Till Eckert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Till Eckert (2021)

Till Eckert (* 18. März 1990) ist ein deutscher Investigativ-Journalist[1].

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eckert war vier Jahre lang Soldat auf Zeit bei der Bundeswehr, die er 2014 infolge einer nachträglichen Kriegsdienstverweigerung verließ.[2][3] Daraufhin absolvierte er ein journalistisches Volontariat bei der Schwäbischen Post[4] mit Stationen bei der Südwest Presse und dem Handelsblatt. 2016 zog er nach Berlin und arbeitete als Redakteur bei ze.tt, einem Magazin von Zeit Online[5]. Seit 2019 ist er für das Recherchezentrum Correctiv tätig. Dort baute er unter anderem ein Faktencheck-Team mit auf und ist Teil aufwändiger investigativer Recherchen.[6][7]

Er hält Seminare und Vorträge zu Desinformation, digitalem Machtmissbrauch und Rechtsextremismus.[8][9] Zu diesen Themen tritt er häufig als Interview-Gast und Experte in den Medien auf.[10][11][12][13][14]

Recherchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eckert machte nach den Ausschreitungen in Chemnitz 2018 als Erster ein Opfer ausfindig, das in einer als „Hasi-Video“ bekannten Aufnahme vor einem Rechtsextremen wegrannte[15][16]. Seine Berichterstattung wurde Teil der Kontroverse um Äußerungen des damaligen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen, der in einem Interview mit der Bild-Zeitung vom 7. September 2018 die Echtheit des Videos anzweifelte und gezielte Desinformation vorwarf, dafür jedoch keine Belege vorlegte[17]. Weitere Recherchen Eckerts mit Journalisten von Zeit Online zeigten, dass das Video echt war[18][19][20]. Maaßen wurde unter anderem aufgrund dieser Aussagen im November 2018 in den einstweiligen Ruhestand versetzt[21][22].

Im Mai 2019 berichtete Eckert als einziger Journalist von einer Konferenz der AfD-Fraktion mit rechten Bloggern im Deutschen Bundestag, an der er undercover teilnahm[23]. Medienvertretern war der Zutritt zuvor untersagt worden, auch die Teilnehmerliste war geheim[24].

Während der Anfangsphase der Corona-Pandemie widerlegte Eckert verschiedene Behauptungen des Aktivisten Ken Jebsen in dem auf Youtube millionenfach abgerufenen Video „Gates kapert Deutschland!“[25]. Behauptungen des rechten Aktivisten Billy Six zu Belegungen in deutschen Kliniken waren laut Eckert „irreführend“[26][27]. Mit weiteren Correctiv-Journalisten legte er im August 2020 nach einer mehrwöchigen Recherche „ein bundesweites Netzwerk von Wissenschaftlern, Meinungsmachern und Anwälten“ offen, das versuche, „die Corona-Maßnahmen zu untergraben“[28][29].

