Volvo PV544

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volvo
"Buckel-" Volvo PV 544 in Noord-Holland.jpg
PV544
Produktionszeitraum: 1958–1969
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine und Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,78 Liter
(50 kW)
Länge: 4450 mm
Breite: 1590 mm
Höhe: 1590 mm
Radstand: 2600 mm
Leergewicht: 1080 kg
Vorgängermodell Volvo PV444

Der Volvo PV 544 ist ein Personenkraftwagen des schwedischen Automobilherstellers Volvo und wurde ab 1958 als Nachfolger des ersten „BuckelvolvosPV 444 produziert. Von ihm wurden die selbsttragende Karosserie und der Vierzylindermotor mit hängenden Ventilen, drei Kurbelwellenlagern und 60 PS (44 kW) bis 80 PS (59 kW) übernommen. Auch das Drei- oder Vierganggetriebe und das Fahrwerk mit einzeln an doppelten, ungleich langen Querlenkern aufgehängten Vorderrädern, einer angetriebenen starren Hinterachse an vier Längslenkern und Panhardstab und Schraubenfedern und Teleskopstoßdämpfern an allen Rädern blieb im Wesentlichen gleich. Volvo war der erste Hersteller, der seine Fahrzeuge – den PV 544 und den 1956 präsentierten P 121 „Amazon“ – ab 1959 serienmäßig mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten an den Vordersitzen ausstattete.

Viele glaubten, dass die Produktion des PV 444 beendet würde, nachdem 1956 der technisch ähnliche, aber moderner gestaltete Volvo Amazon präsentiert wurde. Der PV 444 wurde jedoch überarbeitet; bekam unter anderem eine ungeteilte Frontscheibe und ein neues Armaturenbrett mit Bandtacho und Polsterung („Sicherheits-Auflage“) wie der Amazon. Mit mehr Platz auf der Rückbank für nun drei Erwachsene wurde das so verbesserte Modell ab 1958 als PV 544 weiter angeboten.

Im Jahr 1961 bekam der PV 544 zusammen mit dem P 121 Amazon eine 12-Volt-Anlage. 1962 wurde der seit Ende der 1940er-Jahre mit Phosphat-Tauchgrundierung ohnehin schon gute Rostschutz nochmals verbessert. Der Erfolg des Wagens hielt an, und er war mehrere Jahre der meistverkaufte Personenwagen in Schweden.

Die Produktion der Limousine endete nach 243.995 gebauten Wagen 1965. Der letzte, der 440.000ste PV 544, ein schwarz lackiertes Modell „Sport“ mit 95 PS (70 kW), wurde am 20. Oktober 1965 um 15:00 Uhr vom Band gefahren. Er steht im Volvo-Museum in Göteborg, nahe der Fabrik in Torslanda.

Vom PV 544 war der Kombi PV 210 „Duett“ abgeleitet, von dem 59.544 Exemplaren hergestellt wurden. 1960 wurde er vorgestellt und bis 1969 gebaut.

Im Gegensatz zu Angaben in schwedischen Quellen wurden die Exportversionen des PV 544 (11244) seit 1958 stets auch mit schwarzer Außenlackierung geliefert. Einige Exemplare wurden bei DiVolvo in Chile gefertigt.

Modellhistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Laufe seiner Produktionszeit flossen in den Volvo PV544 zahlreiche Verbesserungen ein, die jedoch zum großen Teil von außen nicht erkennbar sind. Um die einzelnen Baujahre äußerlich unterscheiden zu können, muss man daher sehr genau auf Details achten:

  • ab August 1961 sind die vorderen Blinker weiter unten und weiter außen am Kotflügel montiert, der Tacho reicht bis 180 km/h und „544“-Embleme sind seitlich an der Motorhaube angebracht.
  • ab August 1962 Radkappen mit einem eingeprägten großen „V“ statt eines „Volvo“-Schriftzugs.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Modell: PV 544 Modell E
  • Zylinder: 4
  • Hubraum: 1780 cm³
  • Leistung: 50 kW bei 4500/min
  • Drehmoment: 135 Nm bei 2600/min
  • Schaltung: 4-Gang-Getriebe (synchr.)
  • L × B × H: 4450 × 1590 × 1590 mm
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 145 km/h
  • Beschleunigung 0–100 km/h in 15 s

Eigengewicht: 1080 kg

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jost Neßhöver: Die Entwicklung, Geschichte, Technik des Volvo PV 444 und PV 544 „Buckelvolvo“. HEEL-Verlag, 2005, ISBN 3-89880-422-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Volvo PV544 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien