro.[13] Im Juli 2019 war Ensan erstmals bei der Hauptturnierserie der World Series of Poker im Rio All-Suite Hotel and Casino in Las Vegas erfolgreich und erreichte im Main Event nach Henry Nowakowski (2001) und Pius Heinz (2011) als dritter Deutscher den Finaltisch, der vom 14. bis 16. Juli 2019 gespielt wurde.[14] Ensan startete mit den meisten Chips und setzte sich beim dreitägigen Finaltisch letztlich im Heads-Up gegen den Italiener Dario Sammartino durch. Dafür erhielt Ensan das Bracelet als Pokerweltmeister sowie eine Siegprämie von zehn Millionen Dollar.[15]

Insgesamt hat sich Ensan mit Poker bei Live-Turnieren mehr als 12,5 Millionen Dollar erspielt und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschen Pokerspielern.[7]

Preisgeldübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Preisgeld (in $) Turniersiege
2013 00.012.999
2014 00.882.789 1
2015 01.139.440 4
2016 00.00.3155
2017 00.589.073 2
2018 00.042.683
2019 10.014.392 1
gesamt 12.684.531 8

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. EPT 11 Malta Main Event – Day 1a players – The European Poker Tour, abgerufen am 27. Februar 2016 (xls)
  2. Deutscher gewinnt zweitgrößten Poker-Jackpot der Geschichte, Spiegel Online, abgerufen am 17. Juli 2019
  3. A Look At The 2019 World Series Of Poker Main Event Final Table Nine auf cardplayer.com vom 13. Juli 2019, abgerufen am 14. Juli 2019 (englisch)
  4. a b Hossein Ensan und der Traum von Las Vegas (Memento vom 19. Dezember 2015 im Internet Archive) auf pokerzeit.com vom 27. August 2014, abgerufen am 20. Dezember 2015
  5. Vom Malocher zum Millionär auf wn.de vom 18. Dezember 2015, abgerufen am 20. Dezember 2015
  6. Weltmeister macht jetzt Poker-Pause auf sport1.de vom 13. August 2019, abgerufen am 20. August 2019
  7. a b Hossein Ensan in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 17. Juli 2019 (englisch)
  8. EPT – 11 – ESPT – 5 – Barcelona (€ 5,000 + 300 #17 No Limit Hold’em – EPT Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. Dezember 2015 (englisch)
  9. EPT – 11 – IPT – 7 – Malta (€ 5,000 + 300 #27 No Limit Hold’em – EPT Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. Dezember 2015 (englisch)
  10. EPT – 12 – EUREKA – 5 – Prague (€ 5,000 + 300 #38 No Limit Hold’em EPT Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. Dezember 2015 (englisch)
  11. Hossein Ensan gewinnt Main Event der EPT Prag auf sport1.de vom 17. Dezember 2015, abgerufen am 20. Dezember 2015
  12. WSOP International Circuit – Rozvadov (€ 1,500 + 150 No Limit Hold’em – WSOP Circuit Main Event (Ring Event #11)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. Oktober 2017 (englisch)
  13. PokerStars Championship Prague (€ 10,300 No Limit Hold’em – Pokerstars Championship High Roller (Event #33)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 19. Dezember 2017 (englisch)
  14. 2019 World Series of Poker Main Event: Hossein Ensan als Chipleader auf pokernews.com vom 13. Juli 2019, abgerufen am 13. Juli 2019
  15. 50th World Series of Poker (WSOP) 2019 ($ 10,000 No Limit Hold’em – WSOP Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 17. Juli 2019 (englisch)