Im Oktober 2020 war Eckert Teil des fünfköpfigen Teams hinter „Kein Filter für Rechts“, einer komplexen datenjournalistischen Recherche über Rekrutierungsmaßnahmen der rechten Szene auf Instagram[30]. Die Recherche dauerte über acht Monate und wurde deutschlandweit von Medien aufgegriffen[31][32][33]. Instagram reagierte laut Correctiv umgehend und löschte vor und nach der Veröffentlichung etliche Beispiele aus den Texten vom Sozialen Netzwerk.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Till Eckert | CORRECTIV. In: correctiv.org. Abgerufen am 18. Januar 2022 (deutsch).
  2. Till Eckert: Warum es im Leben keine Fehlentscheidungen gibt. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  3. Greta Linde: Fake News mit Till Eckert. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  4. Reporterpreis für den Mann von der Ostalb. 7. Dezember 2021, abgerufen am 18. Januar 2022.
  5. Z2X - Das Festival neuer Visionärinnen und Visionäre. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  6. ‘It’s overwhelming’: On the frontline to combat coronavirus ‘fake news’. 16. April 2020, abgerufen am 18. Januar 2022 (amerikanisches Englisch).
  7. Rechte Netzwerke auf Instagram: Harmlose Bilder sollen Nachwuchs ködern. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  8. Heinbach/Eckert – Netzpropaganda und digitale Stimmungsmache. Abgerufen am 18. Januar 2022 (deutsch).
  9. Aufklärung über Rechtspopulismus – Vortrag von Till Eckert am 11.2. – Jüdisches Gymnasium Moses Mendelssohn. Abgerufen am 18. Januar 2022 (deutsch).
  10. NDR: Infodemie: weltweiter Corona-Faktencheck. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  11. "Kein Filter für Rechts" - Banu Güven spricht mit Till Eckert von Correctiv | WDR Türkei Unzensiert. Abgerufen am 18. Januar 2022 (deutsch).
  12. RESPEKT | Demokratie einfach erklärt : Alles Lüge!? Sind Fake News echt gefährlich? Abgerufen am 18. Januar 2022.
  13. ZDF Heute: Faktenchecker bei Correctiv - Falschinformationen im Netz aufdecken. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  14. Schmutziger Wahlkampf? Wie Fake News und Desinformation die Bundestagswahl beeinflussen. Abgerufen am 18. Januar 2022 (deutsch).
  15. tagesschau.de: Keine Indizien für Fälschung von Chemnitz-Videos. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  16. Till Eckert: Nach viralem Video: Das ist die Geschichte des Menschen, der in Chemnitz von einem Neonazi gejagt wurde. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  17. Zeit Online: Verfassungsschutzpräsident äußert Zweifel an Hetzjagdvorwurf. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  18. Till Eckert: Video aus Chemnitz: Diese Menschen widersprechen dem Verfassungsschutzpräsidenten. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  19. Kai Biermann, Johannes Grunert, Karsten Polke-Majewski, Valerie Schönian, Frida Thurm, Till Eckert: Wurden in Chemnitz Menschen gejagt? Abgerufen am 18. Januar 2022.
  20. Till Eckert: Nach Maaßens Vorwürfen: Wer hinter "Antifa Zeckenbiss" steckt. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  21. Nico Fried: Maaßen in einstweiligen Ruhestand versetzt. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  22. Robert Mackey: German Spymaster Ousted for Suggesting Real Video of Far-Right Rampage Was Fake. In: The Intercept. 18. September 2018, abgerufen am 18. Januar 2022 (amerikanisches Englisch).
  23. „Erste Konferenz der freien Medien“: Wie die AfD rechte Blogger und Identitäre in den Bundestag einlud. In: correctiv.org. 21. Mai 2019, abgerufen am 18. Januar 2022 (deutsch).
  24. Zeit Online: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-05/afd-bundestag-konferenz-freie-medien-blogger. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  25. Corona-Verschwörung? Ken Jebsen verbreitet irreführende Behauptungen. In: correctiv.org. 8. Mai 2020, abgerufen am 18. Januar 2022 (deutsch).
  26. Coronavirus: Billy Six filmt angeblich menschenleere Krankenhäuser – ist aber am falschen Ort. In: correctiv.org. 3. April 2020, abgerufen am 18. Januar 2022 (deutsch).
  27. FOCUS Online: Auf der Jagd nach Corona-Mythen. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  28. Im Netz der Corona-Gegner. In: correctiv.org. 27. August 2020, abgerufen am 18. Januar 2022 (deutsch).
  29. Till Eckert: Tweet zu „Im Netz der Corona-Gegner“. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  30. Kein Filter für Rechts. In: correctiv.org. 6. Oktober 2020, abgerufen am 18. Januar 2022 (deutsch).
  31. Correctiv über rassistische Inhalte bei Instagram - Dauerbeschallung von rechts. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  32. Correctiv-Recherche: So will die rechte Szene junge Leute auf Instagram rekrutieren. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  33. Nazis auf Instagram: Die geschickten Tricks, um Nutzer in die rechte Szene zu locken. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  34. RF - Reporter:innen-Preis 2021. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  35. SHORTLIST – Nannen Preis 2022. Abgerufen am 18. Januar 2022 (deutsch).
  36. Kuek Ser Kuang Keng: Kein Filter für Rechts. In: The Sigma Awards. 27. April 2021, abgerufen am 18. Januar 2022 (amerikanisches Englisch).
  37. Till Eckert. In: medium magazin. Abgerufen am 18. Januar 2022 (deutsch).