Timothy Tillman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Timothy Tillman
Personalia
Geburtstag 4. Januar 1999
Geburtsort NürnbergDeutschland
Größe 183 cm
Position Zentrales Mittelfeld, Flügel
Junioren
Jahre Station
2004–2007 ASV Zirndorf
2007–2009 1. SC Feucht
2009–2015 SpVgg Greuther Fürth
2015–2017 FC Bayern München
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2017–2018 FC Bayern München II 31 (6)
2018– → 1. FC Nürnberg (Leihe) 6 (0)
2018–2019 → 1. FC Nürnberg II (Leihe) 7 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2015 Deutschland U16 2 (0)
2015–2016 Deutschland U17 9 (1)
2016 Deutschland U18 4 (2)
2017–2018 Deutschland U19 5 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2018/19

2 Stand: 4. April 2019

Timothy Tillman (* 4. Januar 1999 in Nürnberg) ist ein deutscher Fußballspieler, der als Leihspieler des FC Bayern München beim 1. FC Nürnberg unter Vertrag steht.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tillman wurde als Sohn einer deutschen Mutter und eines US-amerikanischen Vaters, ein Mitglied der Streitkräfte der Vereinigten Staaten, in Nürnberg geboren. Der Vater verließ die Familie früh, sodass seine Mutter ihn und seinen jüngeren Bruder Malik (* 2002)[1], der ebenfalls Fußballspieler ist, alleine erzog.[2]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tillman begann mit fünf Jahren beim ASV Zirndorf mit dem Fußballspielen und wechselte 2007 zum 1. SC Feucht, bevor er 2009 in die Jugend der SpVgg Greuther Fürth wechselte.[3] Dort spielte er in der Saison 2014/15 mit der B-Jugend ein Mal in der B-Junioren-Bundesliga. Zum Beginn der Saison 2015/16 wechselte Tillman in die B-Jugend (U17) des FC Bayern München.[4] Dort war er mit 23 Einsätzen (acht Tore) Stammspieler und kam in den letzten Saisonspielen zudem zu zwei Einsätzen (kein Tor) in der A-Junioren-Bundesliga, nachdem er bereits zwei Mal (kein Tor) mit der A-Jugend (U19) in der UEFA Youth League gespielt hatte. Zur Saison 2016/17 rückte er fest in die U19 auf und absolvierte neben 23 Ligaspielen (fünf Tore) fünf Spiele (ein Tor) in der UEFA Youth League. Mit seiner Mannschaft wurde er nach einer Finalniederlage im Elfmeterschießen gegen Borussia Dortmund, wobei er seinen Elfmeter verschoss, Vize-Meister. Obwohl noch eine Spielzeit in der A-Jugend spielberechtigt, rückte Tillmann zur Saison 2017/18 in die zweite Mannschaft auf. Er absolvierte außerdem Teile der Sommervorbereitung unter Carlo Ancelotti mit dem Profikader[5] und saß beim Gewinn des DFL-Supercups Anfang August auf der Ersatzbank.[6] Tillman absolvierte für die zweite Mannschaft 31 Spiele (sechs Tore) in der viertklassigen Regionalliga Bayern und kam daneben noch zu je einem Einsatz (kein Tor) in der A-Junioren-Bundesliga und der UEFA Youth League.

Zur Saison 2018/19 wechselte Tillman für ein Jahr auf Leihbasis in seine Geburtsstadt zum Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg.[7] Nachdem er unter Michael Köllner zu keinem Einsatz in der ersten Mannschaft und lediglich zu Einsätzen in der zweiten Mannschaft in der viertklassigen Regionalliga Bayern gekommen war, debütierte er am 10. März 2019 bei einer 1:2-Niederlage gegen die TSG 1899 Hoffenheim unter Boris Schommers in der Bundesliga, als er im Laufe der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde.[8]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tillman spielte im März 2015 zwei Mal in der deutschen U16-Nationalmannschaft. Zwischen September 2015 und Februar 2016 folgten neun Einsätze (ein Tor) in der U17-Auswahl. Von November bis Dezember 2016 kam Tillman vier Mal (zwei Tore) in der U18-Auswahl zum Einsatz. Zwischen August 2017 und März 2018 folgten fünf Einsätze (kein Tor) in der U19-Auswahl.[9]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siehe das Profil von Malik Tillman auf transfermarkt.de, abgerufen am 4. April 2019.
  2. Youngster der Woche: Bayern-Juwel Timothy Tillman - Frühstarter mit dem Glauben an sich selbst, eurosport.de, 23. Mai 2017, abgerufen am 4. April 2019.
  3. Timothy Tillman: Bayerns Spielmacher der Zukunft, sportbild.bild.de, 8. September 2016, abgerufen am 4. April 2019.
  4. "Spannendes Projekt": Bayern verleiht Tillman an Nürnberg, kicker.de, 2. Juli 2018, abgerufen am 4. April 2019.
  5. Trainer Ancelotti mahnt: "Man braucht Zeit", abendzeitung-muenchen.de, 23. August 2017, abgerufen am 4. April 2019.
  6. Bayerns erster Titel dank Flippertor und Ulreich, kicker.de, 5. August 2017, abgerufen am 4. April 2019.
  7. Club holt Talent Tillman heim, fcn., 2. Juli 2018, abgerufen am 4. April 2019.
  8. Kramaric: Zuerst nervenstark, dann technisch toll, kicker.de, 10. März 2019, abgerufen am 4. April 2019.
  9. Siehe seine Einsatzdaten im Datencenter des DFB unter Weblinks.