Vallès Oriental

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vallès Oriental
Basisdaten
Staat: Spanien Spanien
Provinz: Barcelona
Hauptort: Granollers
Fläche: 736,55 km²
Einwohner: 409.638 (2019)
Gemeinden: 39

Die Comarca Vallès Oriental liegt in der Provinz Barcelona der Autonomen Gemeinschaft von Katalonien (Spanien). Der Gemeindeverband hat eine Fläche von 737 km² und 409.638 Einwohner (2019).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeindeverband grenzt im Norden an die Comarcas Osona und Bages, im Osten an Selva, im Süden an Barcelonès und Maresme und im Westen an Vallès Occidental. Zusammen mit den Comarcas Alt Penedès, Baix Llobregat, Barcelonès, Garraf, Maresme und Vallès Occidental bildet die Region das Territorium Àmbit Metropolità de Barcelona.

In einem ca. 10 km breiten Streifen durchzieht die katalanische Vorküstenebene die Comarca in ihrer ganzen Länge von Ost nach West. Nördlich dieser Ebene liegt das Vorküstengebirge Montseny mit den höchsten Gipfel des Gemeindeverbandes, dem Turò de l’Home (1.706 m) und dem les Agudes (1.706 m). Hier entspringt auch der Fluss Tordera. Südlich der Vorküstenebene befindet sich das Küstengebirge mit den Gebirgszügen Montnegre und el Corredor. Die höchste Erhebung ist der Turò Gross mit 773 m. Beim Zusammenfluss der Flüsse Mogent und Congost bildet sich der Riu Besòs.

Karte von Vallès Oriental

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Naturpark Parc Natural del Montseny im Nordosten besteht seit 1978 und wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Im Südosten befindet sich der 150 km² große Naturpark Parc Natural del Montnegre i el Corredor

Mehrere Fernwanderwege durchqueren die Comarca (GR-2, GR-5, GR-92 und GR-97).

Von den Kulturdenkmälern sind die Dolmen in Vallgorguina und Vilalba Sasserra, die iberische Siedlung „Turó del Vent“ in Llinars, die römische Siedlung „Can Terrers“ in La Garriga, die römischen Bäder in Caldes de Montbui und einige romanische Kirchenbauten erwähnenswert.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Autobahn AP-7/E-15 von Frankreich nach Barcelona durchqueren das Tal. Mehrere Gemeinden sind in das Netz der S-Bahnen Barcelonas (Cercanías) eingebunden.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die traditionell landwirtschaftlich ausgerichtete Region hat durch die Industrialisierung einen merklichen Wandel durchgemacht, sodass sich einige Kleinstädte zu kleinen Industriezentren gewandelt haben, darunter Granollers, Mollet del Vallès und Sant Celoni. 1991 wurde bei Montmeló der „Circuit de Catalunya“ eröffnet, wo Motorrad- und Formel-1-Rennen ausgetragen werden.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 2019

Gemeinde Ein-
wohner
Fläche
(km²)
Gemeinde Ein-
wohner
Fläche
(km²)
Gemeinde Ein-
wohner
Fläche
(km²)
Aiguafreda 2504 8,00 Gualba 1500 23,14 Sant Celoni 17.904 65,49
l’Ametlla del Vallès 8462 14,13 Llagosta, la 13.480 3,01 Sant Esteve de Palautordera 2820 10,73
Bigues i Riells 9092 29,15 Lliçà d’Amunt 15.256 22,36 Sant Feliu de Codines 6259 15,03
Caldes de Montbui 17.554 37,65 Lliçà de Vall 6542 10,78 Sant Fost de Campsentelles 8737 13,20
Campins 529 7,42 Llinars del Vallès 9938 27,66 Sant Pere de Vilamajor 4472 34,30
Canovelles 16.629 6,76 Martorelles 4801 3,64 Santa Eulàlia de Ronçana 7288 13,97
Cànoves i Samalús 3117 28,62 Mollet del Vallès 51.318 10,80 Santa Maria de Martorelles 893 4,49
Cardedeu 18.357 12,24 Montmeló 8755 3,88 Santa Maria de Palautordera 9423 16,98
Figaró-Montmany 1114 14,92 Montornès del Vallès 16.393 10,25 Tagamanent 323 43,48
Fogars de Montclús 470 39,88 Montseny 342 26,85 Vallgorguina 2891 22,17
Franqueses del Vallès, les 20.092 29,74 Parets del Vallès 19.082 9,07 Vallromanes 2579 10,61
Garriga, la 16.514 19,07 Roca del Vallès, la 10.650 36,76 Vilalba Sasserra 716 5,91
Granollers 61.275 14,97 Sant Antoni de Vilamajor 6135 13,92 Vilanova del Vallès 5432 15,52

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Vallès Oriental – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien