Volvo S60

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
HSTools.svg

Dieser Artikel wurde auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Auto und Motorrad eingetragen.
Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich an der Diskussion. (+)

Volvo S60
Produktionszeitraum: seit 2000
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Vorgängermodell: Volvo S70

Der Volvo S60 ist ein Fahrzeug der Mittelklasse des schwedischen Automobilherstellers Volvo.

S60 (Typ P24, 2000–2009)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Generation
Volvo S60 (2000–2004)

Volvo S60 (2000–2004)

Produktionszeitraum: 2000–2009
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
2,0–2,5 Liter
(103–221 kW)
Dieselmotoren:
2,4 l (93–136 kW)
Länge: 4576 mm
Breite: 1804 mm
Höhe: 1428 mm
Radstand: 2715 mm
Leergewicht: 1521–1565 kg

Der ausschließlich als Stufenhecklimousine gebaute Volvo S60 wurde im Spätsommer 2000 in das Modellprogramm aufgenommen und löste damit den S70 ab. Er basierte wie der im Frühjahr 2000 eingeführte Kombi V70, der S80 und der XC90 auf der P2-Plattform.

Die Typen S60 und V70 hatten (bis zum Modellwechsel des V70 im Sommer 2007) die gleiche Frontpartie und das gleiche Interieur. Im Gegensatz zum im Herbst 1998 erschienenen S80 war die Karosserie des S60 coupé-ähnlich und sportlich gestaltet, was eine jüngere Käuferschicht ansprechen sollte.

Die Motorenpalette bestand ausschließlich aus Reihenfünfzylindermotoren Es gab Ottomotoren mit und ohne Turbolader und Dieselmotoren. Auch eine BiFuel-Variante wurde angeboten, die sowohl mit Erdgas wie auch Benzin betrieben werden konnte. Die Motorleistung reichte von 96 kW (130 PS) beim 2.4D bis hin zu 221 kW (300 PS) bei der R-Variante. Einige Modellvarianten waren auch mit Allradantrieb verfügbar.

Modellpflege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2004 wurde ein Facelift durchgeführt, das ausschließlich Detailveränderungen mit sich brachte.

Äußerlich präsentierte sich das Modell mit der verlängerten Frontpartie des S60 R und den neuen Ausstattungslinien Kinetic, Momentum, Summum mit je nach Version mehr Lack oder Chrom. Zudem sorgen Klarglasscheinwerfer für einen moderneren Look. Für den Innenraumbereich gab es eine neue Ledervariante (Souvereign Hide) und zusätzlich dazu die Möglichkeit, mit dem Volvo Inscription Programm das Fahrzeug noch stärker zu individualisieren.

Die Leistung des T5-Motors wurde um 7 kW (von 184 auf 191 kW) erhöht. Im Sommer 2005 wurden die Dieselmotoren modifiziert. Sie erhielten mehr Drehmoment und wurden mit einem Rußpartikelfilter versehen. Auch die Leistungswerte änderten sich: Die des D5 wurden angehoben (von 120 auf 136 kW), beim 2.4D hingegen fielen sie von 96 auf 93 kW.

Im Januar 2009 wurde die Produktion des S60 eingestellt. Der Nachfolger mit der gleichen Typenbezeichnung wurde im März 2010 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt. Die Einführung fand im September 2010 statt.[1]

S60 R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch eine besonders sportliche Variante mit dem Zusatz R war ab Frühjahr 2003 verfügbar. Dabei stand das „R“ für „refined“ (verfeinert, überarbeitet). Die Frontpartie dieser Variante hatte Volvo leicht überarbeitet, mit einem flacheren Kühlergrill sowie vom Serienmodell abweichenden Nebelscheinwerfern, in Chrom eingefassten Bi-Xenon-Scheinwerfern, dazu gab es Brembo-Bremsen, das FourC-Fahrwerk mit drei Einstellungsgraden, einen Haldex-Allradantrieb, Fünfspeichenräder mit einem R-Emblem und zwei gerade Auspuff-Endrohre.

Der Innenraum des S60 R war mit königsblauen Instrumenten, einem teilweise mit Leder überzogenen Armaturenbrett, mit besonderen Leder- und Farbvarianten sowie mit einem Sportlenkrad versehen.

Sein 2,5-Liter-Reihenfünfzylindermit mit Turbolader, zwei Ladeluftkühlern und einer variablen Ventilsteuerung leistet maximal 221 kW (300 PS) und entwickelt ein Drehmoment von bis zu 400 Nm.[2]

Mitte 2007 wurde die Produktion des Volvo S60 R eingestellt.

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Otto[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Motorcode Bauzeit Leistung
PS (kW) bei 1/min
Drehmoment
Nm bei 1/min
Hubraum
cm³
2.4 B5244S2 2001–2009 140 (103)

bei 4500

220 bei 3300 2435
2.4 B5244S 2001–2009 170 (125)

bei 6000

230 bei 4500 2435
2.0T B5204T 2001–2003 180 (132) 240 bei 2200–4800 1984
2.0T B5204T5 2004–2009 180 (132)

bei 5500

240 bei 1850–5000 1984
2.4T

2.4T AWD

B5244T3 2001–2003 200 (147) 285 bei 1800–5000 2435
2.5T

2.5T AWD

B5254T2 2004–2009 210 (154)

bei 5000

320 bei 1500–4500 2521
T5 2.3 B5234T3 2001–2004 250 (184)

bei 5200

330 bei 2400–5200 2319
T5 2.4 B5244T5 2005–2009 260 (191)

bei 5500

350 bei 2100–5700 2401
R B5254T4 2004–2007 300 (221) 350 bei 1850–5700 2521
R (5-Gang-Automatik) B5254T4 2004–2005 300 (221)

bei 6000

350 bei 1850–6000 2521
R (6-Gang-Automatik) B5254T4 2006–2007 300 (221)

bei 5500

400 bei 2000–5250 2521

Diesel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Motorcode Bauzeit Leistung
kW (PS) bei 1/min
Drehmoment
Nm bei 1/min
Hubraum
cm³
2.4D D5244T2 2002–2006 96 (130) 280 bei 1750–3000 2401
D5 D5244T 2001–2004 120 (163) 340 bei 1750–2750 2401
2.4D DPF D5244T5 2005–2009 120 (163) 340 bei 1750–2750 2400
D5 DPF D5244T4 2004-2009 136 (185) 400 bei 2000–2750 2400

Bi–Fuel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Model Motorcode Bauzeit Leistung
kW (PS)

bei 1/min

Drehmoment
Nm bei 1/min
Hubraum
cm³
Sprit
2.4 Bi-Fuel CNG B5244SG 2002–2008 140 (103) bei 5800 192 bei 4500 2435 Benzin und Erdgas (CNG)
2.4 Bi-Fuel LPG B5244SG2 2002–2005 140 (103) bei 5100 214 bei 4500 2435 Benzin und Autogas (LPG)
  • Alle Motoren sind Fünfzylinder.
  • DPF = Dieselpartikelfilter
  • Werte in eckiger Klammer stehen für Erdgasbetrieb.

S60 (Typ Y20, 2010–2018)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweite Generation
Volvo S60 R-Design (2010–2013)

Volvo S60 R-Design (2010–2013)

Produktionszeitraum: 2010–2018
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,5–3,0 Liter
(90–270 kW)
Dieselmotoren:
1,6–2,4 Liter
(84–165 kW)
Länge: 4628–4635 mm
Breite: 1865 mm
Höhe: 1484 mm
Radstand: 2776 mm
Leergewicht: 1545–1813 kg

Im Frühjahr 2010 wurde die zweite Generation des Volvo S60 vorgestellt und seit Sommer des gleichen Jahres wird sie in der belgischen Stadt Gent produziert.

