Volvo 66

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Volvo
Volvo 66
Volvo 66
66
Produktionszeitraum: 1975–1979
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Limousine, Kombi, Kübelwagen
Motoren: Ottomotoren:
1,1–1,3 Liter
(33–42 kW)[1]
Länge: 3900[1] mm
Breite: 1540[1] mm
Höhe: 1380[1] mm
Radstand: 2250[1] mm
Leergewicht: 835–850[1] kg
Vorgängermodell DAF 66
Nachfolgemodell Volvo 343/345

Als Volvo 66 wurde von Oktober 1975 bis Dezember 1979 der DAF 66 produziert, nachdem Volvo die PKW-Sparte der niederländischen Firma DAF übernommen hatte.

Er war ein Kleinwagen, der mit dem von DAF entwickelten stufenlosen Automatikgetriebe, der Variomatic, ausgestattet war. Das Modell wurde von Volvo leicht modifiziert. So hatte der Volvo 66 größere Stoßstangen als der von Sommer 1972 bis Mitte 1975 produzierte DAF 66. Auch hob Volvo die Verarbeitungsqualität.[2]

Es gab ihn als zweitürige Limousine sowie als dreitürigen Kombi.

Die Fahrzeuge waren mit Vierzylinder-Reihenmotoren mit 1108 cm³ Hubraum und 45 PS (33 kW) Leistung oder mit einem Hubraum von 1289 cm³ und einer Leistung von 57 PS (42 kW) ausgestattet, die von Renault zugeliefert wurden.[1]

Insgesamt wurden 106.037 Stück produziert.[1] Nachfolger war der Volvo 343/345.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell 1,1 l[3] 1,3 l
Hubraum 1108 cm³ 1289 cm³
Leistung 35 kW (47 PS)
bei 5000 /min
42 kW (57 PS)
bei 5200 /min[2]
Drehmoment 75 Nm bei 2700 /min 94 Nm bei 2800 /min[2]
Höchstgeschwindigkeit 130 km/h 145 km/h[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h Dieter Günther & Matthias Pfannmüller: Volvo Typenkunde - Personenwagen ab 1927. 2. Auflage. Delius Klasing Verlag, Bielefeld 2011. ISBN 978-3-7688-3367-7. S. 68
  2. a b c autobild.de/klassik vom 12. Oktober 2012, DAF 66 Variomatic, Der clevere Dreitürer (behandelt auch die Übernahme durch Volvo), abgerufen am 27. April 2019.
  3. auta5p.eu, Daten des Volvo 66 DL, abgerufen am 27. April 2019.
  4. motorclassic.at, DAF 66 16 Modelle (mit DAF-Volvo 66 GL), abgerufen am 27. April 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Volvo 66 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Zeitleiste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeitleiste der Volvo- und DAF-Modelle von 1946 bis heute
Typ Volvo, bis 1999 unabhängig Ford Geely
DAF, 1975 an Volvo verkauft
1940er 1950er 1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er
6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Kleinwagen 600/750/30[1] 31[1] 32[1] 33
44 46
Kompaktklasse 55 66 66 360
77 340
480 C30 (P14)
440 / 460 S40 / V40 S40 / V50 (P11/P12) V40 (P1X)
Mittelklasse PV444[2] PV544[2] 140 240
120 / 130 / 220 („Amazon“) 850 S70 (L) S60 (P24) S60 (Y20) Volvo S60 (SPA)
PV445 / P210 („Duett“) V70 (XC) (L) V70 / XC70 (S/P26) V60 (Y20) Volvo V60 (SPA)
Obere Mittelklasse PV800 740 940 V70 / XC70 (P24) S90 / V90
(SPA)
PV60 164 260 760 960 / S90 / V90 S80 (TS/P23) S80 (AS/Y20)
Coupé/ Cabriolet P1900 P1800 262 C 780 C70 C70 II (P15)
P1800ES[3]
SUV XC40 (CMA)
XC60 (Y20) XC60 (SPA)
XC90 (P28) XC90 (SPA)

[1] auch als „Daffodil“ bezeichnet
[2] im Volksmund als „Buckelvolvo“ bekannt
[3] im Volksmund als „Schneewittchensarg“ bekannt

  •  Modelle des Herstellers „DAF“ unter dieser Marke vertrieben
  •  Gemeinsame Plattform mit Ford (P1/C1, P2/D3 und Y20/P3/EUCD)
  •  Gemeinsame Plattform mit Ford, vom JV mit Pininfarina in Schweden entwickelt und gebaut