Tom Bohli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Tom Bohli Straßenradsport
Tom Bohli (2018)
Tom Bohli (2018)
Zur Person
Geburtsdatum 17. Januar 1994
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Disziplin Straße, Bahn
Zum Team
Aktuelles Team UAE Team Emirates
Funktion Fahrer
Letzte Aktualisierung: 19. November 2018

Tom Bohli (* 17. Januar 1994 in Uznach) ist ein Schweizer Radrennfahrer, der auf Strasse und Bahn aktiv ist.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 wurde Tom Bohli Schweizer Junioren-Meister im Strassenrennen. Im Jahr darauf errang er diesen Titel erneut und errang zudem den nationalen Titel im Einzelzeitfahren. Ebenfalls 2012 wurde er auf der Bahn Junioren-Welt- sowie Europameister in der Einerverfolgung. Bei den UCI-Strassen-Weltmeisterschaften in Limburg wurde er Achter im Strassenrennen der Junioren.

Im Januar 2013 startete Bohli als Mitglied der Schweizer Nationalmannschaft am Bahnrad-Weltcup in mexikanischen Aguascalientes in der Mannschaftsverfolgung und belegte gemeinsam mit Silvan Dillier, Stefan Küng und Loïc Perizzolo Rang zwei. Das Quartett fuhr mit einer neuen Schweizer Rekordzeit von 4,02.502 Minuten und unterbot die alte Bestmarke um mehr als fünf Sekunden.[1]

Erfolge - Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011
  • MaillotSuiza.svg Schweizer Meister - Straßenrennen (Junioren)
2012
  • MaillotSuiza.svg Schweizer Meister - Straßenrennen (Junioren)
  • MaillotSuiza.svg Schweizer Meister - Einzelzeitfahren (Junioren)
2013
  • MaillotSuiza.svg Schweizer Meister - Berg (U23)
2014
2015
2016
2017

Erfolge - Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012
  • Weltmeister Weltmeister - Einerverfolgung (Junioren)
  • Europameister Europameister - Einerverfolgung (Junioren)
  • Silber Europameisterschaft - Punktefahren (Junioren)
2013
2014
2015

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vceschenbach.ch

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tom Bohli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Tom Bohli in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Tom Bohli in der Datenbank von ProCyclingStats.com