Das im Volvo XC60 eingeführte Sicherheitspaket City Safety (u. a. mit automatischer Notbremsfunktion) ist auch in diesem Fahrzeug erhältlich. In Verbindung mit dem Aktiven Geschwindigkeits-Abstands-Regelsystem bietet es auch eine Fußgängererkennung.[3]

Auf der Basis des S60 und mit den gleichen Motorisierungen und Ausstattungsmöglichkeiten ist die Kombiversion Volvo V60 seit Herbst 2010 auf dem Markt.

Im März 2011 hat der ADAC in einem Heizungstest dem Volvo S60 D5 Summum die beste Heizleistung aller untersuchten Dieselfahrzeuge attestiert.[4]

Ausstattungslinien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den S60 stehen fünf Ausstattungslinien zur Wahl:

  • Basis: u. a. 6 Airbags, Audioanlage mit CD/MP3, beheizbare Außenspiegel, Bordcomputer, ESP, elektrische Fensterheber vorn u. hinten, Klimaautomatik, City Safety-Notbremsassistent, Rücksitzlehne geteilt umklappbar, Start-Stopp-Automatik (nicht T5 und T6), Zentralverriegelung.
  • Kinetic: 2-Zonen-Klimaautomatik, 16"-Leichtmetallräder (T6: 17"), Tempomat.
  • R-Design: Lederlenkrad, 18"-Zoll-Leichtmetallräder, Sportfahrwerk und -optik.
  • Momentum: anklappbare Außenspiegel, Parksensoren hinten, Regensensor, USB-Anschluss.
  • Summum: Bi-Xenon-Kurvenlicht, elektr. verstellbarer Fahrersitz mit Memoryfunktion, Lederpolster.

Modellpflege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitte 2013 wurde der S60 einer Modellpflege unterzogen, bei der die Scheinwerfer geändert wurden und nun zu einer Einheit gefasst sind. Die Chrom-Umrandung des Kühlergrills, der nun vier anstelle von drei Lamellen trägt, entfällt.

Außerdem wurde das Design der Frontschürze geändert, so dass die klare optische Trennung zwischen dem mittleren unteren Lufteinlass und den äußeren abgemildert wird.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ottomotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T2 T3 T4 2.0T T5 T6 AWD Polestar AWD
Bauzeit seit 11/2015 11/2010–04/2015 seit 04/2015 seit 2013 11/2010–04/2015 seit 04/2015 04/2010–05/2011 11/2010–11/2013 seit 11/2013 seit 11/2013 04/2010–04/2014 seit 07/2016
Motortyp Ottomotor
Motorbauart Vierzylinder-Reihenmotor mit Turbolader Sechszylinder-Reihenmotor mit Turbolader Vierzylinder-Reihenmotor mit Turbolader
Hubraum 1498 cm³ 1596 cm³ 1969 cm³ 1984 cm² 1596 cm³ 1969 cm³ 1999 cm³ 1969 cm³ 2953 cm³ 1969 cm³
Leistung
bei 1/min
90 kW
(122 PS)/
5000
110 kW
(150 PS)/
5700
112 kW
(152 PS)/
5000
132 kW
(180 PS)/
5000
132 kW
(180 PS)/
5700
140 kW
(190 PS)/
4700
149 kW
(203 PS)/
6000
177 kW
(240 PS)/
5500
180 kW
(245 PS)/
5500
225 kW
(306 PS)/
5700
224 kW
(304 PS)/
5400
270 kW
(367 PS)/
6000
Drehmoment bei 1/min 220 Nm bei
1600–3500
240 Nm bei
1600–4000
250 Nm bei
1300–4000
[250 Nm bei
1700–4000]
300 Nm bei
2700–4200
240 Nm bei
1600–5000
300 Nm bei
1300–4000
300 Nm bei
1750–4000
320 Nm bei
1800–5000
350 Nm bei
1500–4800
400 Nm bei
2100–4500
440 Nm bei
2100–4200
470 Nm bei
3100–5100
Getriebe,
serienmäßig
6-Gang-Geartronic 6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-Geartronic 6-Gang-Geartronic 8-Gang-Geartronic
Getriebe,
Sonderausstattung
6-Gang-Powershift 6-Gang-Geartronic 6-Gang-Powershift 6-Gang-Geartronic 6-Gang-Powershift
Antrieb Vorderradantrieb Allradantrieb
Beschleunigung,
0–100 km/h
10,2 s 9,5 s [10,2 s] 8,6 s [8,6 s] 8,7 s 8,3 s [9,0 s] 7,2 s [7,2 s] 7,7 s [8,2 s] 7,3 s [7,5 s] 6,3 s 5,9 s 4,7 s
Höchstgeschwindigkeit 195 km/h 210 km/h [205 km/h] 210 [210] km/h 220 km/h 225 [225] km/h 230 [230] km/h 235 [230] km/h 230 [230] km/h 230 km/h 250 km/h
Kraftstoffverbrauch
(nach EWG-Richtlinie,
kombiniert auf 100 km)
5,8 l 6,6 l [6,8 l] 5,6 l [5,8 l] 6,7 l 6,6 l [7,2 l] 5,6 l [5,8 l] 7,9 l [8,0 l] 7,9 l [8,3 l] 5,9 l 6,4 l 9,9 l 7,8 l
CO2-Emission (g/km)
kombiniert
134 152 [159] 131 [134] 181 152 [173] 131 [134] 184 [188] 184 [193] 137 149 231 179
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6

Dieselmotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DRIVe/D21 D2 D3 D3/D42 3 D4 D4 AWD D5 D5 AWD D5 D5 AWD D5
Bauzeit 02/2011–04/2015 seit 04/2015 seit 04/2015 05/2012–04/2015 03/2010–11/2013 11/2013–04/2015 seit 04/2015 03/2010–05/2011 05/2011–04/2015 seit 04/2015
Motortyp Dieselmotor
Motorbauart Vierzylinder-Reihen-Turbodieselmotor Fünfzylinder-Reihen-Turbodieselmotor Vierzylinder-Reihen-Bi-Turbodieselmotor Fünfzylinder-Reihen-Bi-Turbodieselmotor Vierzylinder-Reihen-Bi-Turbodieselmotor
Hubraum 1560 cm³ 1969 cm³ 1984 cm³ 1969 cm³ 2400 cm³ 1969 cm³
Leistung
bei 1/min
84 kW
(114 PS)/
3600
88 kW
(120 PS)/
3750
110 kW
(150 PS)/
3750
100 kW
(136 PS)/
3500
120 kW
(163 PS)/
3500
133 kW
(181 PS)/
4250
140 kW
(190 PS)/
4250
140 kW
(190 PS)/
4000
151 kW
(205 PS)/
4000
158 kW
(215 PS)/
4000
165 kW
(225 PS)/
4250
Drehmoment bei 1/min 270 Nm bei
1750–2500
280 Nm bei
1500–2250
320 Nm bei
1750–3000
350 Nm bei
1500–2250
400 Nm bei
1500–2750
400 Nm bei
1750–2500
420 Nm bei
1500–3000
420 Nm bei
1500–3250
440 Nm bei
1500–3000
470 Nm bei
1750–2500
Getriebe,
serienmäßig
6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-Geartronic 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Geartronic 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Geartronic 8-Gang-Geartronic
Getriebe,
Sonderausstattung
6-Gang-Powershift 6-Gang-Geartronic 6-Gang-Geartronic 8-Gang-Geartronic 6-Gang-Geartronic 6-Gang-Geartronic
Antrieb Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb
Beschleunigung,
0–100 km/h
10,9 s [12,3 s] 11,2 s [11,4 s] 9,0 s [9,0 s] 10,2 s [10,2 s] 9,2 s [9,2 s] 7,4 s [7,4 s] 7,6 s [7,6 s] 8,8 s 7,8 s [7,8 s] 8,1 s 7,4 s [7,6 s] 7,6 s 6,4 s
Höchstgeschwindigkeit 195 [190] km/h 195 [195] km/h 215 [215] km/h 205 [200] km/h 220 [215] km/h 230 [230] km/h 230 km/h 235 [230] km/h 225 km/h 230 [230] km/h 225 km/h 230 km/h
Kraftstoffverbrauch
(nach EWG-Richtlinie,
kombiniert auf 100 km)
4,3 l [4,3 l] 3,7 l [4,1 l] 3,8 l [4,1 l] 4,3 l [4,5 l] 4,3 l [5,4 l] 3,8 l [4,2 l] 3,8 l [4,1 l] 5,4 l 5,9 l [6,7 l] 7,3 l 4,5 l [5,9 l] 6,3 l 4,5 l
CO2-Emission (g/km)
kombiniert
114 [114] 96 [107] 99 [107] 114 [142] 114 [142] 99 [109] 99 [109] 143 157 [177] 194 119 [154] 166 119
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6

