Welterbe in Uruguay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zum Welterbe in Uruguay gehören (Stand 2017) zwei UNESCO-Welterbestätten, beides Stätten des Weltkulturerbes. Uruguay ist der Welterbekonvention 1989 beigetreten, die erste Welterbestätte wurde 1995 in die Welterbeliste aufgenommen. Die bislang letzte Welterbestätte wurde 2015 eingetragen.[1]

Welterbestätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Tabelle listet die UNESCO-Welterbestätten in Uruguay in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Welterbeliste (K – Kulturerbe, N – Naturerbe, K/N – gemischt, (R) - auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes).

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten von Welterbestätten: OSM

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Historische Altstadt von Colonia del Sacramento
Historische Altstadt von Colonia del Sacramento
(Lage)
1995 K 747 Historischer Stadtkern von Colonia del Sacramento, der ältesten Stadt Uruguays
Kulturelle und industrielle Landschaft von Fray Bentos
Kulturelle und industrielle Landschaft von Fray Bentos
(Lage)
2015 K 1464 Die Industrielandschaft von Fray Bentos ist ein frühes Beispiel für die Industrialisierung der Lebensmittelherstellung. 1863 gründete der deutsche Ingenieur Georg Christian Giebert in Fray Bentos die weltweit erste Fleischextrakt-Fabrik.

Tentativliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Tentativliste sind die Stätten eingetragen, die für eine Nominierung zur Aufnahme in die Welterbeliste vorgesehen sind.

Aktuelle Welterbekandidaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit (2016) sind sieben Stätten in der Tentativliste von Uruguay eingetragen, die letzte Eintragung erfolgte 2015.[2] Die folgende Tabelle listet die Stätten in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Tentativliste.

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten aktueller Welterbekandidaten: OSM

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Chamangá: Gebiet der Felsenkunst
Chamangá: Gebiet der Felsenkunst 2005 K 2033
Inseln und Bucht von Colonia del Sacramento
Inseln und Bucht von Colonia del Sacramento 2005 K 2034 geplante Erweiterung der Welterbestätte von Colonia del Sacramento (Ref. 747)
Maritime Promenade La Rambla der Stadt Montevideo
Maritime Promenade La Rambla der Stadt Montevideo
(Lage)
2010 K 5594 22 Kilometer lange Uferstraße der uruguayischen Hauptstadt Montevideo.
Moderne Architektur des 20. Jahrhunderts der Stadt Montevideo
Moderne Architektur des 20. Jahrhunderts der Stadt Montevideo 2010 K 5595
Das Werk des Ingenieurs Eladio Dieste
Das Werk des Ingenieurs Eladio Dieste 2010 K 5596 Eladio Dieste war ein uruguayischer Architekt und Bauingenieur, der in Uruguay viele öffentliche, industrielle, kommerzielle und religiöse Gebäude entwarf.
Quartier Peñarol: Die historische Altstadt und Eisenbahn-Industrielandschaft
Quartier Peñarol: Die historische Altstadt und Eisenbahn-Industrielandschaft
(Lage)
2014 K 5923 Stadtviertel von Montevideo mit einem ehemaligen Fabrikgelände der Ferro Carril Central del Uruguay und Eisenbahner-Häusern.
Kulturlandschaft Isla de Flores und seine Schiffahrtsgeschichte
Kulturlandschaft Isla de Flores und seine Schiffahrtsgeschichte
(Lage)
2015 K 5969

Ehemalige Welterbekandidaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Stätten standen früher auf der Tentativliste, wurden jedoch wieder zurückgezogen oder von der UNESCO abgelehnt. Stätten, die in anderen Einträgen auf der Tentativliste enthalten oder Bestandteile von Welterbestätten sind, werden hier nicht berücksichtigt.[3]

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten ehemaliger Welterbekandidaten: OSM

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Palacio Legislativo
Palacio Legislativo
(Lage)
1995–2016 K 797
Gruta del Palacio
Gruta del Palacio 1998–1998 N 878

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: UNESCO-Welterbestätten in Uruguay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Uruguay auf der Website des Welterbezentrums der UNESCO (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Uruguay. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 10. Juli 2017 (englisch).
  2. Tentativliste von Uruguay. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 10. Juli 2017 (englisch).
  3. Former Tentative Sites of Uruguay. In: World Heritage Site. Abgerufen am 10. Juli 2017 (englisch).