Wahlkreis Entlebuch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis Entlebuch
Wahlkreis Entlebuch
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Luzern (LU)
Hauptort:
BFS-Nummer: 0316
Fläche: 424.56 km²
Einwohner: 23'247[1] (31. Dezember 2015)
Bevölkerungsdichte: 54.8 Einw. pro km²
Website: www.lu.ch
Karte
Karte von Wahlkreis Entlebuch

Der Wahlkreis Entlebuch ist einer von sechs Wahlkreisen des Kantons Luzern in der Schweiz. Dieser Wahlkreis löste zum 1. Januar 2013 das Amt Entlebuch ab. Neu stiess die bis zum 31. Dezember 2012 zum Amt Sursee gehörende Gemeinde Wolhusen zum Wahlkreis Entlebuch hinzu.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wahlkreis Entlebuch liegt im Südwesten des Kantons Luzern, südlich des Napf. Der Wahlkreis ist mehr oder weniger deckungsgleich mit dem Quellgebiet der Flüsse Kleine Emme und Ilfis, einem der Quellflüsse der Emme.

Liste der Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wahlkreis Entlebuch besteht aus den folgenden neun Gemeinden:

Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2015)
Fläche
in km²
Doppleschwand Doppleschwand 750 6.94
Entlebuch Entlebuch 3349 56.89
Escholzmatt-Marbach Escholzmatt-Marbach 4325 106.39
Flühli Flühli 1882 108.20
Hasle Hasle 1748 40.29
Romoos Romoos 678 37.32
Schüpfheim Schüpfheim 4154 38.27
Werthenstein Werthenstein 2044 15.78
Wolhusen Wolhusen 4317 14.48
Total (9) 23'247 424.56

Veränderungen im Gemeindebestand seit 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fusionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biosphärenreservat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region Entlebuch ist seit 2000 das erste UNESCO-Biosphärenreservat der Schweiz (nach Sevilla-Strategie). Zur UNESCO-Biosphäre Entlebuch gehören sieben der neun Gemeinden des Wahlkreises Entlebuch: Doppleschwand, Entlebuch, Escholzmatt-Marbach, Flühli, Hasle, Romoos und Schüpfheim.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige Wohnbevölkerung nach Staatsangehörigkeitskategorie, Geschlecht und Gemeinde (Ständige Wohnbevölkerung)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]