[Werte für Automatikgetriebe (Powershift, Geartronic)]

1 Bis April 2012 als DRIVe vermarktet.
2 Bis April 2012 als D3 vermarktet.
3 Ab November 2013 nur noch in Verbindung mit der Business Edition erhältlich.

S60 (seit 2018)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dritte Generation
Volvo S60 T5 R Monrepos 2019 IMG 1886.jpg
Produktionszeitraum: seit 2018
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
2,0 Liter
(140–228 kW)
Otto-Hybridantrieb:
2,0 Liter
288–335 kW
Länge: 4761 mm
Breite: 1850 mm
Höhe: 1431 mm
Radstand: 2872 mm
Leergewicht: 1677–2039 kg
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2018)[5] 5 Sterne

Die dritte Generation des S60 wurde am 20. Juni 2018 in Göteborg vorgestellt. Sie ist das erste Volvo-Modell, das im neuen Werk in Charleston (South Carolina) in den Vereinigten Staaten gebaut wird. Außerdem ist die Limousine nicht mehr mit Dieselmotoren erhältlich. Die Kombiversion V60 wurde bereits im Frühjahr 2018 präsentiert.[6]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T4 T4 Polestar Performance T5 T5 Polestar Performance T6 AWD B4 B5 B5 AWD T8 TWIN ENGINE AWD T8 TWIN ENGINE Polestar Performance AWD T8 Recharge AWD
Bauzeitraum: 11/2018–03/2020 03/2019–03/2020 11/2018–03/2020 03/2019–03/2020 11/2018–03/2020 03/2020–02/2022 seit 02/2022 03/2020–02/2022 seit 02/2022 11/2018–09/2021 03/2019–09/2021 seit 09/2021
Motortyp: Vierzylinder-Ottomotor in Reihenbauart und Direkteinspritzung Vierzylinder-Ottomotor in Reihenbauart und Direkteinspritzung, Mild-Hybrid Plug-in-Hybrid (Otto/Elektro) Vierzylinder-Ottomotor in Reihenbauart und Direkteinspritzung
Motoraufladung: Turbolader Turbolader und Kompressor Turbolader Turbolader und Kompressor
Hubraum: 1969 cm³
Verdichtungsverhältnis: 10,3 : 1
max. Leistung
bei min−1:
140 kW (190 PS) bei 5000/min 155 kW (210 PS) bei 5000/min 184 kW (250 PS) bei 5500/min 186 kW (253 PS) bei 5500/min 228 kW (310 PS) bei 5700/min 145 kW (197 PS) bei 4800–5400/min 184 kW (250 PS) bei 5400–5700/min 223 kW (303 PS) bei 6000/min + 65 kW (87 PS) 233 kW (318 PS) bei 6000/min + 65 kW (87 PS) 228 kW (310 PS) bei 6000/min + 107 kW (145 PS)
max. Drehmoment
bei min−1:
300 Nm bei 1700–4000/min 360 Nm bei 2200–5100/min 350 Nm bei 1800–4800/min 400 Nm bei 1800–4800/min 400 Nm bei 2200–5100/min 300 Nm bei 1500–4200/min 350 Nm bei 1800–4800/min 400 Nm bei 4500/min + 240 Nm 430 Nm bei 4500/min + 240 Nm 400 Nm bei 3000–4800/min + 309 Nm
Antriebsart, serienmäßig: Vorderradantrieb Allradantrieb (AWD) Vorderradantrieb Allradantrieb (AWD)
Getriebe, serienmäßig: 8-Gang-Geartronic 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe 8-Gang-Geartronic
Getriebe, optional:
Beschleunigung,
0–100 km/h:
7,1 s 6,5 s 5,5 s 7,9 s 6,7 s 4,6 s 4,4 s 4,6 s
Höchstgeschwindigkeit: 220 km/h 240 km/h 250 km/h 180 km/h 250 km/h1 180 km/h
Leergewicht: 1677 kg 1775 kg 1756 kg 1735 kg 1756 kg 1752 kg 2031 kg 2039 kg
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert,
nach EWG-Richtlinie):
6,5–6,8 l Super 8,0–8,9 l Super 6,3–6,4 l Super 6,3–6,5 l Super 6,3–6,4 l Super 6,7–6,8 l Super 1,7–1,8 l Super 0,8 l Super
CO2-Emission,
kombiniert:
149–155 g/km 142–146 g/km 145–149 g/km 142–146 g/km 154–155 g/km 39–42 g/km 18–19 g/km
Tankinhalt: 60 l
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation:
Euro 6d-TEMP Euro 6d Euro 6d-TEMP2 Euro 6d
1 seit 03/2020: 180 km/h (elektronisch begrenzt)
2 seit 03/2020: Euro 6d

