Waldshuter Tarifverbund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Waldshuter Tarifverbundes

Der Waldshuter Tarifverbund (WTV) ist eine Verkehrskooperation im Baden-Württembergischen Landkreis Waldshut, gegründet 1997 um dort für einen einheitlichen ÖPNV-Tarif zu sorgen. Seit dem 1. August 2005 werden auch Verbundeinzelfahrausweise angeboten. 2007 zählte der Verbund 12,7 Mio. Fahrgäste.

Das Gebiet des Verkehrsverbundes grenzt an die Schweiz (Tarifverbund Schaffhausen und Tarifverbund A-Welle im Kanton Aargau), an den Regio-Verkehrsverbund Freiburg, an den Regio Verkehrsverbund Lörrach und den Verkehrsverbund Schwarzwald-Baar. Es existieren Übergangstarife in die Verkehrsverbünde Regio-Verkehrsverbund Freiburg und Regio Verkehrsverbund Lörrach. Das Hochrhein-Ticket gilt sowohl im Gebiet des Waldshuter Tarifverbunds als auch im Tarifverbund A-Welle.

Der WTV ist auch Teilnehmer des Programms KONUS. KONUS steht für die KOstenlose NUtzung des öffentlichen Nahverkehrs für übernachtende Schwarzwaldurlauber. Mit der Konus-Gästekarte können die Schwarzwald-Urlauber ihr Ausflugsziel, den Startpunkt für die Wanderung oder die Skitour usw. gratis ansteuern. Finanziert wird diese Gästekarte über eine pauschale Abgabe von 30 Cent pro Übernachtung.

Verkehrsbetriebe im WTV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städte und Gemeinden im WTV (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste deutscher Tarif- und Verkehrsverbünde