Willi Evseev

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Willi Evseev
Spielerinformationen
Voller Name Wilhelm Evseev
Geburtstag 14. Februar 1992
Geburtsort TemirtauKasachstan
Größe 176 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1996–2010 Hannover 96
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2010–2013
2010–2013
2011–2012
2013–2014
2013–2014
2014–
Hannover 96 II
Hannover 96
SC Wiener Neustadt (Leihe)
VfL Wolfsburg II
VfL Wolfsburg
1. FC Nürnberg
58 (10)
0 0(0)
20 0(0)
23 (11)
3 0(0)
1 0(0)
Nationalmannschaft
2007
2007–2008
2008–2009
2009–2010
Deutschland U-15
Deutschland U-16
Deutschland U-17
Deutschland U-18
2 0(2)
4 0(0)
8 0(0)
7 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 5. Oktober 2014

Wilhelm "Willi" Evseev (* 14. Februar 1992 in Temirtau, Kasachstan) ist ein deutscher Fußballspieler kasachischer Herkunft. Er spielt beim 1. FC Nürnberg und ist im offensiven Mittelfeld einsetzbar.

Jugend[Bearbeiten]

Er kam 1993 mit seiner Familie aus Kasachstan nach Deutschland. 1996 begann er das Fußballspielen als Vierjähriger in der G-Jugend von Hannover 96.

Profi[Bearbeiten]

Zur Saison Saison 2010/11 erhielt er einen Profivertrag bei Hannover 96. Im Jahr 2011 wurde er für ein Jahr an den österreichischen Bundesligisten SC Wiener Neustadt ausgeliehen. Ab 2013 war er für die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg aktiv; am 20. Oktober 2013 gehörte er beim Bundesliga-Spiel in Augsburg erstmals zum Kader der Wolfsburger Profimannschaft.[1] Eine Woche später wurde er erstmals eingewechselt und gab eine Torvorlage beim 3:0-Sieg gegen Werder Bremen. Am 4. Dezember 2013 kam er im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den FC Ingolstadt 04 zu seinem ersten Startelfeinsatz für den VfL Wolfsburg.

Zur Saison 2014/15 wechselte Evseev nach Auslaufen seines Vertrages in Wolfsburg in die 2. Bundesliga zum 1. FC Nürnberg. Sein Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2017.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1]
  2. 1. FC Nürnberg: Willi Evseev erster Neuzugang für die kommende Saison, 25. Februar 2014