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Volvo S60 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. volvocars.com
  2. Volvo S60 R - Vaters Liebstes - Auto & Mobil. sueddeutsche.de, abgerufen am 27. Juni 2010.
  3. auto-motor-und-sport.de
  4. ADAC Test Autoheizungen. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) ADAC, Februar 2011, archiviert vom Original am 3. März 2011; abgerufen am 7. November 2021.
  5. Offizielle Sicherheitsbewertung Volvo S60. In: euroncap.com. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  6. Uli Baumann, Andreas Of: Neuer Volvo S60 (2019): Kein Diesel, aber Plug-in-Hybrid von Polestar. In: auto-motor-und-sport.de. 20. Juni 2018, abgerufen am 20. Juni 2018.
Zeitleiste der Volvo- und DAF-Modelle seit 1946
Typ Volvo, bis 1999 unabhängig Ford Geely
DAF, 1975 an Volvo verkauft
1940er 1950er 1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er 2020er
6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2
Kleinwagen 600/750/30[1] 31[1] 32[1] 33
44 46
Kompaktklasse 55 66 66 360
77 340
480 C30 (P14)
440 / 460 S40 / V40 S40 / V50 (P11/P12) V40 (P1X)
Mittelklasse PV444[2] PV544[2] 140 240
120 / 130 / 220 („Amazon“) 850 S70 (L) S60 (P24) S60 (Y20) S60 (SPA)
PV445 / P210 („Duett“) V70 (XC) (L) V70 / XC70 (S/P26) V60 (Y20) V60 (SPA)
Obere Mittelklasse PV800 740 940 V70 / XC70 (P24) S90 / V90
(SPA)
PV60 164 260 760 960 / S90 / V90 S80 (TS/P23) S80 (AS/Y20)
Coupé/ Cabriolet P1900 P1800 262 C 780 C70 C70 II (P15)
P1800ES[3]
SUV C40 (CMA)
XC40 (CMA)
XC60 (Y20) XC60 (SPA)
XC90 (P28) XC90 (SPA)

[1] auch als „Daffodil“ bezeichnet
[2] im Volksmund als „Buckelvolvo“ bekannt
[3] im Volksmund als „Schneewittchensarg“ bekannt

  •  Modelle des Herstellers „DAF“ unter dieser Marke vertrieben
  •  Gemeinsame Plattform mit Ford (P1/C1, P2/D3 und Y20/P3/EUCD)
  •  Gemeinsame Plattform mit Ford, vom JV mit Pininfarina in Schweden entwickelt und gebaut