Universität Paris-Süd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Université Paris XI
Logo
Motto Comprendre le monde, construire l'avenir
Gründung 1971
Trägerschaft staatlich
Ort Antony, Bures-sur-Yvette, Cachan, Châtenay-Malabry, Clamart, Gentilly, Gif-sur-Yvette, Le Kremlin-Bicêtre, Orsay, Le Plessis-Robinson, Sceaux, Les Ulis und Villejuif
Leitung Alain Sarfati[1]
Studierende 27.307 (2011)
Jahresetat 450 Mio. EUR
Netzwerke LERU
Website www.u-psud.fr
Universität Paris-Süd (Orsay)

Die Universität Paris-Süd oder auch Universität Paris 11 ist eine Universität im Ballungsraum Paris.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hochschule wurde 1971 gegründet und umfasst fünf Fakultäten, drei Instituts Universitaires de Technologie (IUT) sowie eine Ingenieurschule (das Institut de Formation des Ingénieurs de Paris-Sud, IFIPS).

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Standorte sind über die drei Départements Essonne, Hauts-de-Seine und Val-de-Marne verteilt und liegen in den Gemeinden Antony, Bures-sur-Yvette, Cachan, Châtenay-Malabry, Clamart, Gentilly, Gif-sur-Yvette, Le Kremlin-Bicêtre, Orsay, Le Plessis-Robinson, Sceaux, Les Ulis und Villejuif.

Hochschullehrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe auch Kategorie:Hochschullehrer (Universität Paris-Süd XI)

Alumni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Universität Paris-Süd – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]